Tag Archives: Rosenseeschwalbe

Azores: birding in the middle of the Atlantic Ocean

KappensturmtaucherThe Azores are well-known among ornithologists mainly for the fact that many American bird species occur, mainly in fall. Although this group of islands is part of the Western Palearctic (even Europe) on some islands, more Nearctic than Palearctic species have been found. In addition, several endemic taxa breed on the archipelago. The island group is particularly important for seabirds, which breed partially in large numbers. Migration of Seabirds in fall is another highlight. A sighting of a Cory’s Shearwater (Calonectris borealis) is guaranteed.

Before an offshore (pelagic) tour, however, you might save some time to visit the famous coastal areas of the different islands. An example is the wetland area in Cabo da Praia on the island of Terceira. From the beginning of September till end of October, the Nearctic waders are piling up: Semipalmated Plover (Charadrius semipalmatus), Greater Yellowlegs (Tringa melanoleuca),  Spotted Sandpiper (Actitis macularia), Willet (Catoptrophorus semipalmatus) and Dowitchers (Limnodromus sp.) you might see searching for food in the shallow waters of the bay. In addition, preferentially in the ports of the island, Roseate Tern (Sterna dougallii) can be found. The species has its most important breeding ground in the world in the Azores. However, a Continue reading Azores: birding in the middle of the Atlantic Ocean

Vogelreichtum auf schottischer Inselwelt

KrähenscharbeFelsnadeln, die aus dem schäumenden Meer emporsteigen. Abweisend auf den ersten Blick, doch voller Leben, wenn man in den Sommermonaten in die Nähe kommt. Wenn von Schottland die Rede ist, muß man unbedingt auch auf den Vogelreichtum der Inselwelt vor der Küste hinweisen. Orkney, Shetland oder St. Kilda sind weltbekannt, aber nicht so einfach und schnell zu erreichen, wie die kleinen Inseln nur einige Meilen vor der schottischen Ostküste nahe Edinburgh. Am bekanntesten ist sicher der berühmte Boss Rock oder die Isle of May. Kurz hinter der schottischen Grenze in England, sind die Farne Islands ein perfektes Ziel für Naturfotografen. Jede dieser Inseln kann für einige Stunden pro Tag betreten werden und bietet hervorragende Fotomöglichkeiten. Der Bass Rock ist der namensgebende Vogelfelsen für den Basstölpel (Morus bassanus). Außer auf Helgoland kenne ich nirgends bessere Fotomöglichkeiten für diese Art. Die Isle of May einige Meilen vor Anstruther beherbergt vor allem Tordalken (Alca torda), Papageitaucher (Fratercula arctica), Krähenscharben (Phalacrocorax aristotelis) und Trottellummen (Uria aalge).  Ein vergleichbares Artenspekturm gilt für die Farne Islands. Hier kommen zusätzlich noch Continue reading Vogelreichtum auf schottischer Inselwelt

Albino Austernfischer (Haematopus ostralegus) in Süd-England

AusternfischerBei einem Besuch des Hides im Dawlish Warren National Nature Reserve konnte ich an einem Nachmittag des 22.08.13 einen teil-albinotischen Austernfischer sehen. Wie die einschlägige Website des Reservats referiert, können Gefieder – Anomalien immer mal wieder auftreten und Teil-Albinos kommen sogar in den meisten Jahren  vor. Ein Voll-Albino wurde jedes Jahr von 1964 bis 1974 festgestellt und ein anderes Exemplar war am 11. September 1980 zu sehen. Ansonsten ist dieser Watvogel sehr häufig an der Südküste Englands anzutreffen. Dies trifft vor allem auf Überwinterer und die im Herbst migrierenden Vögel zu. Ich sah diesen ungewöhnlichen Austernfischer auf Anhieb in einem Trupp von gut 100 seiner Artgenossen. Er stand immer etwas abseits, wurde aber von den anderen, “normalen” Austernfischer nicht gemobbt oder angegriffen. Auf den Fotos ist zu sehen, dass dieser Vogel auch rote Augen hat. So ist er wohl ein Teil ” Albino “. In einem englischen Artikel von Charlie Fleming wird bereites ein albino Austernfischer aus dem Juli 2009 beschrieben. Das Gefieder sieht ziemlich ähnlich aus. So kann es sein, daß dieser Vogel nun bereits seit 4 Jahren in Dawlish Warren lebt. Mein Hauptgrund für den Besuch in Dawlish Warren war die Beobachtung einer Rosenseeschwalbe (Sterna dougallii) in den Tagen und Wochen vorher. Außerdem war ein Ohrentaucher, Podiceps auritus, gesehen worden. Leider konnte ich keine dieser beiden Seltenheiten sehen geschweige denn fotografieren. Dawlish Warren ist nicht nur  ein Reservat, das Dawlish Warren Nature Reserve, sondern auch ein kleiner Badeort an der Südküste von Devon in England. Dawlish Warren befindet sich an der Mündung des Flusses Exe. Das Reservat ist häufig ein Anziehungspunkt für Ornithologen, da dort immer mal wieder Seltenheiten gesichtet werden. Von einem weißen Austernfischer hatte ich bis dahin noch nicht gehört. Doch konnte Edgar  Schonart am 2. September 2012 im Continue reading Albino Austernfischer (Haematopus ostralegus) in Süd-England