Tag Archives: Lagopus mutus

Ptarmigan in Tyrol

AlpenschneehuhnA rattling, gibbering call is thrown back from the high rocky walls in echoes. After 1 minute, the call is repeated. Carefully, I try to approach the noise source. Unexpectedly, a Rock Ptarmigan (Lagopus mutus) appears between the boulders. After only two shots, the Ptarmigan is already disappeared.

In the middle of the mighty mountain range of the European Alps lies the province of Tyrol. Here you can follow untouched natural landscapes from the meadows in the valley over the alpine meadows and forests far up to rugged slopes in the high mountains.

Rugged peaks and countless, crystal-clear mountain lakes, which lie in the midst of idyllic pastures characterize Tyrol. Throughout the year, but especially in autumn, Tirol offers photo opportunities galore. They make every nature photographer’s heart beat faster. Tyrol is home to a typical bird species set for the subalpine and alpine elevations of the Alps in the upper mountain regions.

Northern Wheatear (Oenanthe oenanthe), Meadow Pipit (Anthus pratensis), Common Rock Thrush or Rufous-tailed Rock Thrush (Monticola saxatilis) or Alpine Accentor (Prunella collaris) are examples from the songbird comunity.

A summary rating of Tyrol is currently not possible. However, due to Continue reading Ptarmigan in Tyrol

Alpenschneehühner im Berner Oberland

AlpenschneehuhnDas Alpenschneehuhn (Lagopus mutus) ist ein reizvolles, aber in Mitteleuropa auch ein Motiv für Vogelfotografen, das man sich erarbeiten muß. Alpenschneehühner sind in Deutschland praktisch nur in den höchsten Lagen, so zum Beispiel am Hohen Ifen und Gottesacker im Allgäu und am Gebirgsstock um die Kreuzspitze westlich von Garmisch-Partenkirchen oder vor allem um die westliche Karwendelspitze (alles im südlichen Bayern) zu finden.

Um hier Erfolg zu haben, sollte man unbedingt mit der ersten Seilbahn hoch auf die Bergstationen (z.B. auf das Kreuzeck) fahren, um die Rauhfusshühner zu suchen.

Eine Alternative ist das Berner Oberland. Am schweizerischen Niederhorn und am Gemmenalphorn finden sich lohnende Fotoreviere für Alpenschneehühner, in denen es außerdem noch Steinböcke gibt. Anfang Juni gibt es dort bereits viele schneefreie Stellen, so daß man bis zu den Schneehühnern wandern kann. Zu dieser Zeit lassen sich balzende Hähne beobachten, die mit lauten ratschenden Rufen ihr Revier verteidigen. Die Hennen, deren Gefieder sich im Juni vom weißen Winterkleid zum dunkelbraunen Brutgefieder umfärbt, sind viel weniger auffällig.

Als Ausgangspunkt für einen Besuch bei den Alpenschneehühnern bietet sich das etwa 200 Meter NN über dem Thuner See Continue reading Alpenschneehühner im Berner Oberland