Tag Archives: Neotropic Cormorant

Olivenscharben kämpfen mit Fisch

BrasilscharbeWenige Kilometer hinter der Fazenda beginnt offiziell die Transpantaneira. Wenig später in der Nähe einer Brücke, die durch sehr offenes Geländer führt, faszinieren mich besonders die fischfangenden Olivenscharben (Phalacrocorax brasilianus), die auch Brasilscharben genannt werden. Eine Augenweide sind die Olivenscharben , die spielend die Fische aus dem Wasser holen, diese meist mit der Schnabelspitze festhalten, die Fische keine 20m vor meinen Augen zurechtschmeißen und dann verschlingen. Immer wieder taucht einer auf, manchmal hat er einen Fisch sogar mit dem Unterschnabel aufgespießt. Die Fische sind nicht groß; es könnte sich um eine kleine Welsart handeln. Trotzdem lassen sich die Olivenscharben ein ausgiebiges Spiel mit der Beute nicht nehmen. Es scheint, daß auch eine gemeinsame Fischjagd in der Gruppe ausgeführt wird, wobei mehrere Individuen in einer Reihe auf dem Wasser schwimmen. Das ist alles mit viel Aufregung in der Gruppe und gegenseitigem Behauptungswillen verbunden gibt schöne actionreiche Bilder.

Die Brasilscharbe oder Olivenscharbe (im Englischen Neotropic Cormorant) ist – wie nicht anders zu erwarten – eine Vogelart aus der Familie der Kormorane. Die hauptsächlich braun oder schwarz gefärbte Art besiedelt den amerikanischen Kontinent von den südlichen USA bis Feuerland. Die Art ist recht einfach zu bestimmen. Merkmale, die auf  eine Olivenscharbe hinweisen, sind eine spitze Hinterseite der federloser Haut die den unteren Unterkiefer des Schnabels mit dem Hals des Vogels verbindet, einen langen, keilförmigen Schwanz und ein eher kleiner Schnabel mit wenig ausgeprägter Verdickung an der Spitze. Wie alle Kormorane fängt Continue reading Olivenscharben kämpfen mit Fisch

Birds on Pousada Pouso Alegre – the Non-Passeriformes

Hyacinth MacawPouso Alegre is a pousada (ex-fazenda) which is very well situated 7 km away from the Transpantaneira, with water on both sides much of the way now in the rainy season. The location is 33 km south of Pocone in the northern Pantanal. The hole pousada is a great nature-area with original landscape and extensive cattle ranching. A paradise for the keen birdwatcher as well as for the beginner in birdwatching who approaches that pastime in a relaxing attitude.

The owner is there much of the time, and is a dedicated naturalist. If you are birders you will be pleased with the birding opportunities, including Hyacinth Macaws in front of the porch. On the way you will see of Jabiru storks, herons and raptors a lot. You can go on other guided hikes or horseback rides. It’s all custom and small-scale. The scenery is beautiful.

You can see an enormous variety of animals and birds but also the flora is wonderful.

A list can be found at their website.

Bird-lens was invited in the frame of an scientific project to monitor resident and migratory bird species in the Pantanal of Brazil. See also the blog here!

More than 600 species of birds – almost a third of the avifauna of Brazil – have been detected in the wider area of the Pantanal, of which about 20% occur as migrants of wintering birds only seasonally. Among them are those from other neotropical regions like the Andes, but also from North America (Nearctic) and from the Southern region of Latin America (Australis).

Although the origin of migratory species in most cases is known, there is still a lot of knowledge missing e.g. about the distribution patterns, feeding ecology and ecological niches, bioacoustics and metabolic physiology (eg moulting).

It is remarkable that very heterogeneous migrants Continue reading Birds on Pousada Pouso Alegre – the Non-Passeriformes