Triel über dem Sumpf von Buljarica

Wir laufen entlang eines schmalen Kiesstrandes mitten an Montenegros Adria. Hier hatten wir schon viele Vögel gesehen. Wirklich bemerkenswert ist diesmal aber nicht nur ein Stelzenläufer (Himantopus himantopus), der auf dem groben Kies direkt an der Wasserlinie steht sondern auch noch ein Triel (Burhinus oedicnemus), den wir einige Male beobachten, weil er immer wieder am… Continue reading Triel über dem Sumpf von Buljarica

Rotbrustfalke – Paar im Pantanal

Ein Paar Falken sitzt hoch in einer kahlen Baumkrone und genießt offensichtlich das Nachmittagslicht. Es sind Rotbrustfalken (Falco deiroleucus), die im englischen Orange-breasted Falcon genannt werden.   Der Rotbrustfalke ist ein Greifvogel der Neotropis, dessen Verbreitungsgebiet sich früher von Südmexiko bis nach Nordargentinien erstreckte. Heute ist er in seinem ausgedehnten Verbreitungsgebiet nur noch lokal anzutreffen,… Continue reading Rotbrustfalke – Paar im Pantanal

Flußregenpfeifer: Spontanbesiedelung an Rückhaltebecken

Über einem gerade mal 6 Monate alten Rückhaltebecken an einer Baumaßnahme zur Sanierung einer Ortsdurchfahrt einer Kreisstraße kurvt im Morgenlicht mit sichelartigen Flügeln ein kontrastreich gefärbter Vogel. Typische Limikolenrufe sind über dem teils schon mit Algen bewachsenen Kleingewässer zu hören. Wenig später ist ein weiterer Vogel, dann kurz noch ein weiteres Exemplar zu sehen. Der… Continue reading Flußregenpfeifer: Spontanbesiedelung an Rückhaltebecken

Zwergbinsenralle im Schatten des Flußufers

Eine Zwergbinsenralle schwimmt still im Schatten des Flußufers. Der Vogel hält Distanz zum Boot, läßt sich aber trotzdem super fotografieren.Eine Bootstour auf dem Rio Pixaim ist immer wieder spannend. Noch im ersten Dämmerungslicht geht es los. Tatsächlich bin ich um 6:00 nicht lange allein. Da der Fluss direkt am Haus beginnt, kann es sofort losgehen.… Continue reading Zwergbinsenralle im Schatten des Flußufers

Schreiadlerland Brandenburg

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Schreiadler (Clanga pomarina) zeigen es. Ein gutes Vorkommen des Schreiadlers liegt vor allem in der Randow-Welse-Niederung. Die genaue Lage ist streng geheim. Hier könnte es gelingen, einen Schreiadler bei der Jagd zu beobachten. Deutschland kleinster Adler jagt nicht nur von oben in der Luft. Er geht auch gerne zu Fuß. Im Gras… Continue reading Schreiadlerland Brandenburg

Kornweihe im ersten Morgenlicht

Ein kühler Frühlingstag ist der Auftakt für einen sonnigen Tag. Die ersten Zugvögel sind schon angekommen hier im Niederen Fläming. Die letzten Tage, gar Wochen waren ungewöhnlich kalt. Erstaunlich viele Greifvögel aus nördlichen Gefilden treiben sich noch in der weiten landwirtschaftlich genutzten Hügellandschaft im Süden Brandenburgs herum. Auffallend sind die über jedem zweiten Feld rüttelnden… Continue reading Kornweihe im ersten Morgenlicht

Waldschnepfen: Balz und Brut

Waldschnepfen-Nester sind kaum mehr als flache Vertiefungen, die im Unterholz verborgen sind und nur spärlich mit toten Blättern, getrocknetem Gras und vielleicht ein paar Federn ausgekleidet sind. Die Gelege von vier Eiern sind durchschnittlich und die Jungen schlüpfen nach etwa 22 Tagen mit einer Daunendecke und sind sofort sehr agil. Flügge sind die Küken nach… Continue reading Waldschnepfen: Balz und Brut

Gleitaar: Irrgast an der Mittelelbe

Mit dem großartigen Porträt eines erwachsenen Gleitaars (Elanus caeruleus) im Anflug, das in Ghana aufgenommen wurde, kann dieses Belegbild natürlich nicht mithalten. Aber ein Gleitaar ist doch eine echte Seltenheit in Deutschland; und die Sichtung an der Elbe bei Dommitzsch nördlich von Torgau ist die erste Meldung für Sachsen.   Bei der Ankunft gegen Mittag… Continue reading Gleitaar: Irrgast an der Mittelelbe

Chapada-Fliegenschnäpper in der Chapada dos Guimaraes

Was für ein Morgen. Super-Sonnenwetter. Ich fahre die Straße auf der Chapada dos Guimaraes in Richtung Agua Fria ab. Es begrüßen mich im besten Frühmorgenlicht direkt viele Vögel, die für die Chapada typisch sind. Plötzlich sitzt direkt vor mir ein Tyrann mit gelbem Bauch und grauer Brust. Ich tippe sofort auf einen Suiriri oder Grauscheitel-Olivtyrann… Continue reading Chapada-Fliegenschnäpper in der Chapada dos Guimaraes

Merlin: Rastvogel aus dem Norden in Brandenburg

Eine weitläufige und ausgeräumte Niederungslandschaft im Baruther Urstromtal. Immerhin hat eine Ausgleichsmaßnahme im Zusammenhang mit einer Ortsumgehung für eine breite Hecke gesorgt, die nun mit Weißdorn und Schlehen bewachsen ist. Dazwischen stehen Apfelbäume. Plötzlich fliegt ein Vogel mit greifvogelartigem Flug in einen Apfelbaum. Eigentlich ist die Gegend ein Wintereinstandsgebiet des Raubwürgers (Lanius excubitor), der hier… Continue reading Merlin: Rastvogel aus dem Norden in Brandenburg

Bosque del Apache National Wildlife Refuge im Winter

Die beste Zeit, um das Bosque del Apache National Wildlife Refuge zu besuchen, ist zwischen Mitte November und Ende Januar. Vor allem an Wochenende ist in dieser Zeit mit recht vielen Besuchern zu rechnen. Der nächstgelegene Flughafen ist Albuquerque. Hierhin fliegen die meisten Fluggesellschaften. Auch alle großen Mietwagen-Firmen bieten hier Autos aller Kategorien an. Man… Continue reading Bosque del Apache National Wildlife Refuge im Winter

Sichel-Nachtschwalbe im Nationalpark el Palmar/ Argentinien

Der erste Abend im Parque Nacional El Palmar soll noch ein paar Sonnenuntergangs-Palmenfoto bringen. Plötzlich sehe ich eine Nachtschwalbe auf der Straße. Etwas weiter sind noch weitere im fahlen Licht zu sehen. Die Augen leuchten im Scheinwerferlicht. Ein Individuum ist fotobereit und läßt sich bis auf 10m nähern. Erst die spätere Recherche zu Hause ergibt… Continue reading Sichel-Nachtschwalbe im Nationalpark el Palmar/ Argentinien