Eine invasive Art in Deutschland: die Nilgans

Die Nilgans (Alopochen aegyptiacus) schlurft gemächlich ins Wasser. Dann beginnt sie ausgiebig zu baden. Als sie sich zurücklehnt und ins Wasser spritzt, erhellen die tiefstehenden Sonnenstrahlen das Wasser und lassen es wie ein Meer aus glitzernden Diamanten aussehen. Scheinbar in einen magischen Moment versunken, entspannt sich die Gans, während sie sich zum Vergnügen des Naturfotografen… Continue reading Eine invasive Art in Deutschland: die Nilgans

Gedränge am Futterhaus bei Aprilwetter

Mit einem Stück Eis am Schnabel sitzt ein männlicher Erlenzeisig (Spinus spinus) im Baum. Es war ein ungewöhnlich kühler Märztag in dem kleinen Dorf am Rande des Waldes. Die Bewohner hatten gehofft, dass der Frühling bereits in vollem Gange wäre, doch die Natur schien sich noch nicht entschieden zu haben. Ein starker Wind blies durch… Continue reading Gedränge am Futterhaus bei Aprilwetter

Immature Steppenweihe im Niederen Fläming

Mitte April war ich im Fläming, einer flach-gewellten Landschaft im südlichen Brandenburg. Ich hatte ein unglaubliches Erlebnis, das ich nicht so schnell vergessen werde. Ich hatte die Gelegenheit, eine junge Steppenweihe (Circus macrourus) zu beobachten. Ein schöner klarer Morgen ließ die Feldlerchen (Alauda arvensis) immer wieder über den weiten Feldern mit dem frischen Grün in… Continue reading Immature Steppenweihe im Niederen Fläming

Steinadler attackiert Kanadagans

Zuerst ist es nur ein dunkler Fleck hoch am Himmel, dann erkenne ich die Silhouette eines Steinadlers (Aquila chrysaetos) vor dem Blau des Himmels. Wenig später verliere ich ihn aus den Augen. Plötzlich ist wieder was Fliegendes zu sehen. Ich wundere mich noch was eine einzelne Kanadagans (Branta canadensis) in einem solch trockenen Tal macht.… Continue reading Steinadler attackiert Kanadagans

Gartenvogelfotografie in Brandenburg

Ich genieße im Moment wirklich meine Gartenvogelfotografie. Seit Oktober habe ich im Garten einen Futterplatz für die Vögel. Hier am Dorfrand gibt es viele Greifvögel. wobei der gefährlichste denke ich mal das hier ansässige Männchen des Sperbers (Accipiter nisus) ist. Ich fing an, verschiedene Vögel, die sich im Winter hier in Brandenburg aufhalten, an einen… Continue reading Gartenvogelfotografie in Brandenburg

Brauenfliegenstecher auf Nest hechelnd

Ein mesothermes Tal mit einer gut etablierten Kaktusvegetation im Tal von Comarapa, östlich von Cochabamba in Bolivien. Hier, wo die Sonne den Himmel in Orange- und Rosatöne taucht, hat sich ein Paar Brauenfliegenstecher (Phaeomyias murina) einen bemerkenswerten Brutplatz gesucht. Eingebettet in die schützenden Äste eines Dornbuschs beherbergt ihr winziges Nest 5 Eier, die bald zum… Continue reading Brauenfliegenstecher auf Nest hechelnd

Rotschopftrappe in Balzstimmung in der Etosha

Wolken ziehen auf, die sich allerdings im Inneren der Etosha wieder auflösen. Sie produzieren ein eindrucksvolles, ständig wechselndes Licht. Die Stimmung ist hundert Panoramabilder von der weiten, trockenen Ebene wert. Savannenlicht, ein einsames Zebra (Equus quagga) in der Salzpfanne. Dann ist zwischen dornenbewehrten Sträuchern plötzlich Bewegung. Ein balzendes Gackeltrappenmännchen, das aussieht wie ein mittelalterlicher Hofknappe… Continue reading Rotschopftrappe in Balzstimmung in der Etosha

Rotmilane und ihre winterlichen Schlafplätze

Kurz vor Sonnenuntergang ist auf einmal Aktivität in der Luft. Rote Milane (Milvus milvus) sammeln sie sich. Dutzende Rote Milane hocken auf Baumspitzen, verteilt auf verschiedene Fichten. Immer wieder fliegt einer auf, dreht ein paar Runden über die schneebedeckte Landschaft, wechselt dann die Baumkrone. Die Rotmilane bereiten sich auf die Nacht vor. Sie sind hier,… Continue reading Rotmilane und ihre winterlichen Schlafplätze

Kaukasusbirkhuhn in Sivrikaya/ Nordost-Türkei

Plötzlich fliegt ein männliches Kaukasusbirkhuhn (Tetrao mlokosiewiczi) vor unseren Füßen auf. Mit kraftvollen Flügelschlägen aber ohne vernehmbares Geräusch hebt sich der Hahn aus dem Rhododendron heraus, gewinnt nur leicht an Höhe und gleitet dann mit waagrecht gehaltenen Flügeln und hängenden Flügelspitzen den spärlich bewachsenen Hang hinunter. Dem ersten Kaukasusbirkhuhn folgen noch 7 weitere; alles Männchen.… Continue reading Kaukasusbirkhuhn in Sivrikaya/ Nordost-Türkei

Löffenten in heftigem Sommerschauer

Ein Hagelschauer geht über den Teichen von Stangenhagen nieder. Hatten viele Wat- und Wasservögel bisher noch stoisch auf oder am See gestanden, kommt jetzt Bewegung in die Vogelmassen, die sich hier im Spätsommer zur Mauser und zur ersten Rast auf dem Weg in die Winterquartiere treffen. Zuerst fliegen die Kiebitze (Vanellus vanellus) in einem dichten… Continue reading Löffenten in heftigem Sommerschauer

Bachstelze steigt aus dem Bade

Patschnaß steht ein schwarz-weißer Vogel auf einem Balken. Hier, am anderen Ende der Siedlung kann ich eine Bachstelze (Motacilla alba) fotografieren, die nach einem Band auf einem Balken steht und sich ausgiebig schüttelt und trocknet. Die Federn sind völlig durchnässt. Ob sie Nichtschwimmer ist, weiß man nicht; wasserscheu ist er jedenfalls nicht. Sie muß gerade… Continue reading Bachstelze steigt aus dem Bade

Kuckuck: stundenlanger Kampf am Rotkehlchen-Nest

Ein sonniger Morgen im Wald und am See bei Strzalowo in Masuren. Während eines Aufenthalts in der wilden Landschaft Masurens im Nordosten Polens wurde ich Zeuge des langanhaltenden Kampfes zwischen einem Kuckucksweibchen (Cuculus canorus) und einem Rotkehlchenpaar (Erithacus rubecula) um ein noch nicht fertig bezogenes Nest in einer Hainbuche (Carpinus betulus). Interessanterweise war noch kein… Continue reading Kuckuck: stundenlanger Kampf am Rotkehlchen-Nest