Tag Archives: Paradisornis rudolphi

Blue Bird-of-paradise near Ambua Lodge/ Papua-New Guinea

BlauparadiesvogelAt 5:00 a.m. the night in the Ambua Lodge, a luxurious mountain hotel, is over. Today a trip around Ambua Lodge in the Southern Highlands is announced. After breakfast we start driving. It is still quite dark, but it does not rain. The target species of our morning observations are the Blue Bird-of-paradise (Paradisornis rudolphi) and the Superb Bird-of-paradise (Lophorina superba).

Our guide, Benson, drives us to hurry. After a short drive, stop on the edge of a small settlement and in a rush, Benson leads us on narrow paths over a steep slove and a valley up again on a hill. Here is an invisible border. We cannot go any further. The village beyond the border does not give permission to enter their gardens and fields. We are now on a small agricultural plateau at about 1,900 m (asl). The distance offers a beautiful, mist-covered view on old primeval trees. This is the place to see the Birds-of-paradise. On small birds Benson calls Brown Quail (Synoicus ypsilophorus) and Iceland Leaf-Warbler (Phylloscopus poliocephalus), which is also called New Guinea Leaf warbler probably belong in the area to the subspecies giulianettii. Our second guide, Peter, takes me aside after a short time. He has a very special job for my camera, which he wanted to show me. So we walk through allotments, intensively farmed, narrow sunken paths, past pigsties until we come to a collection of huts, where also some fruity trees exist. Here the photographer can get started. A female Blue Bird-of-Paradise quickly appears. Even the male of the Blue Bird-of-Paradise does not take a long time before coming in. The male Blue Bird-of- Continue reading Blue Bird-of-paradise near Ambua Lodge/ Papua-New Guinea

Blauparadiesvogel im Bergland des Tari

BlauparadiesvogelHeute ist ein Ausflug im Umfeld der Ambua Lodge in den Southern Highlands angesagt. Nach dem Frühstück fahren wir los. Es ist noch ziemlich dunkel, aber kein Regen. Die Zielarten unserer vormittäglichen Beobachtungen sollen der Blauparadiesvogel (Paradisornis rudolphi) und der Kragenparadiesvogel (Lophorina superba) sein.

Unser Guide, Benson, treibt uns zur Eile. Nach kurzer Fahrt, Stopp am Rande einer kleinen Siedlung und im Eilmarsch führt uns Benson auf schmalen Pfaden über Berg und Tal bis unterhalb einer Anhöhe. Hier ist eine unsichtbare Grenze, wir dürfen nicht mehr weiter. Das Dorf jenseits der Grenze gibt keine Genehmigung zum Betreten ihrer Fluren, Gärten und Äcker. Als wir nach abenteuerlicher Kletterei, erst steil auf glitschig-lehmigen Trail den Berg zu einem Bach hinunter, dann das gleiche wieder hinauf auf einem kleinen landwirtschaftlich genutzten Plateau auf ca. 1.900 m NN ankommen, bietet sich in der Ferne ein schöner, nebelverhangener Blick auf alte Urwaltbäume. Hier sollen also die Paradiesvögel vorkommen. An Kleinvögeln nennt Benson noch die Tasmanienwachtel (Synoicus ypsilophorus) und den Insellaubsänger (Phylloscopus poliocephalus), der auch New Guinea Leaf-warbler genannt wird, und in dem Gebiet wohl der Unterart giulianettii angehören dürfte. Unser zweiter Guide, Peter, nimmt mich nach kurzer Zeit zur Seite. Er hätte da für meine Kamera noch eine ganz Continue reading Blauparadiesvogel im Bergland des Tari