Tag Archives: Surnia ulula

Benefits der Vogelbeobachtung

AbeilleitrupialWie in einem Artikel in birdguides.com über Raritäten beschrieben wird, hat eine neue Studie, die von einem Team unter Leitung der Universität von New South Wales (UNSW) in Sydney durchgeführt wurde, ergeben, daß der Vogel der lokalen Wirtschaft 223.851 US$ eingebracht hat. Damit wurden die beachtlichen positiven wirtschaftlichen Auswirkungen dokumentiert, die das Birdwatching auf die lokale Wirtschaft haben kann.

Die Ankunft eines Abeilleitrupials (Icterus abeillei) im ländlichen Pennsylvania Ende Januar 2017 löste wahre Wellen der Begeisterung in der US-Vogelbeobachterszene aus. Das hat damit zu tun, daß es sich beim Abeilleitrupial zwar um einen amerikanischen Vogel handelt, der aber trotzdem als so unwahrscheinlich erschien, sodaß man tatsächlich von dem am wenigsten erwarteten Irrgast des Jahres 2017 reden kann. Dieser, aus den zentralen mexikanischen Gebieten bekannte, Vogel ist eigentlich ein Endemit Mexikos und war nun etwa 5.000 km von seinem üblichen Verbreitungsgebiet entfernt zu beobachten. Damit stellt er vielleicht sogar einen Lifer für das Gebiet der American Birding Association (ABA) da. Es gibt zwar eine frühere Meldung aus dem San Diego County in Kalifornien. Das datiert aber schon aus dem Continue reading Benefits der Vogelbeobachtung

Stabbursdalen: Eulen und Spechte

DreihzehenspechtIn Norwegen, dem Land der Fjords, der Fjells, der endlosen Wälder, der weiten Moore und Seen, liegt der reizvolle Stabbursdalen-Nationalpark. In seiner urwaldartigen Landschaft machen sich auf leisen Schwingen die Vögel der Nacht auf die Jagd. Wer in die geheimnisvollen Augen der versteckt lebenden Eulen des Stabbursdalen-Nationalparks schauen will, muss jedoch viel Geduld mitbringen. Durch seine faszinierende Landschaft mit steilwandigen Felsschluchten, tosenden Wasserfällen und blumenreichen Schwemmwiesen bahnen sich die Flüsse Stabburselva und weitere Flüsse mit ihren zahlreichen Seitenarmen den Weg. Urwaldartige Mischwald- und Fichtenbestände säumen die Flüsse und Bäche, wohingegen auf den trockenen Flächen beerenkrautreiche Kiefernwälder überwiegen. Bis in den Mai hinein ist die Landschaft des Stabbursdalen-Nationalparks mit einer weißen Schneedecke überzogen. Auf dem Stabburselva stapeln sich dann krachend die Eisschollen.

Gut 100 Vogelarten finden im Nationalpark und dessen Umland ihren Lebensraum. Davon brüten viele Arten in diesem Gebiet. Moore und Sümpfe, wie das üppige Feuchtgebiet Luobbal, sind wichtige Rast- und Nistgebiete, die ideale Brutmöglichkeiten für Limikolen und Wasservögel bieten. Der Fitis (Phylloscopus trochilus) ist der häufigste Continue reading Stabbursdalen: Eulen und Spechte

Hakengimpel in Lappland

HakengimpelWelcher Ornithologe träumt nicht mal von einer Hakengimpel – Beobachtung; am besten natürlich im Winter bei einer Invasion in einem norddeutschen Städtchen. Ok, in Südschweden kommt der Hakengimpel (Pinicola enucleator) schon etwas häufiger vor. Aber dennoch: um gute Fotos des Hakengimpel zu bekommen, führt ein Weg wohl nicht um einen Aufenthalt in seinem eigentlichen Winterquartier vorbei.

Berühmt ist inzwischen das Gasthaus (oder Lodge) Neljän Tuulen Tupa entlang der Nationalstraße 4 nördlich von Inari. Man kann dort in einer der Hütten schlafen und viele Aktivitäten wie Sauna, Schwimmbad etc.) genießen. Das besondere an Neljän Tuulen Tupa ist aber der Umstand, daß es eine der zuverlässigsten und einfachsten Stellen in Finnland ist, um einige Singvögel der Taiga wie den Hakengimpel (Pinicola enucleator), den Unglückshäher (Perisoreus infaustus), die Lapplandmeise (Poecile cinctus), die grau-weißliche Unterart der Weidenmeise (Poecile montanus), den Polarbirkenzeisig (Acanthis hornemanni) oder Continue reading Hakengimpel in Lappland

Habichtskauz in der Lüneburger Heide.

HabichtskauzDie Meldung eines Habichtskauz (Strix uralensis) mitten in Mitteleuropa würde sicher die Birder – nicht nur in Deutschland – mindestens so elektrisieren, wie die Beobachtungen der Sperbereule (Surnia ulula), die im Winter 2013/14 an verschiedenen Stellen in Deutschland gemeldet wurden. Ein Habichtskauz (Strix uralensis) wäre vielleicht sogar eine noch größere – wenn auch nicht undenkbare – Überraschung. Wie ich einem Bericht von Rudolf Kuhk in den Ornithologischen Monatsberichten, 50. Jahrgang. Mai/Juni 1942. Nr. 3. entnehmen konnte, hat es auch in vergangenen Jahrzehnten Birder gegeben, die Seltenheiten auf der Spur waren und darüber ausführlich berichteten.

So will ich den damaligen Bericht (in Auszügen) den interessierten Ornithologen nicht vorenthalten: „… Seit dem Jahre 1939 habe ich mich bemüht, das in der Lüneburger Heide entdeckte Brutgebiet des Rauhfusskauzes (Aegolius funereus) hinsichtlich seiner Ausdehnung zu erforschen. Hierbei wurde mir in diesem Frühjahr eine Überraschung Continue reading Habichtskauz in der Lüneburger Heide.

Sperbereulen-Einflüge starten wieder

SperbereuleLetztes Jahr konnten Sperbereulen (Surnia ulula) an verschiedenen Orten in Deutschland bewundert werden. So hatte es ein Exemplar nach Niedersachsen verschlagen. Diese nordische Eule gerade mal 12 km nord-östlich von der Innenstadt von Celle zu beobachten war sicher ein Segen für die zahlreich anreisenden Vogelbeobachter und Fotografen und eine Heimsuchung für die Nachbarn des Gartengrundstücks, das regelrecht belagert wurde. Auch von Stollberg im Erzgebirge gab es Meldungen.

Zurzeit hält sich eine Sperbereule im Nationalpark Schwarzwald auf. Der Vogel wurde am 23.11.2014 auf der Badener Höhe im Nordschwarzwald entdeckt. Sie jagte vorwiegend im Bereich des dortigen Friedrichs-Turms auf dem Gipfel. Die Eule kann vom Turm aus und vom Wanderweg, dem Westweg, beobachtet werden. Die Gegend um den Turm ist nur zu Fuß und nicht mit dem Auto erreichbar. Die Gehzeit Continue reading Sperbereulen-Einflüge starten wieder

Sperbereule in Celle/ Niedersachsen

Hawk OwlUnd wieder ist eine Sperbereule (Surnia ulula) im Dezember mitten in Deutschland zu sehen. Diesmal in Niedersachsen. Die genauen Koordinaten sind: 52°39’28” N / 10°10’59” E. Diese Örtlichkeit befindet sich gerade mal 12 km nord-östlich von der Innenstadt von Celle ganz in der Nähe des Campingplatz Alvern. Zuletzt wurde die Sperbereule am Gehölzrand nordöstlich der Ecke Oher Weg / Höfescher Weg gesehen. Am 21.12. abends trillerte sie  anhaltend in der Dämmerung. Es wird gebeten vom Höfeschen Weg zu beobachten und  nicht über den Acker zu laufen.

Die Eule ist dort seit mindestens dem Morgen des 21. Dezember 2013 gesehen worden.

Immer noch ist auch die Sperbereule im Erzgebirge in der Gegend von Stollberg anwesend. Diese Location ist nur 20 km süd- südwestlich von Chemnitz. Die Eule treibt sich immer noch in der Zwickauer Str. 85 herum und ist schon von vielen deutschen und europäischen Vogelbeobachtern gesehen worden. Die Einflüge dieses Jahr sind schon was Besonderes. Das letzte Mal war es 2006, als eine Sperbereule in der Mitte von Deutschland 100km südlich von Berlin zu sehen war. Ein Blog zur damaligen Beobachtung finden Sie hier.

Um mit der wachsenden Nachfrage nach Top- Aufnahmen der selteneren Arten der Paläarktis Schritt zu Continue reading Sperbereule in Celle/ Niedersachsen

Sperbereule auch in Sachsen/ Deutschland

Hawk OwlWieder gibt es Berichte in Ornitho.de denen zufolge auch im Dezember mitten in Deutschland eine Sperbereule (Surnia ulula) beobachtet werden kann. Und dies in Sachsen. Der aktuelle Standort einer Sperbereule befindet sich bereits mehrere Tage im Erzgebirge in der Gegend von Stollberg. Dies ist nur 20 km süd- südwestlich von Chemnitz. Die Eule treibt sich meistens in der Zwickauer Str. 85 herum, in der Anfangszeit ruhend, dann aber auch immer mal fliegend nach Beute gesehen worden. Die Eule zeigt die letzte Zeit aber intensives Komfortverhalten meist in einem Apfelbaum. Aber auch in angrenzenden Koniferen ist sie zu sehen. Darüberhinaus sind einzelne erfolglose Jagdflüge in eine Kleingartenanlage sowie die angrenzende Streuobstwiese zu beobachten. Die Eule ist dort seit mindestens dem 4. Dezember bis gestern nachmittag 29. Dezember 2013, gesehen worden. Sie wird immer noch aus der Zwickauer Str. in einem Obstbaum sitzend gemeldet.

Eine vergleichbare Situation war schon mal im November – allerdings nicht so lange Zeit – zu vermelden. Dazu siehe folgender Blog. Zumindest was Dänemark und den südlichen Teil Schwedens anging, ist das dieses Jahr schon häufiger vorgekommen. In der “Danish Vogel News” im Jahr 2012 wurde die erste Sperbereule seit fast 7 Jahren gemeldt. Eine Sperbereule war bei Hareskov, Kopenhagen vom 30. September – 8. Oktober 2012 zu sehen.

Von Zeit zu Zeit gibt es weit landeinwärts überwinternde Vögel. Das letzte Mal war es 2006, als eine Sperbereule in der Mitte von Deutschland 100km südlich von Berlin zu sehen war. Ein Blog zur damaligen Beobachtung finden Sie hier.

Um mit der wachsenden Nachfrage nach Continue reading Sperbereule auch in Sachsen/ Deutschland

Sperbereule in Gristede in Niedersachsen

Hawk OwlBerichten in Ornitho.de und dem Club 300.de zufolge gibt es eine gute Chance, dass Vogelbeobachter und Twitcher des Nordens Mitteleuropas eine Sperbereule (Surnia ulula) vergleichsweise südlich beobachten können. Und dies in diesem Winter/ Spätherbst im nördlichen Teil von Deutschland. Der aktuelle Standort einer Sperbereule  befindet sich bereits mehrere Tage in der Gegend von Gristede (Ortsteil von Wiefelstede  nur 50 km süd- südwestlich von Wilhelmshaven und nicht weit von der Autobahn A28. Die Eule ist dort seit mindestens dem 10. November bis mindestens dem 14. November gesehen worden. Allerdings war sie – letzte Meldung – ab dem Morgen des 16. November von ihrem beliebter Einstand verschwunden.

Eine vergleichbare Situation gab es im Continue reading Sperbereule in Gristede in Niedersachsen

Hawk Owl in Gristede in Lower Saxonia

Hawk OwlAccording to reports in Ornitho.de there is a good chance that twitchers of the north of Middle Europe can observe Hawk Owls (Surnia ulula) this winter/ late fall quite close to their homegrounds in the northern parts of Germany. The location of a Hawk Owl spending already several days in that area is in Gristede (community: Wiefelstede) just 50 km south-south-west of Wilhelmshaven and not far of the Autobahn A28. The owl had been there from November 10th until at least the 14th. Till 16th the owl is disappeared from their long-lasting favored spot.

A comparable situation had been last year. At least this was true for Denmark and for the southern part of Sweden last year. In the “Danish Bird News” in 2012 they announced the first Hawk Owl for almost 7 years. A 1st winter individual has been seen at Store Hareskov, Copenhagen during 30th September to 8th October 2012.

From time to time there are wintering birds far inland. Last time, I remember very well, was in 2006, when Hawk Owls could be seen in the middle of Germany 100km south of Berlin. A blog you will find here to that situation.

To cope with Continue reading Hawk Owl in Gristede in Lower Saxonia

Influx of Hawk Owls (Surnia ulula) this winter?

According to discussion in EuroTwitch there is a good chance that twitchers of the north of Middle Europe can observe Hawk Owls (Surnia ulula) this winter/ late fall on their homegrounds. This should be not only true for Denmark but also at least for the northern part of Germany for this autumn/winter as there are very good numbers in Finland (incl. south and west coast) with, for example, 164 observations reported within last 7 days (some undoubtedly concern same individuals but gives an indication of the abundance) from the whole of Finland. At first sight, it seems that similar numbers are being reported from Sweden and last weekend two birds were observed in the extreme south (Scania). In the “Danish Bird News” they announced the first Hawk Owl for almost 7 years already. A 1st winter individual has been seen at Store Hareskov, Copenhagen during 30th September to 8th October.

From time to time there are wintering birds far inland. Last time, I remember very well, was in 2006, when Hawk Owls could be seen in the middle of Germany 100km south of Berlin. The picture shows a vagrant bird at the former lignite opencast mine Dubrau at the Spreewald near Vetschau/ Brandenburg/ Germany on march 22nd 2006.

To cope with the growing demand for top shots of the rarer species of the Palearctic Bird-Lens is keen to enrich the range of pictures of birds you can find in the western palearctic.  Trips to remote places to capture images of rare birds of western palearctic were very successful. This nice image is only a first impression, what you will find in the gallery in the “Pictures Shop” very soon. Just give me a message, if I could serve you with an image needed before the new pictures are online.