Tag Archives: Bartlaubsänger

Bartlaubsänger in Stadtrandsiedlung von Berlin

BartlaubsängerAnfangs war es nur ein Verdacht. Ein kleiner Phylloscopus – Laubsänger konnte nur sehr kurz von hinten gesehen werden. Dann setzte der Vogel zum Sprung in das Staudendickicht an und zeigte seine rahmfarbenen Flanken und einen weißlichen Bauch. Auch die gelben Beine waren schön zu sehen. Danach konnte der zwischenzeitlich als Bartlaubsänger (Phylloscopus schwarzi) identifizierte Vogel aber sehr gut beobachtet werden. Der Bartlaubsänger in der Stadtrandsiedlung von Berlin bei Wartenberg bzw. Malchow erwies sich als recht ruffreudig und war im weiteren Verlauf immer wieder mal schön zu sehen. Der Vogel hielt sich aber häufig und lange in Hochstauden wie in Brennnessel und Goldrute Nahrung suchend auf. In der Dämmerung, so ab ca. 18:00 Uhr waren dann keine Sichtbeobachtungen mehr möglich. Allein ein kurzer Ruf aus Hochstauden war noch zu vernehmen. Die später hinzugekommenen Ornis konnten den Vogel nach Sonnenuntergang leider an der gleichen Stelle nur noch einmal deutlich rufen hören. Gezeigt hat er sich nicht mehr.

Der Bartlaubsänger ist ein gar nicht so seltener Irrgast im westlichen Europa. Meist wird er jedoch an exponierten Orten an der Küste entdeckt. Ihn praktisch direkt an der Hauptstadt zu Continue reading Bartlaubsänger in Stadtrandsiedlung von Berlin

Irrgastsuche auf Kvitsoy/ Norwegen

ErlentyrannEnde September, Anfang Oktober zieht es viele Vogelbegeisterte auf die einzige deutsche Hochseeinsel, Helgoland. Und es lohnt sich. Während einer Reise vom 8. bis 13. Oktober 2012 konnten einige bemerkenswerte Vögel gesichtet werden. An der südlichen Ecke von Helgoland, dem sogenannten “Kringel” wurde am 9. Oktober 2012, an der roten Sandsteinklippe ein Buschspötter (Hippolais caligata) gesehen. Am selben Tag wurde ein sibirisches Pallasschwarzkehlchen, (Saxicola maura), in der Nähe des Sportplatzes und ein Rosenstar (Pastor (Sturnus) roseus) wurde im Kurpark gesehen.

Doch auch andere Inseln in der Nordsee haben Seltenheiten zu bieten. Derjenige, der mal was anderes als die Irrgäste auf Helgoland sehen möchte und die Einsamkeit norwegischer Inseln liebt, sollte sich überlegen der Insel Kvitsøy einen Besuch abzustatten. Kvitsøy ist nur eine 15-minütige Fahrt (plus 40-minütige Fährübersetzung) von Stavanger, Norwegens viertgrößter Stadt entfernt und man ist Continue reading Irrgastsuche auf Kvitsoy/ Norwegen

Happy Island, der Hotspot für die Zugvogelbeobachtung an Chinas Süd-Ostküste

ErddrosselEs gab jetzt ein paar Nachfragen zu Happy Island, dem Hotspot für die Zugvogelbeobachtung an Chinas Süd-Ostküste. Dies nicht zuletzt auf dem Hintergrund des Blogs zu dem schönen Morgen an einem Spätherbsttag auf Happy Island bei dem ein männliches Rubinkehlchen (Calliope calliope) im Morgenlicht auf einem Dornstrauch fotografiert werden konnte. Wie bin ich auf Happy Island gekommen?

Über das Internet hatte ich damals den wohl besten Bird Guide für China, Jesper Hornskov, gefunden. Jesper sagt selber, daß die meisten Vogelbeobachter und Reiseunternehmen diese legendäre Insel vor der Küste der Provinz Hebei im Mai besuchen. Das ist die Zeit, wenn die Vögel singen und im Brutkleid sind. Die Zeit Oktober/ November ist aber auf jeden Fall eine ausgezeichnete Zeit, die Gegend zu besuchen. Jesper meinte, daß man auf Happy Island auch ohne einen Führer tadellos gut zu Recht kommen kann. Jesper hatte damals folgenden Reiseweg Continue reading Happy Island, der Hotspot für die Zugvogelbeobachtung an Chinas Süd-Ostküste