Mecklenburg´s Switzerland: a true paradise for woodpeckers too

The high drum rolls gave the early morning a special sound. The imitation of the drum quickly brought the author to the observation tower. It was a male Lesser Spotted Woodpecker (Dendrocopos minor). I was able to photograph him very nicely here. My journey to Mecklenburg Switzerland began well before dusk. The drive through the… Continue reading Mecklenburg´s Switzerland: a true paradise for woodpeckers too

Mecklenburgische Schweiz: ein wahres Paradies für Ornithologen

Hohe Laute wie ein helles „krrik“ oder „krílük“ geben dem frühen Morgen einen besonderen Klang. Es sind die vielen Krickenten (Anas crecca), die sich sonst im Schutz eines verschilften Ufers gerne verstecken. Beim Auffliegen eines Greifs kommen sie im Dutzend aus der Deckung. Ich konnte sie sehr schön fotografieren. Schon weit vor der Dämmerung. begann… Continue reading Mecklenburgische Schweiz: ein wahres Paradies für Ornithologen

Große Rosin: Northern Shoveler after heavy hailstorm

A hailstorm sweeps across the countryside. Just after the thunderstorm ceased a male Northern Shoveler (Anas clypeata) flies particularly beautifully in front of us on the watch tower. From the observation tower it can be admired in flight at eye level with its bright blue and green wings and the brown belly. Although it is… Continue reading Große Rosin: Northern Shoveler after heavy hailstorm

Hilfe zur Stabilisierung des Uferschnepfenbestandes in GB

Wenn man die Feuchtgebiete des Ouse Washes im Südosten Englands in den späten 60er-Jahren besuchte, konnte eine große Anzahl brütender Uferschnepfen (Limosa limosa) gab. Damals war die Viehweide ziemlich intensiv und die Grasnarbenhöhe relativ niedrig. Die Washes sind eigentlich ein Hochwasserspeichergebiet und stehen im Winter oft unter Wasser. Die Ouse Washes erstreckt sich ungefähr von… Continue reading Hilfe zur Stabilisierung des Uferschnepfenbestandes in GB

Nimmersatt als Vogel der Westpaläarktis

Ein früher Morgen am Kanal des Toshka-Projekts. Zwischen vielen Graureihern (Ardea cinerea) stehen aufrecht, als hätten sie einen Stock verschluckt, zwei Exemplare einer aus Afrika bekannten Art. Es ist der Nimmersatt (Mycteria ibis). Die Vögel stehen ganz still mit hängendem Schnabel. Schön sind die Farben in der Morgensonne zu sehen. Nach diesem afrikanischen Einfluß hatte… Continue reading Nimmersatt als Vogel der Westpaläarktis

Löffenten in heftigem Sommerschauer

Ein Hagelschauer geht über den Teichen von Stangenhagen nieder. Hatten viele Wat- und Wasservögel bisher noch stoisch auf oder am See gestanden, kommt jetzt Bewegung in die Vogelmassen, die sich hier im Spätsommer zur Mauser und zur ersten Rast auf dem Weg in die Winterquartiere treffen. Zuerst fliegen die Kiebitze (Vanellus vanellus) in einem dichten… Continue reading Löffenten in heftigem Sommerschauer

Yellow-billed Stork: a special for the western Palearctic

As if they had swallowed a stick, two individuals of a species known from Africa are standing on the banks of a chanal ot the Toshka Project. Between many Gray Herons (Ardea cinerea) two Yellow-billed Stork (Mycteria ibis) stand upright with hanging beaks. The colors are beautiful to see in the morning sun. I was… Continue reading Yellow-billed Stork: a special for the western Palearctic

Weissbart-Seeschwalben an ehemaligen Meeresarm am Kaspischen Meer

Chlidonias – Seeschwalben patrollieren im Flug praktisch direkt am Ufer. Sie bereiten mir zuerst Identifikationsschwierigkeiten. Aber wenig später ist klar: es sind Weissbart-Seeschwalbe (Chlidonias hybrida). Zuerst war mir eine Seeschwalbe aufgefallen, die sich auf einem Stein im seichten Wasser putzte. Dahinter sind Fischer in flachen Kähnen zu sehen. Ein tolles Bild. Wir sind unterwegs, die… Continue reading Weissbart-Seeschwalben an ehemaligen Meeresarm am Kaspischen Meer

Whiskered terns and waterfowl at estuary on the Caspian Sea of southern Azerbaijan

The view of the shallow bay is just great. We are en route to explore the lagoons and coastal habitats between Liman, Narimanabad and Baliqcilar in southern Azerbaijan. The huge bay of Kizil Agach (another spelling: Qizilagach or Ghizil-Agaj) is the largest wetland in Transcaucasia. It is easily accessible from the causeway between Liman and… Continue reading Whiskered terns and waterfowl at estuary on the Caspian Sea of southern Azerbaijan

Northern Shoveler in heavy hailstorm

A hailstorm falls over the ponds of Stangenhagen. While many wading and waterfowl used to stand stoically by the lake, the masses of birds that meet here in late summer to moult and rest for the first time on their way to their winter quarters are now beginning to move. First, the Northern Lapwings (Vanellus… Continue reading Northern Shoveler in heavy hailstorm

Das Bingenheimer Ried – ein Vogelparadies

Inmitten eines einzigartigen Naturraumes in Mittelhessen liegt der Auenverbund Wetterrau. 4 Flüsse, die alle vom Vogelsberg kommen, bilden die Aue. Die breiten Bänder der Flussauen der Wetter, der Horloff, der Nidder und der Nidda bilden den Auenverbund, der sich mit dem Fluss Nidda – bei Frankfurt in den Main entwässert. Mitten drin liegt in die… Continue reading Das Bingenheimer Ried – ein Vogelparadies

Strandläufer auf dem Streng am Rietzer See

Eine bemerkenswerte – für das Binnenland ungewöhnliche – Vielzahl von Watvögeln war über ornitho.de für den sogenannten Streng am Rietzer See, westlich von Potsdam und südlich der Stadt Brandenburg, gemeldet worden. Hervorzuheben war vor allem die Meldung von Knutts (Calidris canutus),  die im Binnenland erst recht eine Ausnahme sind. Kurz entschlossen ging die Sonntags-Exkursion also… Continue reading Strandläufer auf dem Streng am Rietzer See