Tag Archives: Pipra fasciicauda

Paarungsverhalten beim Halsbandwürger (Telophorus kupeensis)

HalsbandwürgerEin territoriales Paar des im englischen Serle’s Bushshrike oder Mount Kupe Bushshrike genannten Halsbandwürgers war – wie in einem vorherigen Blog beschrieben – bei einem Balzritual fotografiert worden.

Die Vögel waren dabei ziemlich niedrig im Waldinnern – schon fast im Unterholz –zu finden. Dazu überstiegen wir Lianen und umgestürzte Baumstämme und standen dann knapp unter der Oberkante eines Bergkamms.  Etwas weiter unterhalb am Abhang war ein Paar des Halsbandwürgers in nicht mehr als 1 Meter Höhe im nicht zu dichten, aber moos- und flechten bewachsenen Unterholz von Zeit zu Zeit zu sehen. Das Habitat entsprach dabei gut der Habitatbeschreibung “Primary forest with relatively open understorey, sometimes on steep hillsides; at 930–1550 m”, die im Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Editions, Barcelona zu finden ist.

Die beiden Vögel hatten sich offensichtlich einen besonderen Platz ausgesucht und führten den offensichtlich nur wenigen Ornithologen bekannten Tanz, ein Paarungsritual, auf. Im Verlauf dieses „Tanzes“ hüpfte ein Individuum des Halsbandwürgers minutenlang einen moosbewachsenen Ast im Unterholz hoch und sein Partner folgt ihm ebenfalls – rauhe Nasallauten ausstoßend. Dann wieder sprang einer der beiden den gleichen Ast in kleinen Abständen herunter und der andere folgt ihm auf den Fuß – bzw. in ca. einem halben Meter Entfernung. Natürlich ebenfalls laut rufend. Continue reading Paarungsverhalten beim Halsbandwürger (Telophorus kupeensis)

The Mount Kupé Bushshrike in the Bakossi Mountains

HalsbandwürgerA fresh, sunny morning in the Bakossi Mountains. The initial stretches of the trail are even for a fairly distance, getting steeper and even insanely steep inside the core primary forest. The last patch we did inside primary forest before getting to one of the territorial spots of the Serle’s Bushshrike – better known as Mount Kupe Bushshrike (Telophorus kupeensis), we did not see especially many birds. It was a fairly quiet forest. Finally, we have found a territorial pair of Serle’s Bushshrike or Mount Kupe Bushshrike. The birds are even quite low to detect inside the forest – almost just above the undergrowth. We pass lianas and fallen tree trunks and then stand just below the top of a ridge. A little further down the slope, a couple of the Serle’s Bushshrike (Mount Kupe Bushshrike) cling to twigs and branches in a not too dense, but mossy and lichen-covered undergrowth. It is very similar to the habitat description “Primary forest with relatively open understorey, sometimes on steep hillsides; at 930-1550 m “, which is described in the Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Editions, Barcelona.

Obviously, the two birds have chosen a special place and perform something like a dance, which is only known to a few ornithologists and is very observable. Definitely a mating display; a reminiscence Continue reading The Mount Kupé Bushshrike in the Bakossi Mountains