Tag Archives: Schwarzmantelscherenschnabel

Vogelfotografie auf Sanibel Island

BraunpelikanHunderte verschiedener Wasservögel säumen die Ufer und suchen nach Nahrung, darunter Nashornpelikane (Pelecanus erythrorhynchos), Braunpelikane (Pelecanus occidentalis), Ohrenscharben (Phalacrocorax auritus), Schmuckreiher (Egretta thula), Kanadareiher (Ardea herodias), Silberreiher (Casmerodius albus), (weiße) Ibisse (Eudocimus albus), Rosalöffler (Ajaia ajaja). Einer der interessantesten Vögel ist der Kleine Blaureiher (Egretta caerulea). Wie ein Gaukler bewegt er sich beim Fischen durch das seichte Wasser, den Kopf in alle Richtungen schwenkend. Mal streckt er einen Flügel aus, mal beide, um das Wasser abzuschatten. Und das alles im Laufschritt. Irgendwann stößt er dann blitzartig zu, häufig mit Erfolg.

Unter Insidern bestens bekannt ist die Möglichkeiten, auf Sanibel Island zu guten Bildern an- und abfliegender Fischadler (Pandion haliaetus) zu kommen. Manche der Masten mit den mächtigen Nestern stehen in den Vorgärten der Bungalows direkt am Meer. Häufig steht im Garten ein alter Baumstamm, auf dem sich der Fischadlerhorst befindet. Hier sieht man während der Brutsaison den Altvogel mit drei oder vier Jungen im Nest sitzen. Der zweite Altvogel fliegt ständig aufs Meer hinaus und kommt mit großen Fischen zurück. Auf der Straße stehen manchmal bis zu zehn Fotografen mit ihren Tele-Kanonen. Gelegentlich zielen sie auch auf Schwarzmantelscherenschnabel (Rynchops niger) und Königsseeschwalbe (Sterna maxima), die direkt am Meer leben Continue reading Vogelfotografie auf Sanibel Island

Herbstzug und Wasservögel im Südwesten der USA – August 2013, Reise des Brehm-Fonds

Im Spätsommer (ca. Mitte–Ende August/Anfang September) bietet der Brehm Fonds für internationalen Vogelschutz e.V., Bonn, eine 2,5-wöchige ornithologische und naturkundliche  Rundreise in die USA an. Der Südwesten – zwischen Pazifik und dem Golf von Mexico gelegen – bietet zahlreiche ornithologische Highlights, wobei wir in Kalifornien und Texas Station machen werden.

Kalifornien verfügt aufgrund der exponierten Lage entlang der pazifischen Zugstraße über eine äußerst artenreiche Avifauna (über 640 Arten) einschließlich interessanter Vorkommen an Wasser- und Seevögeln. Außerdem können bis zu 10 verschiedene Kolibriarten, wie Sternelfe und Annakolibri, regelmäßig beobachtet werden. Höhepunkte der Reise werden Abstecher in die Küstensümpfe südlich von Los Angeles (z. B. Bergstrandläufer, Beldings Grasammer), zur Lagune von Malibu (Amerikanische Zwergseeschwalbe, Scherenschnabel) und in die Umgebung des Salton Sea (Schmuck- und Raubseeschwalbe, Gelbfußmöwe) sein. Wir werden auch typische Chaparralhabitate (küstennahe Strauchfluren mit der endemischen Chaparraltimalie, Kalifonischer Schopfwachtel, Schwarzkopf-Mückenfänger) und die Küsten-gebirge mit ihren Koniferenwäldern (Vorkommen von Eichelspecht, Berghüttensänger und Diademhäher) aufsuchen. Die Überfahrt zu einer Vogelinsel des Channel Islands National Park (u. a. mit Insel-Buschhäher, Kolonien von Pinselscharbe und Kaliforniermöwe und der Möglichkeit der Beobachtung von Walen) kann optional eingeplant werden. In den Jahren 2009 und 2011 wurden in der Gegend sehr gute Fotos von pelagischen Vögeln (Hochseevögeln) für das Portfolio von Bird-Lens gemacht. Bei ein wenig Glück sind diese Hochseevögel – wie hier in der Gallerie zu sehen – auf der Fahrt zum Channel Islands National Park Continue reading Herbstzug und Wasservögel im Südwesten der USA – August 2013, Reise des Brehm-Fonds