Tag Archives: Luscinia megarhynchos

Young Nightingale in the countryside of Brandenburg

NachtigallLaterally, the warm first sunlight falls on the exposed hedge. A fence post stands picturesquely in front of it. For a long time, I look out of a hide at the place illuminated with the rise of the sun. The hedgerow is still in the shade. Suddenly, there is a grey-brownish bird standing on a branch in the shadow of the hedge in the middle of the Niederer Fläming. The yellow bordered bill and an obviously not yet pronounced cheek feathering could point to a young bird. I am undecided. The bird looks slim and really striking is the chestnut brown, long tail. The creamy-white bottom is striking as well. The most common bird in this oasis in the midst of the agricultural steppe is the Eurasian Tree Sparrow (Passer montanus); immediately after comes the Greater Whitethroat (Sylvia communis). But this bird belongs in another family. Quickly I think of a young Common Nightingale (Luscinia megarhynchos), but I also do not want to exclude a young Bluethroat (Luscinia svecica) first. But a little later I really see a small thrush exposed on a haystack. Striking is a dark beard in a white throat. In addition there is a dirty grey chest drawing. Yes, that is definitely a young Bluethroat. It looks very different from the grey-brownish bird. Slimmer and bigger. It is indeed a Common Nightingale.

First, the bird is still covered by branches and leaves. But then it sits free in the hedge. It is obviously keen to inspect the fence post. Finally, the young bird from the hedge flies to the stake, secures the Continue reading Young Nightingale in the countryside of Brandenburg

Junge Nachtigall im Fläming

NachtigallSeitlich fällt das warme erste Sonnenlicht auf die aufgelichtete Hecke. Ein Zaunpfahl steht malerisch davor. Eine ganze Weile betrachte ich aus einem Ansitz heraus die mit dem Aufstieg der Sonne stärker illuminierte Stelle. Der Heckenrand ist noch im Schatten. Plötzlich steht dort – auf einem Ästchen im Schatten der Hecke – ein grau-bräunlicher Vogel. Die gelbe Schnabelwulst und eine offensichtlich noch nicht ausgeprägte Wangenbefiederung könnten auf einen Jungvogel weisen. Ich bin unschlüssig. Der Vogel wirkt schlank und wirklich auffallend ist der kastanienbraune, lange Schwanz. Auch der cremig-weiße Po ist auffallend. Der häufigste Vogel in dieser Oase inmitten der Agrarsteppe ist der Feldsperling (Passer montanus); direkt danach kommt die Dorngrasmücke (Sylvia communis). Doch dieser Vogel gehört in eine andere Familie. Schnell denke ich an eine junge Nachtigall (Luscinia megarhynchos), möchte aber auch ein junges Blaukehlchen (Luscinia svecica) zuerst nicht ausschließen. Doch wenig später sehe ich wirklich mal eine Kleindrossel exponiert auf einem Heckenast. Auffallend ist ein dunkler Bartstreif bei einer weißen Kehle. Dazu eine schmutzig-graue Brustzeichnung, die von der hellen Kehle durch einen dunklen Latz abgegrenzt wird. Ja, das ist tatsächlich ein junges Blaukehlchen. Der sieht der grau-bräunlicher Vogel ja doch deutlich anders aus. Schlanker, und auch größer. Es ist tatsächlich eine Nachtigall.

Zuerst ist der Vogel noch von Zweigen und Blättern verdeckt. Dann aber steht er frei in der Hecke. Er hat es offensichtlich auf eine Inspektion des Zaunpfahls abgesehen. Schließlich fliegt der Continue reading Junge Nachtigall im Fläming

Steppe habitat just outside Castilla de la Mancha

The Spanish province of Valencia was visited in summer. One reason was to relax for a week. The second argument was to get a feel for avian delights of an area of the country normally thought of in mainstream tourism terms. As a habitual visitor to the more well-known birding destination of Andalucía and Portugal, I wasn’t expecting too much but was enjoyably surprised by the numbers and variety of Valencia’s avian inhabitants. One day I headed for the steppe habitat just outside Castilla de la Mancha. This area is blessed with an incredibly diverse range of habitats and excellent birding sites.

A stop at the tiny Bonete Municipal Cemetery en route meant we could search a small lake and a few trees, giving us great intimate views of Egyptian Vulture (Neophron pernocterus), Black-eared Wheatear (Oenanthe hispanica), Tufted Duck (Aythya fuligula), a lonesome Red-crested Pochard (Netta rufina) and – best of all – a yellow-and-black male Eurasian Golden Oriole (Oriolus oriolus). European Bee-eaters (Merops apiaster) are common in these lowland Continue reading Steppe habitat just outside Castilla de la Mancha

Vögel der Steppen Valencias

GänsegeierEin Flug nach Spanien ist immer mal für eine Woche drin. Die spanische Provinz Valencia wurde daher im Sommer aufgesucht, in der Hoffnung, etwas zu entspannen und ein Gefühl für die Vogelfreuden eines Landes zu bekommen, das normalerweise im Mainstream-Tourismus versinkt. Als gewöhnlicher Besucher der bekannteren Vogelbeobachtungsdestination von Andalusien hatte ich nicht zu viel erwartet, aber war angenehm überrascht von der Anzahl und Vielfalt der dort heimischen Vogelbewohner – und zwar praktisch von dem Moment an, als ich aus dem Flugzeug stieg. Eines Tages machte ich mich auf den Weg in den Steppenlebensraum außerhalb von Castilla de la Mancha. Dieses Gebiet ist mit einer unglaublichen Vielfalt an Lebensräumen und ausgezeichneten Gebieten zur Vogelbeobachtung gesegnet.

Ein Halt auf dem winzigen Friedhof von Bonete auf dem Weg in die Castilla de la Mancha bedeutete, dass wir einen kleinen See und ein paar Bäume entdecken konnten. Dabei sahen wir sehr schön Schmutzgeier (Neophron pernocterus), den Maurensteinschmätzer (Oenanthe hispanica), die Reiherente (Aythya fuligula), eine einsame Kolbenente (Netta rufina). Ein echtes Highlight war das gelb- Continue reading Vögel der Steppen Valencias

Heidemoore in der Wahner Heide

Schwarzkehlchen (europ.)Die leuchtend weißen, weithin sichtbaren Blüten des Wollgrases wiegen sich sanft im Wind. Sie bieten einen herrlichen, unschuldigen Anblick. An manchen Standorten bildet diese Pflanze wogende Teppiche, über denen verschiedene Libellenarten nach Beute jagen. Ein männliches Schwarzkehlchen (Saxicola rubicola) wippt auf einem vorjährigen Staudenstengel und überwacht sein Revier am Rand der Wasserfläche. Die Heide-Moor-Landschaft ist zu allen Jahreszeiten wahrhaftig fotografisch besonders lohnenswert.

Mein bevorzugtes Fotorevier waren lange die Heidemoore in der Wahner Heide im Südosten Kölns. Bis vor einigen Jahren wurde die Wahner Heide als militärisches Übungsgebiet genutzt. Der sandige Untergrund kam bei dem Übungsbetrieb zu Tage. Die Heide-Moor-Landschaft besteht überwiegend aus Sandheiden, die trockenere Bereiche einnehmen, während sich in Dünentälern Feuchtheiden und Heidemoore mit nährstoffarmen Stillgewässern gebildet haben.

Heiden sowie Heidemoore zählen zu den besonders bedrohten Continue reading Heidemoore in der Wahner Heide

Die Nachtigall: ein populärer, aber durch schleichenden Rückgang bedrohter Zugvogel

NachtigallDie Nachtigall (Luscinia megarhynchos) kommt als Zugvogel im April aus dem tropischen Afrika u.a. nach Deutschland. In Afrika hat sie in den Galeriewäldern der Savannenzonen überwintert. Als erstes treffen die Männchen ein. Das Nachtigallenmännchen beginnt es sofort laut zu singen, um den Nachbarn den eigenen Revieranspruch zu verkünden. Der Gesang der Nachtigall ist sehr strophenreich und wohltönend, besitzt aber auch charakteristische, schwermütige dü-dü-dü-Rufe und harte Schmetterstrophen. Gesang ist insgesamt die am meisten verbreitete Art der Partneranlockung unter Vögeln. Die Nachtigall desFotos hatte ihr Revier entlang eines Entwässerungskanals, der mit Erlen bestanden war, bezogen und schmetterte sein Lied in die frische Morgenluft.

Da der Gesang meist aus dichtem Unterholz vorgetragen wird, bleibt der ohnehin sehr unscheinbare, oberseits rotbraune, unterseits fahl graubraune Vogel dem Beobachter häufig Continue reading Die Nachtigall: ein populärer, aber durch schleichenden Rückgang bedrohter Zugvogel

Malá Fatra: Vögel des Frühlings in der Slowakei

NachtigallEin Ausflug in die Malá Fatra ist immer ergiebig. Von Bratislava ist das Gebiet in knapp 2 Stunden erreicht. So machten wir uns im zeitigen Frühjahr auf und erkundeten zuerst die Tallagen des Gebiets und erklommen alsdann die Hänge, die teilweise mit altem Baumbestand bewachsen sind. Dieses Jahr hatten wir das Glück zu einem recht späten Zeitpunkt noch wandernde Kröten (Bufo bufo) zu sehen, während im Unterholz schon der Hohle Lerchensporn (Corydalis cava), auch Hohlknolliger Lerchensporn genannt, wuchs. Neben dem Hohlem Lerchensporn einem schönen Frühlingsblüher aus der Familie der Mohngewächse waren auch Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) und Bärlauch (Allium ursinum) zu finden. Der letzte Schnee des Winter war noch nicht lange getaut und der Frühling hatte gerade erst Einzug gehalten. Das hatte den Vorteil, daß das löcherige Kronendach der nur spärlich belaubten Bäume einen schönen Durchblick gewährte. Das machte es viel leichter, Vögel zu beobachten. Interessant war die Kombination von Schneeglöckchen im Unterholz des Waldes und singenden Halsbandschnäppern (Ficedula albicollis) oben in den Baumkronen. An den Bächen und kleinen Flüssen waren Wasseramseln (Cinclus cinclus) schon sehr Continue reading Malá Fatra: Vögel des Frühlings in der Slowakei

Eine junge Nachtigall auf dem Weg in die Überwinterungsgebiete

NachtigallEin Zugvogel, der erst im April aus dem tropischen Afrika zu uns kommt. Das ist die Nachtigall (Luscinia megarhynchos). Bereits im August allerdings brechen die Nachtigallen zu ihrer Reise zu ihren Winterquartieren auf. Die junge Nachtigall desFotos hatte die Nacht wohl in einem Strauch entlang eines Entwässerungskanals verbracht und war noch ganz klamm von den kühlen Temperaturen der Nacht. So ließ sie Continue reading Eine junge Nachtigall auf dem Weg in die Überwinterungsgebiete

Birding around Frankfurt Airport – NSG Lampertheimer Altrhein

Schwarzer MilanFrankfurt Airport (FRA) is the gateway to continental Europe. Many airlines use the Airport as a hub for connecting flights all over the world. If you have some more spare time but only 2 hours between two flights, you might be interested to know, where you can find good places to stretch your legs, enjoy fresh air and enjoy birding for typical European birds.

One of these sites is the best riparian forest 60 km south of Frankfurt, called Kuhkopf or in German Kuehkopf. The nature reserve (in German: Naturschutzgebiet or NSG Kuehkopf-Knoblochsaue) is the largest in Hesse, with Continue reading Birding around Frankfurt Airport – NSG Lampertheimer Altrhein

Die Nachtigall: ein Gesangeskünstler am Ungerberg – Österreich

NachtigallEigentlich bin ich auf der Suche nach Bienenfressern (Merops apiaster)an einer Lehmwand am Neusiedler See. In der Nähe der Ortschaft Weiden am See befindet sich der Ungerberg, der sowohl eine Lehmwand aufweist, als auch dicht bewachsene Hecken, u.a. mit Robinie und Weißdorn. Ein kurzes ratternd-knarrender Laut begleitet mich, als ich die Hecken auf dem Weg zur Lehmwand passiere. Auf dem Rückweg von – erfolgreicher – Bienenfresser-Fotografier ist an den Stellen, die die ungastlichen Knarzlaute aufwiesen, ein wunderschön, melodischer und Continue reading Die Nachtigall: ein Gesangeskünstler am Ungerberg – Österreich

Irish Bird Trip to the Frankfurt area in Germany; 16thMay-19th May 2014

Black KiteWe flew in from Kerry airport Ireland and landed at Hahn to met by Johannes Ferdinand from Bird-Lens our bird guide.  During our stay we had no rain, some cloud in the mornings and plenty of sunshine all day. We saw a total of 113 birds including lifers Marsh Warbler (Acrocephalus palustris), Wood Warbler (Phylloscopus sibilatrix), Middle Spotted Woodpecker (Dendrocopos medius), Eurasian Eagle-Owl (Bubo bubo), and adult Black-necked or Eared Grebe (Podiceps nigricollis), European Pied Flycatcher (Ficedula hypoleuca) and Bluethroat (Luscinia svecica). Johannes had organised our trip to Continue reading Irish Bird Trip to the Frankfurt area in Germany; 16thMay-19th May 2014

Birding around Frankfurt Airport – Kuehkopf-Knoblochsaue

Eurasian Golden-Oriole, maleFrankfurt Airport (FRA) is the gateway to continental Europe. Many airlines use the Airport as a hub for connecting flights all over the world. If you have spare time between two flight and you are a birdwatcher, you might be interested to know, where you can find good places to stretch your legs, enjoy fresh air and enjoy birding for typical european birds.

One of these sites is the best riparian forest 60 km south of Frankfurt, called Kuhkopf or in Continue reading Birding around Frankfurt Airport – Kuehkopf-Knoblochsaue