Tag Archives: Molinia caerulea

Kornweihen kommen zum abendlichen Schlafplatz

KornweiheNebel steigt aus dem Moor auf. Bald wird die Sonne komplett im Westen untergegangen sein. Der Himmel ist von einem tollen Abendrot erfüllt. Traumhaftes Winterwetter ohne einen Windhauch. Im Laufe der letzten halben Abendstunde sind insgesamt 3 Kornweihen (Circus cyaneus) – alles Weibchen – eingeflogen. Von 15:30 und 16:00 Uhr fliegen alle ein. 2 Weibchen sitzen eine Weile auf abgebrochenen Moor-Birken (Betula pubescens). Kurz nach 16:00 fliegt die erste Kornweihe im dämmrigen Abendlicht über das Luch im südlichen Brandenburg. Sie dreht 3 Runden ungefähr auf Baumwipfelhöhe über den offenen Teil des Moors. Schließlich hat sie mitten im Luch ein offensichtlich zusagendes Plätzchen gefunden. Der Platz wird in einem seltsamen Bogenflug – ca. 3 Auf- und Abschwünge – zielgerichtet angepeilt.  Die 1. Kornweihe verschwindet dann im hohen Pfeifengras (Molinia caerulea). Ganz offen ist das Gelände nicht; es stehen kleine Stämmchen der Kiefer (Pinus sylvestris) gehäuft in dem Gebiet des Schlafplatzes. Das von Pfeifengras dominierte Gebiet ist ansonsten noch u.a. mit Scheidigem Wollgras (Eriophorum vaginatum), Continue reading Kornweihen kommen zum abendlichen Schlafplatz

Winter roost for Hen harriers in Brandenburg

A Northern or Hen Harrier (Circus cyaneus) is hovering in the early morning light in front of a forest belt. In the first morning light a female Hen Harrier had been siting on a broken Birch (Betula pubescens) in one of the many swamps in southern Brandenburg called „luch“. A luch is the northeast German name for an extensive, moored lowland. These luchs can be found especially in Brandenburg in the landscapes that were shaped by the Ice Age several thousand years before.

The Hen Harriers seem to have chosen the luch as a sleeping place for the nights in wintertime. High up on the broken tree trunk, Hen Harrier shook iots plumage for a while, before going on short hunting trips. Finally, a Eurasian Sparrowhawk (Accipiter nisus) flew over the marsh birch quarry forest and also passed the Harriers resting place. The female Eurasian then left the grassy parts of the swamp and disappeared into the adjacent forest. Suddenly a second Eurasian was in the air – a female as well. Together the two flew westward. It was interesting that two days earlier a male Northern Harrier could also be seen in the open part of the swamp in front of a Pine tree (Pinus sylvestris). So the area could well be a sleeping place for hen harriers in the winter period. A place in the peat moss-sedge-cottongrass reed seems to be preferred. The Purple Moor-grass (Molinia caerulea) can be clearly seen. The Purple Moor-grass Continue reading Winter roost for Hen harriers in Brandenburg

Kornweihen am winterlichen Schlafplatz

Im ersten Morgenlicht sitzt eine weibliche Kornweihe (Circus cyaneus) auf einer abgebrochenen Moor-Birke (Betula pubescens) im ersten Morgenlicht in einem der vielen Luchs im südlichen Brandenburg. Ein Luch ist die nordostdeutsche Bezeichnung für eine ausgedehnte, vermoorte Niederung. Diese Luchs sind besonders in Brandenburg in den noch von der Eiszeit geprägten Landschaften zu finden.

Die Kornweihe schien das Luch als Schlafplatz für die Nacht gewählt zu haben. Hoch oben auf dem abgebrochenen Baumstamm schüttelte sie eine Weile das Gefieder, um dann zu kurzen Jagdausflügen zu starten. Schließlich überflog ein Sperber (Accipiter nisus) den Moorbirken-Bruchwald und streifte auch den Rastplatz der Weihe. Die weibliche Kornweihe verließ daraufhin die offen mit Gräsern bewachsenen Teile des Luchs und verschwand über den angrenzenden Wald. Plötzlich war eine zweite Kornweihe in der Luft. Gemeinsam flogen die Weihen nach Westen davon. Interessant war, dass 2 Tage vorher ein Männchen der Kornweihe ebenfalls im offenen Teil des Luchs vor einer Kiefer (Pinus sylvestris) zu sehen war. Es könnte sich also durchaus um einen Schlafplatz für Kornweihen in der Winterperiode handeln. Bevorzugt scheint ein Platz im Torfmoos-Seggen-Wollgras-Ried zu sein. Deutlich ist das Pfeifengras (Molinia caerulea) zu sehen. Das Pfeifengras ist vergesellschaftet u.a. mit Scheidigem Wollgras (Eriophorum vaginatum), Sumpfporst (Ledum palustre), Continue reading Kornweihen am winterlichen Schlafplatz