Tag Archives: Paroaria capitata

Yellow-billed Cardinal in Pantanal

MantelkardinalDespite being at the edge of its eastern distribution, the Yellow-billed Cardinal (Paroaria capitata) is so common in the Pantanal,  that you hardly can miss it. Besides being one of the most colorful birds of the Pantanal, it is also one of the most common along the rivers, corixos and bays of the Pantanal plain. Form groups of up to a few dozen in feeders, such as at the farm Pouso Alegre and on the salted meat blankets drying in the sun.

The Yellow-billed Cardinal inhabits the riverside in various strata of vegetation. During the flood season, they join the rising waters, reaching places far from the rivers. They colonize farmhouses and other structures created by human action, remaining year-round in the place when there is food. They catch insects, other invertebrates and seeds on the ground. They live in groups throughout the year, although there are strong disputes between them for space or food.

Male and female are identical, with the characteristic red of the head contrasting with the rest of the colors and with the yellow bill.

Young birds come out of the nest with their backs and bill gray. The head is brown. The juvenile birds are sticking to their parents in flocks as of December. In the following months, they begin to change their plumage until they have moulted in the definitive colors. Continue reading Yellow-billed Cardinal in Pantanal

Der Mantelkardinal im Überschwemmungsgebiet des Pantanal

MantelkardinalMantelkardinale bewohnen Trockenwälder und Savannen des südlichen Amerikas. Die Verbreitung reicht vom südöstlichen Bolivien, über Brasilien bis in den Norden Argentiniens. Zwischenzeitlich wurde die Art auch auf Hawai eingeführt. Es ist unbekannt, wann oder wie diese Art nach Hawai kam. Die ersten Beobachtungen reichen zurück vielleicht schon bis in die 1930er Jahre.

Obwohl er sich im Pantanal am Rand seiner östlichen Verteilung befindet, ist der bunte Mantelkardinal (Paroaria capitata) im Pantanal so verbreitet, dass man ihn kaum verpassen kann. Abgesehen davon, dass er einer der buntesten Vögel des Pantanal ist, gehört er auch zu den häufigsten an den Flüssen, Corixos und Altarmen der Pantanal-Ebene. Immer mal wieder bilden sich Gruppen von bis zu einem Dutzend Vögeln, die an Futterstellen, wie auf der Touristen-Farm Pouso Alegre auftauchen.

Der Mantelkardinal bewohnt die Flussufer in unterschiedlichen Vegetationsschichten. Während der Hochwassersaison kommen sie mit der Flut und den ansteigenden Wasserspiegel und erreichen Orte weit ab von Flüssen. Sie fangen Insekten, andere Wirbellose und nehmen Sämereien auf dem Boden auf. Meist leben Mantelkardinale in Gruppen, obwohl es starke territoriale Streitigkeiten zwischen einzelnen Individuen geben kann.

Männchen und Weibchen sind identisch gefärbt. Charakteristisch ist das Rot des Kopfes, das mit dem Rest des Gefieders und vor allem Continue reading Der Mantelkardinal im Überschwemmungsgebiet des Pantanal