Neuntöter in der Nuthe-Nieplitz-Region

Waldränder und Kleingehölze – insbesondere kleinflächige – sind das Habitat des Neuntöters (Lanius collurio). Ein Männchen sichert gut sichtbar den halboffenen Lebensraum.  Von Zeit zu Zeit ruft er kurz seinen wenig spektakulären Ruf, springt auch schon mal zu Boden, um dann mit oder ohne Beute wieder auf seinem Lieblingszweig mit dem guten Überblick zurück zu… Continue reading Neuntöter in der Nuthe-Nieplitz-Region

Gedränge am Futterhaus bei Aprilwetter

Mit einem Stück Eis am Schnabel sitzt ein männlicher Erlenzeisig (Spinus spinus) im Baum. Es war ein ungewöhnlich kühler Märztag in dem kleinen Dorf am Rande des Waldes. Die Bewohner hatten gehofft, dass der Frühling bereits in vollem Gange wäre, doch die Natur schien sich noch nicht entschieden zu haben. Ein starker Wind blies durch… Continue reading Gedränge am Futterhaus bei Aprilwetter

Bird photography in your backyard: What to consider

20 small birds are constantly on the move between a garden bush and the nearby birdhouse. Right away I can identify Great Tits (Parus major), Blue Tits (Cyanistes caeruleus), Nuthatches (Sitta europaea), Greenfinches (Chloris chloris), Goldfinches (Carduelis carduelis) and House Sparrows (Passer domesticus). While Great Tits and Blue Tits prefer to fly to the feeder,… Continue reading Bird photography in your backyard: What to consider

Red-backed Shrike in the Nuthe-Nieplitz region

Forest edges and small trees – especially small ones – are the habitat of the Red-backed Shrike (Lanius collurio). A male, clearly visible, secures the half-open habitat. From time to time he calls out his unspectacular call, jumps to the ground and then flies back with or without prey on his favorite perch with a… Continue reading Red-backed Shrike in the Nuthe-Nieplitz region

Felsensteinschmätzer und Felsmalereien in Gobustan

Unbeeindruckt von den passierenden Reisebussen steht ein Männchen vom Felsensteinschmätzer (Oenanthe finschii) auf einem Felsen. Auf dem Weg herunter von den berühmten Felsmalereien von Gobustan im Süden der Hauptstadt Aserbaidschans, Baku, will ich dem Männchen des Felsensteinschmätzers eine Chance auf ein Foto geben. Das Männchen läßt sich tatsächlich zuerst nicht sehen. Ich imitiere seinen Gesang.… Continue reading Felsensteinschmätzer und Felsmalereien in Gobustan

Finsch’s Wheatear at Gobustan museum and visitor center

Unfazed by the passing coaches, a male Finsch’s Wheatear (Oenanthe finschii) stands on a rock. On the way down from the famous Gobustan rock paintings in the south of the Azerbaijani capital, Baku, I want to give the male Finsch’s Wheatear a chance for a photo. In fact, the male cannot be seen at first.… Continue reading Finsch’s Wheatear at Gobustan museum and visitor center

Verbreitung der Fichtenammer in der Westpaläarktis

Die Fichtenammer ist in Sibirien als Brutvogel des offenen Kiefernwaldes westlich bis zum Ural weit verbreitet. Dabei reicht ihr Verbreitungsgebiet zur Brutzeit nur knapp in den europäischen Bereich hinein. Nach der Brutzeit wandert die Fichtenammer im Allgemeinen weiter nach Süden durch Asien und überwintert dort auch. Auf der Insel Happy Island, dem Hotspot für die… Continue reading Verbreitung der Fichtenammer in der Westpaläarktis

Wintering Bramblings in Apaj-Pussta/ Hungary

Icy wind drove the snow clouds in the wide valley of the Danube plain in front of it. After it had snowed for a few days, it became noticeably drier, but also significantly colder. Temperatures below -10 ° C were not uncommon. One day, one day after New Years Day 1999, I went on a… Continue reading Wintering Bramblings in Apaj-Pussta/ Hungary

A rare vagrant: Pine Buntings in Germany

Though a Pine Bunting (Emberiza leucocephalos) is present in the Winsener Marsch near the Lower Elbe south of Hamburg for some days now, the Pine Bunting is a real exception in Germany. No wonder, that the bird keeps the twitcher in Germany in suspense. Several times in the last days a bright Bunting could be… Continue reading A rare vagrant: Pine Buntings in Germany

Fichtenammer in Deutschland

Auch wenn eine Fichtenammer (Emberiza leucocephalos) in der Winsener Marsch an der Unterelbe die Twitcher in Deutschland in Atem hält, gilt die Fichtenammer  in Deutschland als Ausnahmeerscheinung. Mehrfach wurde in den letzten Tag ein heller Ammernvogel zwischen ca. 400 Goldammern (Emberiza citrinella), 4 Grauammer (Emberiza calandra) sowie vielen Finken (Buchfinken (Fringilla coelebs), Grünfinken (Chloris chloris),… Continue reading Fichtenammer in Deutschland

Finken gönnen sich Sonnenblumen

Im Herbst sieht man inzwischen auch in Brandenburg immer wieder Felder mit schon überreifen Sonnenblumen. Offensichtlich werden sie bewußt erst spät – oder gar nicht – abgeerntet. Wahrscheinlich handelt es sich um eine sogenannte “Blühstreifen”- Maßnahme, die finanziell gefördert wird. Es scheint, daß dies besonders auf Flächen passiert, die mindestens 3 Jahre als Acker genutzt… Continue reading Finken gönnen sich Sonnenblumen

Vögel im Holunder im Garten

Der Holunderstrauch der Art Schwarzer Holunder  (Sambucus nigra) in meinem Garten direkt vor meinem Arbeitszimmerfenster ist ein ganz besonderer Anziehungspunkt. Nicht nur für Vögel sondern auch für Insekten und kleine Säugetiere wie Mäuse. In dem Holunder habe ich schon Vögel von der Größe einer Ringeltaube (Columba palumbus) bis hin zu den kleinsten Singvogelarten wie dem… Continue reading Vögel im Holunder im Garten