Weissbart-Seeschwalben an ehemaligen Meeresarm am Kaspischen Meer

Chlidonias – Seeschwalben patrollieren im Flug praktisch direkt am Ufer. Sie bereiten mir zuerst Identifikationsschwierigkeiten. Aber wenig später ist klar: es sind Weissbart-Seeschwalbe (Chlidonias hybrida). Zuerst war mir eine Seeschwalbe aufgefallen, die sich auf einem Stein im seichten Wasser putzte. Dahinter sind Fischer in flachen Kähnen zu sehen. Ein tolles Bild. Wir sind unterwegs, die… Continue reading Weissbart-Seeschwalben an ehemaligen Meeresarm am Kaspischen Meer

Verbreitung der Fichtenammer in der Westpaläarktis

Die Fichtenammer ist in Sibirien als Brutvogel des offenen Kiefernwaldes westlich bis zum Ural weit verbreitet. Dabei reicht ihr Verbreitungsgebiet zur Brutzeit nur knapp in den europäischen Bereich hinein. Nach der Brutzeit wandert die Fichtenammer im Allgemeinen weiter nach Süden durch Asien und überwintert dort auch. Auf der Insel Happy Island, dem Hotspot für die… Continue reading Verbreitung der Fichtenammer in der Westpaläarktis

Kuhreiher unter Rasensprenger

Genüßlich spaziert der Kuhreiher (Bubulcus ibis) am frühen Morgen durch den strömenden „Regen“ des Grassprengers, der das Grün mitten in der Wüste überhaupt erst ermöglicht. Diese Reiherart ist dafür bekannt, viel Zeit in der Nähe von Nutztieren wie grasenden Rindern zu verbringen und Insekten und Würmer zu schnappen, die durch ihre Hufe aufgescheucht werden. Aber… Continue reading Kuhreiher unter Rasensprenger

Kurzfangsperber: Zug und Vorkommen in der Nord-Ost Türkei

Im Kaukasus kommt der Kurzfangsperber bis auf 1.000 m NNvor; ausnahmsweise wurde er bis in 2.000 m Höhe in Armenien beobachtet. Das ist die lapidare Aussage im Handbook of the Birds of the World – Volume 2 im Band „New World Vultures to Guineafowl“ von Josep del Hoyo, Andrew Elliott, Jordi Sargatal, die auch im… Continue reading Kurzfangsperber: Zug und Vorkommen in der Nord-Ost Türkei

Akrobatische Schilfbewohner: Bartmeisen im Winter

Zuerst hört man nur die typischen Rufe. Es ist ein beständiges metallisches „ping, ping”, das auf die Anwesenheit der Bartmeisen (Panurus biarmicus) schließen läßt. Dann ist Bewegung in den hohen Schilfkolben zu erkennen. Und da kletterten die langschwänzigen Vögel auch schon die Halme empor. Sie haben auf die Samen der Schilfwedel abgesehen. Diese werden dann… Continue reading Akrobatische Schilfbewohner: Bartmeisen im Winter

Zwergmöwen über schwarz-weißen Schaumkronen

Auf dem weiten Sandstrand bleiben wir stehen. Für einen Moment legt sich der Wind. Weit und überwältigend erstreckt sich das Meer, umrissen vom schwarz-weißen Schaumkronen und einem fernen, dunkelgrauen Horizont. Dutzende Zwergmöwen (Hydrocoloeus minutus) sprenkeln das Weiß von Himmel und Erde. Auf dem Rückweg von Besh Barmag im Norden Aserbaidschans gestern hatten wir die Abzweigung… Continue reading Zwergmöwen über schwarz-weißen Schaumkronen

Auerhuhn im Tierfreigelände

Ein Auerhuhn (Tetrao urogallus) in freier Wildbahn zu entdecken, dafür braucht es wirklich Glück. In dem Tierfreigelände bei Neuschönau (das ist praktisch das Schaufenster des Nationalparks Bayerischer Wald) stehen die Chancen da schon deutlich besser und man kann richtig schöne und beeindruckende Bilder machen. So führte uns der Weg vom Parkplatz am Tierfreigelände Neuschönau auch… Continue reading Auerhuhn im Tierfreigelände

Kurzzehenlerche auf dem Zug entlang der Schwarzmeerküste in Ost-Anatolien

Wir laufen entlang eines schmalen Kiesstrandes an der Schwarzmeerküste. Hier haben wir schon einige Vögel gesehen. Wirklich bemerkenswert ist, daß ich einen beigefarbenen Vogel einfliegen sehe, der einen bemerkenswerten Überaugenstreif und einen dicken Schnabel hat. Spontan denke ich an einen Pieper, aber es ist doch eine Kurzzehenlerche (Calandrella brachydactyla), die sich als recht scheu aber… Continue reading Kurzzehenlerche auf dem Zug entlang der Schwarzmeerküste in Ost-Anatolien

Singvogelzug an der türkischen Schwarzmeerküste

Die rastenden Neuntöter (Lanius collurio) sind alles Jungvögel. Einer hat ein ausgiebiges Morgenbad genommen und schüttelt jetzt das nasse Gefieder auf einem Stecken in der Morgensonne. Immer wieder werden die Schwingen gespreizt, geschüttelt und dann übereinandergelegt. Vor allem ein winziger Garten mit Stangenbohnen mitten zwischen hohen Stauden, Plastikmüll und Bauschutt in einem Werftgelände im Dorf… Continue reading Singvogelzug an der türkischen Schwarzmeerküste

Raue Bedingungen beim pelagischen Birding

“Denken Sie daran, kein Tag auf dem Meer ist wie der andere, jeder Tag hat das Potenzial für weitere Entdeckungen“. Ein Zitat des Ornithologen und Seevogelkundlers Hadoram Shirihai ist mehr als wahr.   Raue Bedingungen nicht nur für Sturmschwalben, Skuas und Sturmtaucher. Nicht nur die Seevögel auch die unerschrockenen Birdwatcher auf hoher See haben gelegentlich… Continue reading Raue Bedingungen beim pelagischen Birding

Limikolen-Zug an den Salzseen in Ost-Anatolien

Wir fahren in gebührender Entfernung zum schlammigen Ufer des Sees Aktaş Gölü ganz nah an der Grenze nach Georgien in der türkischen Provinz Ardahan. Der See wimmelt von Vögeln. Wirklich bemerkenswert ist die schiere Masse an Bruchwasserläufern (Tringa glareola) und Kampfläufer (Calidris pugnax). Erstere schätze ich mit gut 500 Exemplaren ein, letztere immer noch mit… Continue reading Limikolen-Zug an den Salzseen in Ost-Anatolien

Wendehals im Weinberg

Eine Wanderung durch die Weinberge im Kaiserstuhl. Im wellenförmigen, schmetterlingsartigen Flug kommt ein Vogel mit breiten, tief gefingerten und schwarz-weiß gezeichneten Flügeln auf einen alten Schuppen zugeflogen. Es ist ein Wiedehopf (Upupa epops), der ein Großinsekt den Jungen zur Fütterung bringt. Ein schönes Bild, dessen Entstehung in einem separaten Blog beschrieben wird. Durch das Loch… Continue reading Wendehals im Weinberg