Thorshühnchen am Schwerzkoer Teich bei Neuzelle/ Brandenburg

ThorshühnchenSpätherbst ist die Zeit manch unverhoffter ornithologischer Entdeckung. Eine Meldung in ornitho.de weist nun auf ein Thorshühnchen (Phalaropus fulicarius) im (erwartungsgemäßen) Schlichtkleid am Schwerzkoer Teich bei Neuzelle an der Oder hin. Die Stelle ist sehr gut zu erreichen, da der Teich unmittelbar in westlicher Richtung vom Ort Schwerzko begrenzt wird. Ein Plattenweg geht fast bis zum Ufer. Von da sind es nur ein Schritte bis zum Teichufer. Erstmals am Sonntag, den 25. Oktober 2015, wurde an dem fast abgelassenem Teich dieser Vertreter der Gattung Phalaropus bei der Nahrungssuche teils direkt am Teichrand des Schwerzkoer Teich gesehen und gemeldet. Der Vogel wird als insgesamt kontrastreich weiß-schwarz beschrieben, wobei das Rückengefieder einfarbig grau-blau und ohne weißliche Federsäume erscheint. Auffallend sind die hellgrünen Beine, wenn der Vogel die Schlammflächen absucht. Das Brutgebiet des Thorshühnchens liegt an den Nordrändern Kanadas, Alaskas und Sibiriens sowie auf Grönland, Island und Spitzbergen. Seine Winterquartiere befinden sich in den nährstoffreichen Meeren vor den Küsten Südamerikas, Westafrikas und Südafrikas. Auf dem Zug – so ca. August bis Ende September – kann das Thorshühnchen auch an den Küsten der USA oder den europäischen Atlantikküsten auf Off-shore Fahrten mit Booten beobachtet werden. So konnte bird-lens.com u.a. auf Ausfahrten auf der Suche nach pelagischen Vogelarten vor dem portugiesischen Sao Cabo de Sao Vincente und vor Monterey/ Kalifornien über dem sogenannten Noyo Canyon einige Exemplare der Art entdecken.

Im Binnenland taucht die Art selten und dann im Spätherbst auf. Ein paar Tage im November 2007 schwamm aber schon mal ein Thorshühnchen auf dem Vorstaubecken unterhalb der Diemeltalsperre bei Helmighausen. Auch damals handelte es sich um einen adulten Vogel im Schlichtkleid. Damals war das Thorshühnchen sehr gut ausdauernd Nahrung suchend am Rand des Vorstaubeckens, kurze Zeit direkt am Ablass/ Überlauf aus wenigen Metern zu beobachten. Dabei gelang auch das schöne Foto des Blogs.

Um die wachsende Nachfrage nach Top- Aufnahmen der selteneren Arten der Paläarktis befriedigen zu können, hat Bird-lens.com gezielt Reisen in die besten Vogelgebiete Brandenburgs, den Neusiedler See aber auch an entferntere Orte unternommen. Dies alles um exzellente Fotos der Vögel der Westpaläarktis machen zu können. Die Ausbeute an Bildern auch von seltenen westpaläarktischen Vögeln ist sehr gut. Das schöne Bild des Blogs ist nur ein erster Eindruck, was Sie hinter dem Reiter “Picture- Shop” sehr bald finden werden. Geben einfach Bescheid, wenn Sie das Bild einer Vogelart benötigen, bevor die neuen Bilder online sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.