Mega: Elfenbeinmöwe neben Schneeeule, Eismöwen und Polarmöwe in Hanstholm/ DK

Iceland Gull

Schon einige Tage alt ist die Meldung über Eurotwitch / Birdline vom DK500Club (Dänemark), daß weiterhin eine junge Elfenbeinmöwe (Pagophila eburnea) bei Hanstholm im Hafen anwesend ist. Sie ist dort bereits mindestens seit dem 21. Dezember 2013 anwesend. Sie taucht wohl immer mal wieder rund um das Bassin 8 auf. Auch am 29. Dezember kam ein positives Update der Meldung.

Die Elfenbeinmöwe (Pagophila eburnea) taucht nur sehr selten in Mitteleuropa auf. In Skandinavien gibt es allerdings fast alljährlich Beobachtungen. Die letzte Meldung einer Elfenbeinmöwe stammt von einer diesjährigen Möwe, die am 1. Dezember 2013 zurerst  in Laxvik (Südschweden) entdeckt wurde, dann der Küste entlang nach Süden flog und anschließend in Båstads hamn gesichtet wurde. Sie war dort zumindest bis zum Montag, den 9. Dezember 2013 anzutreffen.An der Westküste Norwegens (Provinz Trøndelag) wurde ebenfalls ein Exemplar am 11. Dezember gemeldet. Sie war in einer Fischfarm seit mindestens 3 Tagen
anwesend. In Deutschland wurde zuletzt ein Exemplar 1997 am Strand von St. Peter-Ording gesehen.Die etwa 40 Zentimeter große Elfenbeinmöwe brütet rund um die Arktis. Der nächste Brutplatz liegt auf den äußeren Nordost-Inseln von Svalbard/ Spitzbergen. Mit nur rund 14 000 Brutpaaren zählt die Elfenbeinbeinmöwe zu den gefährdeten Tierarten auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN. Es wird befürchtet, dass die das ganze Jahr über vorwiegend im Bereich des Packeises lebende Art auch unter der vom Klimawandel ausgelösten Eisschmelze im Polargebiet leidet.

Eben kam die Meldung über Eurotwitch / Birdline vom DK500Club (Dänemark), daß heute weiterhin eine junge Elfenbeinmöwe (Pagophila eburnea) bei Hanstholm im Hafen anwesend ist. Dies sei bereits der 4. Tag (Stand: 21. Dezember 2013). Dieses Mega-Bird wurde bereits am Mittwoch entdeckt. Sie taucht wohl immer mal wieder rund um das Bassin 8 auf.

Es wurde auch eine Schneeeule (Bubo scandiacus) (1. Winterkleid) in der Nähe der Hafenbecken gesehen. Dort sind auch zwei Eismöwe (Larus hyperboreus) und eine Polarmöwe (Larus glaucoides) im ersten Winterkleid zu sehen.

Es wird erwartet, daß zahlreiche Vogelbeobachter Hanstholm am Sonntag besuchen werden – auch aus Deutschland. Wer sich nicht ganz sicher ist, wie die Elfenbeinmöwe aussehen könnte (Foto des Blog zeigt eine Polarmöwe!!) sollte diese Website besuchen. Ein aktuelles Foto ist auch auf netfugl.dk zu sehen.

Hanstholm ist ein Ort in der dänischen Kommune Thisted im nördlichen Jütland (Region Nordjylland), Sie ist im Nordwesten Jütlands gelegen. Hier treffen Nordsee und Skagerrak aufeinander.

Hanstholm hat seit 1967 einen modernen Seehafen und ist außerdem der größte Fischereihafen Dänemarks, an der Menge des angelandeten Speisefischs gemessen. Das könnte die Anwesenheit der Möwen erklären. Auch als Fährhafen war Hanstholm bekannt. Bis 2008 fuhr eine Katamaranfähre in zwei Stunden nach Kristiansand (Norwegen). Die Verbindung wurde inzwischen eingestellt. Der Fährbetrieb wurde in den weiter nördlich gelegenen Hafen von Hirtshals verlegt.

Hanstholm

in Nordjylland ist gut 300 km von der deutschen Grenze entfernt und über Flensburg auf der A7 (Deutschland) und E45 (Dänemark), dann Abfahrt bei Aarhus über Viborg und Thisted in guten 3 Stunden zu erreichen.

Wer sich trotz der Weihnachtsfeiertage einen Trip in den Norden Dänemarks vorstellen könnte, ist herzlich eingeladen, dies über das Kontaktformular zu tun. Die Fahrtkosten kann man sich dann teilen.

2 thoughts on “Mega: Elfenbeinmöwe neben Schneeeule, Eismöwen und Polarmöwe in Hanstholm/ DK”

  1. Ich habe am 16.08.2016 um 15:54 Uhr (MESZ) eine junge Eismöwe im Hafen von Helsingør (DK) fotografiert. Der schwarzen Schnabelspitze und dem Federkleid nach war sie zu diesem Zeitpunkt zwischen 1 und 2 Jahren alt.

    1. Hi, das ist aber wirklich bemerkesnwert. Mitten im somme. Da heisst es wirklich Glück gehabt – dann wenn keiner guckt!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *