Tag Archives: Rotbrustfischer

Rotkehl-Tapaculo im Pumalín Park/ Chile

RotkehltapaculoEin Dickicht aus Bambus, Farnen, Pilzen und Moos bietet im Inneren der patagonischen Wälder vielen Tieren Versteckmöglichkeiten. Der König der Wälder ist der Rotkehl-Tapaculo (Scelorchilus rubecula), ein kleiner Vogel mit einem kunstvollen und lauten Ruf, der typisch für die Regenwälder im Süden Chiles ist. Er lebt jedoch sehr versteckt und ist daher schwierig zu beobachten. Ich versuchte es einfach mal mit einem Tonband und dem stillen Sitzen im dichten Regenwald  in der Nähe des Tronador Campingplatzes. Der Campground nördlich von Caleta Gonzalo und 46 Kilometer nördlich von der kleinen Stadt Chaitén.

Kälte und Feuchtigkeit sind für die Entstehung der feucht-temperierten Regenwälder im Süden Chiles verantwortlich. Über Jahrmillionen waren die Wälder durch klimatische und geographische Bedingungen isoliert: das Bergmassiv der Anden im Osten, das trockene Klima im Norden und der Pazifische Ozean im Westen. Dadurch entwickelte sich in den Wäldern eine einzigartige Tier-und Pflanzenwelt. Der chilenische Regenwald erstreckt sich vom Fluß Maule bis an die äußerste Spitze des Landes nach Tierra del Fuego. Reist man die Strecke von Norden nach Süden, sinkt die jährliche Durchschnittstemperatur von 12 auf 5 Grad – dafür steigt die Niederschlagsmenge um das Dreifache. ln der Region um den Maule gehen die mediterranen Wälder allmählich in Continue reading Rotkehl-Tapaculo im Pumalín Park/ Chile

Birds on Pousada Pouso Alegre – the Non-Passeriformes

Hyacinth MacawPouso Alegre is a pousada (ex-fazenda) which is very well situated 7 km away from the Transpantaneira, with water on both sides much of the way now in the rainy season. The location is 33 km south of Pocone in the northern Pantanal. The hole pousada is a great nature-area with original landscape and extensive cattle ranching. A paradise for the keen birdwatcher as well as for the beginner in birdwatching who approaches that pastime in a relaxing attitude.

The owner is there much of the time, and is a dedicated naturalist. If you are birders you will be pleased with the birding opportunities, including Hyacinth Macaws in front of the porch. On the way you will see of Jabiru storks, herons and raptors a lot. You can go on other guided hikes or horseback rides. It’s all custom and small-scale. The scenery is beautiful.

You can see an enormous variety of animals and birds but also the flora is wonderful.

A list can be found at their website.

Bird-lens was invited in the frame of an scientific project to monitor resident and migratory bird species in the Pantanal of Brazil. See also the blog here!

More than 600 species of birds – almost a third of the avifauna of Brazil – have been detected in the wider area of the Pantanal, of which about 20% occur as migrants of wintering birds only seasonally. Among them are those from other neotropical regions like the Andes, but also from North America (Nearctic) and from the Southern region of Latin America (Australis).

Although the origin of migratory species in most cases is known, there is still a lot of knowledge missing e.g. about the distribution patterns, feeding ecology and ecological niches, bioacoustics and metabolic physiology (eg moulting).

It is remarkable that very heterogeneous migrants Continue reading Birds on Pousada Pouso Alegre – the Non-Passeriformes

Herbstzug und Wasservögel im Südwesten der USA – August 2013, Reise des Brehm-Fonds

Im Spätsommer (ca. Mitte–Ende August/Anfang September) bietet der Brehm Fonds für internationalen Vogelschutz e.V., Bonn, eine 2,5-wöchige ornithologische und naturkundliche  Rundreise in die USA an. Der Südwesten – zwischen Pazifik und dem Golf von Mexico gelegen – bietet zahlreiche ornithologische Highlights, wobei wir in Kalifornien und Texas Station machen werden.

Kalifornien verfügt aufgrund der exponierten Lage entlang der pazifischen Zugstraße über eine äußerst artenreiche Avifauna (über 640 Arten) einschließlich interessanter Vorkommen an Wasser- und Seevögeln. Außerdem können bis zu 10 verschiedene Kolibriarten, wie Sternelfe und Annakolibri, regelmäßig beobachtet werden. Höhepunkte der Reise werden Abstecher in die Küstensümpfe südlich von Los Angeles (z. B. Bergstrandläufer, Beldings Grasammer), zur Lagune von Malibu (Amerikanische Zwergseeschwalbe, Scherenschnabel) und in die Umgebung des Salton Sea (Schmuck- und Raubseeschwalbe, Gelbfußmöwe) sein. Wir werden auch typische Chaparralhabitate (küstennahe Strauchfluren mit der endemischen Chaparraltimalie, Kalifonischer Schopfwachtel, Schwarzkopf-Mückenfänger) und die Küsten-gebirge mit ihren Koniferenwäldern (Vorkommen von Eichelspecht, Berghüttensänger und Diademhäher) aufsuchen. Die Überfahrt zu einer Vogelinsel des Channel Islands National Park (u. a. mit Insel-Buschhäher, Kolonien von Pinselscharbe und Kaliforniermöwe und der Möglichkeit der Beobachtung von Walen) kann optional eingeplant werden. In den Jahren 2009 und 2011 wurden in der Gegend sehr gute Fotos von pelagischen Vögeln (Hochseevögeln) für das Portfolio von Bird-Lens gemacht. Bei ein wenig Glück sind diese Hochseevögel – wie hier in der Gallerie zu sehen – auf der Fahrt zum Channel Islands National Park Continue reading Herbstzug und Wasservögel im Südwesten der USA – August 2013, Reise des Brehm-Fonds