FlexShooter Pro Lever Black: erste Praxis-Erfahrungen

Ich habe lange mit dem Burzynski Kugelkalottenkopf gearbeitet. Dann wenn es schnell gehen und stabil abgehen sollte. Mit dem ProMediaGear GKJR Katana Pro Aluminum Gimbal Head ist man zwar leicht unterwegs und für Flugaufnahmen sind die Schwingen unerreicht. Das Ausbalancieren  der Kamera-Objektiv – Kombination vorab ist aber nichts für eilige Fotografen.

Nach Jahren war der Kugelkopf nur noch unzureichend zu gebrauchen. Einer der Einstellknöpfe aus Plastik war schon nach einiger Zeit defekt. Ich habe ihn dann in einer Schlosserei durch einen schmalen Stahleinstellring ersetzen lassen. Dann passierte es. In der Eiseskälte des Winters war das Stativ auf einen Steinboden gefallen. Das Resultat war ein gebrochener Plastikknopf, der ebenfalls zur Einstellung der Friktion nötig ist. Nach diesem Defekt liess sich der Kugelkopf nur noch mit dem einen (Stahl)-Knopf mehr schlecht als recht einstellen und recht unkomfortabel fixieren. Was mich schon nach kurzer Zeit störte am Burzynski Kugelkalottenkopf war der Umstand, dass die Schmierung aus der Schale des Kugelkalottenkopfes nicht sauber abgetrennt wurde. Ein Verschmutzen des offen-liegenden Teils des Kugelkopfes war da fast unvermeidlich.

Gerade vor wenigen Tagen habe ich nun einen Nachfolger für den Burzynski Kugelkalottenkopf erhalten. Ich habe einige Zeit nach einerseits einem würdigen Nachfolger für das schwere Equipment und andererseits nach einem guten Kompromiss zwischen einer „Schwinge“ und anderen Kugelköpfen gesucht. Schön wäre auch eine Nivellierbasis für einen neuen Stativkopf gewesen.

Nun bin ich wohl fündig geworden: Der FlexShooter Pro-Kopf ist ein universeller Kugelneiger mit Hebelkemme, der für Fotoausrüstungen geeignet ist, die bis zu 10 kg Gewicht haben. Er ersetzt praktisch 3 Stativköpfe und weist dabei nur ein Gewicht von 680 Gramm auf. Das ist im Vergleich zu einem Gewicht von ca. 1035g für den Burzynski Kugelkalottenkopf mit Schnellwechselklemme schon mal ein Vorteil. Der Kopf ist auf meinem Gitzo-Stativ Systematic GT 3542 XLS – einem großen Carbonstativ – montiert.

Der FlexShooter weist einen kombinierten Stativkopf mit einem Kugel in Kugel Design und einem integrierten Federausgleichssystem auf. Die beiden Kugeln erlauben die Nutzung als klassischen Kugelkopf oder als Teleneiger mit Nivellierung. Die äußere Kugel ist in einer Kunststoffeinlage gelagert und erlaubt das präzise Einstellen der Position ohne Nachsacken. Die Konstruktion ergibt einen extrem niedrig bauenden Hochleistungskugelkopf.

Soll der Kopf als Teleneiger also als Zwei-Wege-Neiger genutzt werden, wird einfach die äußere Kugel zum Nivellieren genutzt, dann festgestellt und mit der inneren Kugel wird geschwenkt und geneigt, ohne das ein seitliches Abkippen möglich ist, wobei die Neigung sogar durch einen Federmechanismus nach vorn und hinten abgefangen wird. Eine Nivellierlibelle hilft dabei. Der Pro Lever hat eine 38 mm Schwalbenschwanz-Kreuzklemme nach dem Zweiwege Arca-Swiss – System. Diese Arca-Swiss kompatible Klemme erlaubt die einfache Kopplung mit Kameras und Objektiven, die mit den entsprechenden Klemmprofilen – wie der Wimberley P-20/30 Schnellwechselplatte – ausgestattet sind. Man braucht also keine Schnellwechselkupplung extra.

Ich habe es die letzten Tage getestet. Mein Schwerpunkt ist die Tierfotografie, die ich mit folgender Ausstattung praktiziere: Canon EOS 1D X Mark III an einem Canon EF 600mm f/4L IS II USM – Objektiv. Ich gebe zu, daß ich anfangs etwas skeptisch war bezüglich des Kugel in Kugel Designs. Aber die Beratung bei Augenblicke eingefangen war wieder vorzüglich. Und nun muß ich sagen: Ich bin von der Konstruktion sehr angetan. Endlich habe ich gefunden, was ich brauche und obendrein ist es eine sehr solide Lösung ohne dass man Gefahr läuft, sich an dem leicht fettigen Abrieb der Kugelkopf-Schmierung zu verschmutzen.

Leave a comment

Your email address will not be published.