Tag Archives: Schneeeule

Overshoots im Frühjahrszug auf den britischen Inseln

GartenrotschwanzEs lohnt sich immer wieder, mal über den Tellerrand des unmittelbaren Orni-Umfelds zu schauen. So konnten auch die Birder auf der Insel im Westen des Kontinents das erste Wochenende im April als Frühling mit angenehmen Temperaturen, einem leichten Windchen und in der Regel Sonnenschein willkommen heißen. Mit den frühlingshaften Temperaturen war auch auf den britischen Inseln ein deutlicher Schub von sommerlichen Migranten verbunden: Ringdrosseln (Turdus torquatus) wurden verstärkt an ihren traditionellen Rastplätzen angetroffen; es gab einen bemerkenswerten Einflug von Gartenrotschwänzen (Phoenicurus phoenicurus) (weitgehend Männchen) und auch andere Zugvögel wie Trauerschnäpper (Ficedula hypoleuca), Feldschwirl (Locustella naevia), Schilfrohrsänger (Acrocephalus schoenobaenus) und Teichrohrsänger (Acrocephalus scirpaceus)  waren erstmals in diesem Jahr zu bewundern.

Mit dem zunehmenden Vogelzug aus südlichen Gefilden wuchs natürlich auch die Vorfreude auf die Vögel, die von den Briten „overshoots” genannt warden. Dies sind Zugvögel, die in dieser Zeit ihr eigentliches Verbreitungsgebiet nach Norden überschreiten und in Großbritannien und Irland in den kommenden Wochen nur sporadisch wahrgenommen werden und sich dann in ihre südlichen Brutgebiete zurückziehen. Hier konnten u.a. schon die ersten Beobachtung mit einem Rotkopfwürger (Lanius senator) bei der Windmill Farm, Cornwall gemacht werden. Schon fast „fest-gebucht“ zu diesem Zeitpunkt ist der Continue reading Overshoots im Frühjahrszug auf den britischen Inseln

Dunkler Wasserläufer in Schneegestöber

Dunkler WasserläuferEs ist kalt in Lappland noch Mitte Mai. Schnee liegt am Straßenrand. Dann verdicken sich die Wolken und leise, langsam rieselt der Schnee. Der Schneeregen nimmt an Kraft zu, er entwickelt sich zu einem veritablen Schneefall und steigert sich zu einem Schneegestöber. Wenig später ist sogar ein richtiger Schneesturm zu vermelden. Ein Moorschneehuhn (Lagopus lagopus) mit seinem schönen braunen Hals und der leuchtend roten Rose ist mal auf einer Bülte zu sehen. Leider fliegt es weg. Dafür fliegen 2 Limikolen vor dem dunkelgrauen Himmel. Es sind Bekassinen (Gallinago gallinago), wie ich erst anhand der Auswertung der Bilder sehe. Weiter geht es auf zusehends rutschig-verschneiter Straße. Da steht ein Paar Dunkler Wasserläufer (Tringa erythropus)auf Bülten in einem Sumpf am Straßenrand. Leider fliegen sie beim Anhalten des Wagens weg. Sie fliegen zu einem weiteren Sumpf. Davon gibt es ja hier genug. Eigentlich will ich nur anhalten um die Geräusche in der menschenleeren Landschaft zu hören. Bei praktisch nicht vorhandenem Continue reading Dunkler Wasserläufer in Schneegestöber

Schneeeulen in der Finnmark

SchneeeuleEndlose weiße Weite. Mittendrin ein (fast) völlig weißer Vogel. Die Schneeeule (Bubo scandiacus) ist in diesem Lebensraum meist das größte fliegende Raubtier. Zeit, sich diese Eule mal näher anzugucken. Eine der nördlichsten Gebiete in der Finnmark ist die Halbinsel Nordkyn. Hier bietet Nordic Safari Nordkyn AS Ausflüge in die Fjell-Region südlich des Fischerorts Mehamn an. Mehamn soll angeblich der nördlichste Fischerort der Welt sein. Von diesem an der malerischen Felsenküste gelegenen Städtchen kann man mit wenigen Kilometern Fahrt bergan die schneebedeckte Tundralandschaft der wunderschönen nordischen Landschaft wunderbar erkunden. Gegen Abend – die Sonne geht allerdings nie unter – hier oben im nördlichen Sommer – stehe ich also Anfang/  Mitte Mai im Büro von Nordic Safari Nordkyn AS  im Hafen. Wenig später geht es auch schon in einem älteren VW-Bus rauf auf die Fjell-Region südlich von Mehamn. Jetzt im Abendlicht ist die verschneite Natur dieser schönen nordischen Landschaft ein Gedicht.

Es gab ja wohl den ganzen Winter über schon Gerüchte über eine (oder mehrere) Schnee-Eulen, die sich in der Gegend herumtrieben. Die Menschen vor Ort und die hierher reisenden Winterfreunde hatten bereits den Anblick von mindestens 2 Schneeeulen in den vergangenen Monaten rund um den See Continue reading Schneeeulen in der Finnmark

Varanger: Vogelarten auf dem Hochfjell und an der Küste in Nordnorwegen

Papageitaucherwie in dem Blog über das quirlige Odinshühnchen bereits beschrieben, gibt es insgesamt auf Varanger mehr als 300 Vogelarten. Das Hochfjell bietet andere Arten als die Küste rund um den Fjord. Der Fjell ist ein Gebirgszug, der im Inneren zu durchaus beeindruckender Höhe – bis ca. 500 Meter – ansteigt und ein wahrhaftes Tundragesicht zeigt. Bekassine (Gallinago gallinago), Zwergstrandläufer (Calidris minuta), Meerstrandläufer (Calidris maritima) und Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus) sollten für den Continue reading Varanger: Vogelarten auf dem Hochfjell und an der Küste in Nordnorwegen

Schnee-Eule im Naturschutzgebiet in der Nähe von Hanstholm / Nordjütland

Snowy Owl

Wie bereits kurz geschrieben, ist es momentan möglich, eine seltene Eule in Hanstholm an der Küste Nord- Jütlands im Norden Dänemarks zu sehen. Eine junge weibliche Schnee-Eule (Bubo scandiacus) kann im südlich von Hanstholm gelegenen ersten Nationalpark Dänemarks beobachtet werden. Der Park heißt Hanstedreservatet. Nachdem an den ersten Tagen – rund um die 21. Dezember 2013 – die Eule hauptsächlich im Hafen zu bewundern war (es gibt da kann tolle Aufnahmen direkt auf einem Kai) ist sie nun in den natürlicher wirkenden Umgebung der der Dünen in der Nähe zu beobachten. Ein paar Bilder davon sind hier zu sehen. Die Entfernungen sind allerdings nur mit einem langen Tele zu überbrücken. Die meisten Birder beobachten mit Spektiven von den Dünenkämmen direkt an der Straße aus. Die letzten Tage konnte die Eule nach dem Abstellen des Fahrzeugs bei Kilometer 41 von der Straße zwischen Hanstholm nach Klitmøller beobachtet werden.

Einige Beobachter denken, dass der seltene Vogel wohl aus der sibirischen Tundra kommt. Die Schnee-Eule ist ein nomadisch auftretender Vogel, der auch schon mal weite Enfernungen bei der Nahrungssuche auf sich nimmt. In diesem Fall ist es wahrscheinlicher, dass dieser Vogel Unterstützung durch ein Schiff genossen hat. Was kein Wunder ist, angesichts der vielen Fischereischiffe in der Nähe.

Nach der verpassten (männlichen) Schnee-Eule in Zeebrugge Continue reading Schnee-Eule im Naturschutzgebiet in der Nähe von Hanstholm / Nordjütland

Elfenbeinmöwe im Hafen von Hanstholm, Dänemark

Ivory GullImmer noch hielt sich am 2. Januar 2014 – wie im Blog beschrieben – eine vorjährige (seit 1.1.2014) Elfenbeinmöwe (Pagophila eburnea) in der Mitte dieses dänischen Fischerhafens auf. Sie sitzt dort häufig auf dem Außenkai, den man von der nördlichsten Seitenstraße der Kai Lindbergs Gade erreichen kann. Manchmal sitzt sie – leider direkt gegen den hellen Himmel positioniert – auf der ca. 2,5 Meter hohen Außenmauer am nördlichen Rand und läßt sich da lange fotografieren. Manchmal fliegt sie aber auch herum.

Nachdem an dem Wochenende zwischen Weihnachten und Neujahr sehr viele Birder vor Ort waren, konnte ich die Möwe nun am Neujahrstag 2014 sehr gut sichten und gut fotografieren. Ein dänischer Birder fütterte sie zeitweise mit Fischresten und ist vielleicht deshalb dort sehr stationär.

Elfenbeinmöwen sind ja zumindest in Deutschland alles andere als eine vertraute Erscheinung. Und auch wenn man sich auf den weiten z.B. nach Spitzbergen/ Svalbard macht, ist es trotzdem nicht leicht, ein Exemplar aus nächster Nähe zu fotografieren. Die Tiere sind gegenüber Menschen zwar nicht extrem scheu, sie halten sich aber häufig in ihrem Brutgebiet auf unzugänglichen Flächen auf.

Hier in dem Fischereihafen konnten nun aussergewöhnlich gute, sehr nahe Aufnahmen von einer jungen Elfenbeinmöwe geschossen werden. Außerdem waren in der Zeit mindestens 2 Zwergmöwen (Hydrocoloeus minutus), eine Polarmöwe (Larus glaucoides), einige Tage vorher auch noch 2 Eismöwen (Larus hyperboreus) in Hanstholm Havn zu bewundern. In der näheren Umgebung waren außerdem Continue reading Elfenbeinmöwe im Hafen von Hanstholm, Dänemark

Mega: Elfenbeinmöwe neben Schneeeule, Eismöwen und Polarmöwe in Hanstholm/ DK

Iceland Gull

Schon einige Tage alt ist die Meldung über Eurotwitch / Birdline vom DK500Club (Dänemark), daß weiterhin eine junge Elfenbeinmöwe (Pagophila eburnea) bei Hanstholm im Hafen anwesend ist. Sie ist dort bereits mindestens seit dem 21. Dezember 2013 anwesend. Sie taucht wohl immer mal wieder rund um das Bassin 8 auf. Auch am 29. Dezember kam ein positives Update der Meldung.

Die Elfenbeinmöwe (Pagophila eburnea) taucht nur sehr selten in Mitteleuropa auf. In Skandinavien gibt es allerdings fast alljährlich Beobachtungen. Die letzte Meldung einer Elfenbeinmöwe stammt von einer diesjährigen Möwe, die am 1. Dezember 2013 zurerst  in Laxvik (Südschweden) entdeckt wurde, dann der Küste entlang nach Süden flog und anschließend in Båstads hamn gesichtet wurde. Sie war dort zumindest bis zum Montag, den 9. Dezember 2013 anzutreffen.An der Westküste Norwegens (Provinz Trøndelag) wurde ebenfalls ein Exemplar am 11. Dezember gemeldet. Sie war in einer Fischfarm seit mindestens 3 Tagen
anwesend. In Deutschland wurde zuletzt ein Exemplar 1997 am Strand von St. Peter-Ording gesehen.Die etwa 40 Zentimeter große Elfenbeinmöwe brütet rund um die Arktis. Der nächste Brutplatz liegt auf den äußeren Nordost-Inseln von Svalbard/ Spitzbergen. Mit nur Continue reading Mega: Elfenbeinmöwe neben Schneeeule, Eismöwen und Polarmöwe in Hanstholm/ DK