Tag Archives: Rathenow

Wie findet man Kleinspechte

KleinspechtDer Kleinspecht darf eigentlich in keiner fotografischen Sammlung westpaläarktischer Vögel fehlen. Leider treibt er häufig in den Baumwipfeln herum und ist auch deutlich weniger gesprächig = lautstark als sein größerer Gattungsgenosse, der Buntspecht (Dendrocopos major). Als der kleinste Specht – nicht größer als ein Singvogel – ist er auch vielfältigen Bedrohungen und Verfolgungen ausgesetzt; nicht zuletzt von anderen Spechtarten.

Trotzdem gibt es einige Taktiken, die der versierte Naturliebhaber verfolgen kann, um zu schönen Beobachtungen dieses schwarz-weißen Spechts mit der beim Männchen roten Kappe zu gelangen. Eine der besten Zeiten – so habe ich zumindest nach Auswertung meines Kleinspechts-Fotoarchivs herausgefunden – gelangen mir im Winter wenn der Kleinspecht bei der Nahrungsaufnahme zu beobachten ist.

Das leise Klopfen bei der Nahrungssuche ist sicher eine Hilfe. Nur muß man dazu schon recht nah dran sein. So lautstark wie die beiden anderen schwarz-weißen Spechte, vor allem der Continue reading Wie findet man Kleinspechte

Die winterliche Niederung der Unteren Havel

SingschwanNebel steigt aus den Flußauen, die Stille wird durchbrochen nur hier und da von den cru-cru-Rufen der Kraniche. Singschwäne (Cygnus cygnus) grasen die überschwemmten Wiesen ab, schütteln sich im Gegenlicht die Wassertropfen vom Schnabel. Wenig später dann die typischen leicht qäkenden Flugrufe von Gänsen. Wenn im Spätwinter und Vorfrühling die Sonne im Morgengrauen die Feuchtigkeit aus den Wiesen und Bruchwäldern treibt, kann man in den nebligen Havelauen oft ein prachtvolles Lichtspiel erleben. Dichte Nebelschwaden steigen aus den Langgraswiesen auf, und das Morgenlicht taucht die Natur in immer neue Farben. Auenwälder, offene Wasserflächen und ausgedehnte Feuchtwiesen prägen die Niederung der Unteren Havel. Ein Lebensraum, der in den frühen Morgenstunden am stimmungsvollsten ist.

Die Niederung der Unteren Havel ist eine der letzten naturnahen Flußauen in Deutschland. Zwischen dem brandenburgischen Rathenow und Havelberg in Sachsen-Anhalt mäandriert die langsam fließende Havel durch eine ausgedehnte Wiesenlandschaft des Naturparks Westhavelland, der über 700 vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum Continue reading Die winterliche Niederung der Unteren Havel

Waldsaatgänse im Havelland

Saatgans Die Havelaue westlich von Hohennauen –  nördlich von Rathenow – ist eine weite Ebene des norddeutschen Tieflandes. Bei Temperaturen um 0° liegt die Landschaft unter einer dicken Hochnebeldecke. Die Luft ist feucht-kalt und das Land liegt still. Die ergiebigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die Wiesen überschwemmt. Teils liegen Wiesen und Weiden unter einer brüchigen Eisdecke. Träge fließt die Havel im Hintergrund. Ende Januar konnten direkt von der Straße nach Parey gut 50 Saatgänse (Anser fabalis) gesehen werden. Offensichtlich kamen sie zur Nahrungssuche auf die Felder und Wiesen. Die bevorzugten Übernachtungsplätze müssen wohl die Polder beim Grützer Bogen und Continue reading Waldsaatgänse im Havelland

Streit an Seeadler-Beute im Havelland

Ein Ausflug an einem richtig kalten Wintertag mit eisigem Ostwind kann auch in Deutschland so manche Überraschung bringen. Eine Überraschung, die man sonst eher an einem Platz wie der Hortobágy in UngaSeeadler, rn erwarten würde. Mindestens 3 junge Seeadler (Haliaeetus albicilla) waren an einem frühen Sonntagmorgen in der Große Graben Niederung im Pareyer Luch südlich Rhinow zu beobachten. Eifrig stritten sie sich um die Beute (wohl eine Gans, denn die gelben Füße waren gut im Spektiv zu erkennen), die einer ihrer Artgenossen am Morgen auf dem Eis geschlagen hatte. Doch sie waren nicht allein. Auch Nebelkrähe (Corvus cornix) hatten gut aufgepaßt und trauten sich immer wieder an den Kadaver, der wohl teils schon festgefroren war, heran.

Die beste Gelegenheit hatten die Nebelkrähen, wenn sich die halbstarken Seeadler mal wieder um den besten Platz an der Beute stritten. Dann gab es Aufruhr und die Federn stoben. Nach ein, zwei Continue reading Streit an Seeadler-Beute im Havelland

Birding around Berlin: Rough-legged buzzards on wintering grounds

Rauhfußbussard Breeding in the tundra zone of northern Europe, As holarctic guest bird Rough-legged Buzzards (Buteo lagopus) are encountered in Central Europe especially in the winter months. Rough-legged buzzards leave their high northern breeding areas by the end of September / early October. In increasing numbers they migrate in the central European region especially the North German / Polish lowlands a short while late. It is a striking accumulation of north-northeastern sightings observed for this Buteo-Buzzard. For Germany most reports came from North Friesland last year. But Brandenburg counties follow on the step. They are namely Prignitz, Havelland, Dahme-Spreewald and Uckermark.

During the winter months most Rough-legged Buzzards can be observed by mid-November and then especially in December to mid-February. With nearly 3,000 observations in 2014 (through mid-December) this species is not really rare in Germany. A comparable experience you do observe with the distribution of winter Hen (or Northern) Harrier (Circus cyaneus).  Again, you will find Continue reading Birding around Berlin: Rough-legged buzzards on wintering grounds

Photo Project: Dancing Great Bustard in Germany

Grosstrappe, männlichDancing Great Bustard (Otis tarda) at dawn. That must be a great photo project. The courtship is an incredible spectacle. The male Great Bustard transforms himself into a large, white ball of feathers. To do so, he turns the brown, patterned flight feathers out so that the white underside and the white feathers of the elbow face upwards. Than the tail flips up to the back and shows only the white down feathers. On a morning in mid March everything seems perfect. After a period of bad weather, it had cleared the day before and the weather forecast had announced freezing temperatures. When I left early in the morning, the sky was filled with stars. Not a cloud covered the sky and of the temperatures were in the minus degrees – as promised. One of the areas for the Great Bustard is a good half hour away from the my home town. The morning sun had cast a strip on the eastern horizon Continue reading Photo Project: Dancing Great Bustard in Germany

Taiga Bean Goose in Havelland near Berlin

WaldsaatgansBean Geese on their wintering grounds near Berlin. The Havelaue west of Hohennauen – north of Rathenow – is a vast plain of the North German lowlands. In January, the landscape was – at temperatures around 0 ° Celsius – under a thick blanket of foggy clouds. The air was humid and cold, and the country is very quiet. Abundant rains in recent days have flooded the meadows. Some parts of the meadows and pastures are under a thin layer of crumbling ice. The river Havel flows in the background.

End of January some 100 Geese, mainly Bean Geese (Anser fabalis) could be seen not far from the road from Hohennauen to Parey. Obviously, the geese came in search of food to the fields and meadows. The preferred resting grounds must surely be in the polder Continue reading Taiga Bean Goose in Havelland near Berlin

Kleinspecht im Winter bei Nahrungsaufnahme

KleinspechtDie Havelaue nördlich von Rathenow liegt bei Temperaturen um 0° unter einer dicken Hochnebeldecke. Die Luft ist feucht-kalt und das Land liegt still wie in Watte gepackt. Die von den ergiebigen und häufigen Regenfällen der vergangenen Tage überschwemmten Wiesen liegen unter einer brüchigen Eisdecke. Träge fließt die Havel zuerst gen Westen, dann ab Parey gen Norden. Das ist kein einladendes Wetter. Kein Schnee und auch kein Sonnenschein. Ideale Bedingungen für einen Naturfotografen. Ein Damm zu einer Schleuse scheint einladend. Ein paar Singvögeln hört man vereinzelt mit ihrem verhaltenen Zwitschern. Eine Trupp Meisen – Meisenschule hätte man früher gesagt – mit Sumpfmeisen (Poecile palustris), Kohlmeisen (Parus major) und Blaumeisen (Cyanistes caeruleus) fliegt am Deich entlang und sucht die dünnen und dicken Stämme der hier stehenden Pappeln, Weiden und auch die vielen Weißdörner (Crataegus monogyna) am Deichfuß nach Nahrung ab. Auch ein Continue reading Kleinspecht im Winter bei Nahrungsaufnahme

Raufussbussarde (Buteo lagopus) in Winterquartieren

RauhfußbussardAls holarktische Gastvögel sind Raufußbussarde (nach alter Rechtschreibung: Rauhfußbussard) in Mitteleuropa vor allem im Winterhalbjahr anzutreffen. Raufußbussarde ziehen aus ihren hochnordischen Brutgebieten von Ende September/ Anfang Oktober ab und treffen dann in zunehmender Zahl im Gebiet vor allem der norddeutsch/polnischen Tiefebene ein. Es ist eine auffällige Häufung von nord-nordöstlichen Sichtungen dieses Buteo-Vertreters zu verzeichnen. Die meisten Meldungen kamen im abgelaufenen Jahr aus Nordfriesland. Auf den Plätzen 3 bis 6 folgen dann aber schon östliche, brandenburger Landkreise wie Prignitz, Havelland, Dahme-Spreewald und Uckermark. Auf den Plätzen 13 und 14 folgen mit den Landkreisen Spree-Neiße und Teltow-Fläming weitere Brandenburger Gebiete.

Im Winterhalbjahr können die meisten Raufußbussarde ab Mitte November und dann vor allem im Dezember bis Mitte Februar registriert werden. Mit gut 3.000 Beobachtungen 2014 Continue reading Raufussbussarde (Buteo lagopus) in Winterquartieren

Kornweihen in Rastquartieren in Brandenburg

KornweiheAls holarktischer Gastvogel sind Kornweihen (Circus cyaneus) in Mitteleuropa inzwischen vor allem im Winterhalbjahr anzutreffen. Kornweihen ziehen von Ende September/ Anfang Oktober bis März im Gebiet der norddeutsch/polnischen Tiefebene. Vorkommen in der Zeit von April/ Mai bis August sind eher selten, kommen aber auch schon mal vor. Im Juni 2013 konnte von bird-lens.com u.a. eine subadulte männliche Kornweihe an 2 Tagen beobachtet und fotografiert werden. Die Beobachtung von Kornweihen im Sommer ist selten geworden in Deutschland. Denn die großräumigen Lebensraumzerstörungen haben dieser Art stark zugesetzt. Früher war die Kornweihe eine typische Brutvogelart der Heiden und Moore und deutschlandweit verbreitet. Im Zuge der Trockenlegung der Moore und Urbarmachung der Heiden zusammen mit einer Intensivierung der Landwirtschaft, wurde den Kornweihen der Lebensraum genommen. Im Winterhalbjahr können die meisten im Oktober und dann Continue reading Kornweihen in Rastquartieren in Brandenburg

Birding around Berlin: Great Bustards in Brandenburg

GrosstrappeBerlin, the capital of Germany is a top tourist destination. Berlin might not sound like a birdwatcher’s paradise but, Berlin offers surprisingly good birding. So the city is a great place to combine a city trip with a birding excursion. If you have spare time between two tourist attractions, if you are fed-up with the museum visits in crowdy downtown Berlin, have enjoyed nightlife extensively and are a birdwatcher, you might be interested to know, where you can find good places to enjoy fresh air and relax with birding for typical European birds.

One of these sites is a protected nature area in the Havellaendisches Luch between the towns of Continue reading Birding around Berlin: Great Bustards in Brandenburg