Habicht-Weibchen im kraftvollen Anflug

Hohe, schrille, laute Rufe schallen durch den  morgendlichen Kiefernwald im Osten der Norddeutschen Tiefebene. Plötzlich ist ein grauer Vogel mit weißer Unterseite elegant zwischen den teils eng stehenden Kiefern zu sehen. Es fliegt das Weibchen des Habichts (Accipiter gentilis) durch den Kiefernwald ein. Nach einer Runde kommt sie angeflogen und setzt sich in die Nähe… Continue reading Habicht-Weibchen im kraftvollen Anflug

Tanz der Eissturmvögel vor den Cliffs of Moher

Im strammen Wind „tanzen“ die hell-grauen Vögel vor den steilen Kliffs. Der Flug des Eissturmvogels (Fulmarus glacialis) ist ein beeindruckendes Zeugnis der Meisterwerke der Natur. Ausgestattet mit starken Flügeln und einem robusten Körper gleitet Fulmarus glacialis mühelos auf den Windböen, die die steilen Küstenklippen schütteln. Der Eissturmvogel ist ein bemerkenswerter Seevogel, der für seine außergewöhnliche… Continue reading Tanz der Eissturmvögel vor den Cliffs of Moher

Vogelvielfalt auf Rockabill Island in Irland

Elegant flog der helle, fast weiße, Vogel über uns hinweg. Wir waren im Reich der Rosenseeschwalbe (Sterna dougallii). Der Tag dämmerte hell und klar, als wir den Pier verließen, und bereitete die Bühne für ein idyllisches Abenteuer. Das Personal war außerordentlich zuvorkommend und hilfsbereit. Es begann unsere Reise mit einem detaillierten Überblick über die Route… Continue reading Vogelvielfalt auf Rockabill Island in Irland

Nistablage-Strategie beim Kuckuck

Der Europäische Kuckuck (Cuculus canorus) war schon immer ein besonderer Vogel. Er wurde besungen und ist häufig Gegenstand von Tiererzählungen. Sein lauter und einfacher Gesang und seine Ankunft als Zugvogel in Europa, der den Frühling ankündigt, machten ihn zu einem der bekanntesten Vögel Europas. Nicht nur diese Eigenschaften machen ihn einzigartig in der Bekanntheit auch… Continue reading Nistablage-Strategie beim Kuckuck

Ziegenmelker auf Sandstrand bei St. Peter-Böhl

mitten am helllichten Tag fliegt Anfang Juni bei gleißendem Sonnenlicht ein dunkelbraunes Etwas über das Wasser. Es landet dann mitten auf Sandstrand bei St. Peter-Böhl. Die Überraschung ist groß: es ist ein Ziegenmelker (Caprimulgus europaeus), der uns bis ca. 30m heranläßt. Der Vogel ist wohl auf Zug von dem Flug über die Bucht so ermattet,… Continue reading Ziegenmelker auf Sandstrand bei St. Peter-Böhl

Mönchsgasmücke mit Nistmaterial im Schnabel im Biogradska Gora

Eine Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla), ein Weibchen erkennbar an der rostbraunen Haube, sitzt plötzlich auf einem tiefen Ast. Sie hat feines, aber langes, Nistmaterial im Schnabel. Trotz der kurzen Entfernung zu uns, sitzt sie eine Weile unschlüssig mit den schwärzlichen Wurzelstückchen auf dem Ast. Eigentlich baut das Männchen innerhalb von etwa zwei Tagen mehrere Nestanfänge, ähnlich… Continue reading Mönchsgasmücke mit Nistmaterial im Schnabel im Biogradska Gora

Ballett über dem See:  Tanz der Baumfalke über Weiher

Während die goldenen Farbtöne der Morgendämmerung über den Himmel zu streifen beginnen, erwacht ein ruhiger See inmitten üppiger Vegetation im Morgenlicht. Zuerst ist das Schnattern der Enten, Schnatterenten (Anas strepera), Stockenten (Anas platyrhynchos), Löffelenten (Anas clypeata) und Krickenten (Anas crecca) zu hören. Mit dem Aufstieg der Sonne sind dann auch die ersten Libellen (Odonata sp.)… Continue reading Ballett über dem See:  Tanz der Baumfalke über Weiher

Regenpfeifer an den Amun Tot Fish Ponds in Assuan

Amun Tot Fish Ponds sind nicht weit vom Möwenpick Assuan entfernt. Mit Hilfe der eBird-App lasse ich den Fahrer den Weg finden. Leider ist das Tor zum eigentlichen Gebiet – erwartungsgemäß – zu. Es ist ja auch Feiertag. Das restliche Gebiet sieht aber auch gut aus. Am letzten – dem produktivsten weil am meisten verschlammten… Continue reading Regenpfeifer an den Amun Tot Fish Ponds in Assuan

Spontane Lebenskünstler: Bienenfresser

Bald sind die ersten Bienenfresser (Merops apiaster) wieder zu sehen. Dann werden diese bunten Vögel wenige Meter ihre Flugakrobatiken vorführen. Mit ihrem hohen, charakteristischen Ruf, ihren glänzenden, exotischen Farben und ihrer Geselligkeit sind sie wunderbar zu beobachten und sehr schöne Fotoobjekte. Wie alle Meropidae zeichnet sich auch der Europäische Bienenfresser durch sein farbenfrohes Gefieder aus,… Continue reading Spontane Lebenskünstler: Bienenfresser

Grauspecht im Buchenwald von Burg Kriebstein

Durch den morgendlichen Chor der Singvögel schallt ein hohes Lachen. Das Männchen des Grauspechts (Picus canus) möchte offensichtlich ein Weibchen für sich und seine Nisthöhle interessieren. Der Buchenwald, dominiert von der Rotbuche (Fagus sylvatica), an diesem steilen Hang zwischen der Burg Kriebstein und der gleichnamigen Talsperre ist überaus sehenswert und naturnah. Dicke Buchen in (fast)… Continue reading Grauspecht im Buchenwald von Burg Kriebstein

Moorenten am Streng/ Rietzer See

Wieder mal war der Streng am Rietzer See für eine Überraschung gut. 2 Moorenten (Aythya nyroca) konnten 7 Tage – vom 23. bis zum 30. März 2024 – sehr schön und ausgiebig beobachtet werden. Geduld musste man aber mitbringen. Zu manchen Zeiten waren ein Männchen und ein Weibchen auf dem Graben am Beobachtungsturm nur kurz… Continue reading Moorenten am Streng/ Rietzer See

Mecklenburgische Schweiz: ein wahres Paradies für Ornithologen

Hohe Laute wie ein helles „krrik“ oder „krílük“ geben dem frühen Morgen einen besonderen Klang. Es sind die vielen Krickenten (Anas crecca), die sich sonst im Schutz eines verschilften Ufers gerne verstecken. Beim Auffliegen eines Greifs kommen sie im Dutzend aus der Deckung. Ich konnte sie sehr schön fotografieren. Schon weit vor der Dämmerung. begann… Continue reading Mecklenburgische Schweiz: ein wahres Paradies für Ornithologen