Tag Archives: Ringschnabelente

Uferwaldsänger an der Lagoa da Pato auf Flores/ Azoren

DrosselwaldsängerEin grüner Vogel schlüpft durch die dichte Vegetation direkt an diesem wunderschönen, stillen Waldsee. An dem Tag sollte es zur Lagoa da Pato, die auch Poço do Ferreiro genannt wird, gehen. Ich will mir die Gegend, die tagsüber schon mal recht überlaufen sein kann,  auch mal ohne Touristen angucken. Ein wenig bin ich enttäuscht. Es steht – obwohl es erst 8:45 ist – schon ein Auto dort auf dem Parkplatz. Also bin ich nicht allein. Dicke Wolken stehen am Himmel. Die Wolken stehen auch über dem Plateau und haben die oberen Teile der Steilfelsen in Nebel eingehüllt. Das verstärkt der Eindruck der hinunter stürzenden Wasserfälle umso mehr. Ich stehe noch nicht lange am erhöhten Uferrand. Direkt neben einem Seerosenblatt sehe ich Bewegung. Ich kann meinen Augen kaum glauben. Grün-grau schlüpft ein Vogel zwischen den Blättern und dem Strunk der Wasserpflanze. Hey, der Typ mit dem dicken, weißen Überaugenstreif ist doch kein einheimischer Vogel – zumindest keiner, den ich schon hatte. Ansonsten sieht man am Wasser sowieso nur das Gelb der Gebirgsstelze (Motacilla cinerea). Geduckte Haltung und ein dicker, weißer Überaugenstreif: Jawohl, das ist Continue reading Uferwaldsänger an der Lagoa da Pato auf Flores/ Azoren

Ringschnabelente an Saarstaustufe bei Saarlouis

Ring-necked Duck betwenn Tufted DucksImmer noch hält sich ein adultes Männchen der Ringschnabelente (Aythya collaris)  zwischen Tafel- vor allem aber Reiherenten direkt oberhalb der Staustufe Lisdorf-Ensdorf auf. Sie konnte heute gegen 14:30 tauchend zusammen mit Reiher- und Tafelenten gesehen werden.

Nachdem in der letzten Zeit – so am letzten Wochenende – einige Birder vor Ort waren, konnte ich die Ente heute sehr gut sichten und gut fotografieren. Sie ist dort mindestens seit dem 4.Januar 2014 stationär. Es scheint sich um einen bekannten Wintergast auf der Saar zu handeln, der nach seiner Entdeckung am 16. Dezember 2013 an der Saar-Staustufe Rehlingen schon am 29. Dezember 2013 das erste Mal am heutigen Standort wiederentdeckt wurde. Davor war er schon seit dem Herbst u.a. am Ökosee Dillingen an der Saar gesichtet wurden. Es wird vermutet, dass ein Standortwechsel aufgrund des herrschenden Hochwassers stattgefunden hat.

Ringschnabelenten sind ja eine – für eine nordamerikanische Ente – relativ vertraute Erscheinung in Deutschland. So gibt es aus den vergangenen Jahren Beobachtungen von den ehemaligen Klärteichen Hattrop bei Soest oder auch aus dem hohen Norden, vom Rickelsbüller Koog direkt an der dänischen Grenze. Die Letztbeobachtung eines Männchens der Ringschnabelente aus der Gegend von Saarbrücken datiert z.B. vom 19. April 2013. Da stellt sich natürlich die Frage, ob es sich hier um eine Ausnahmeerscheinung Continue reading Ringschnabelente an Saarstaustufe bei Saarlouis