Tag Archives: Fahlente

Cape Teal on Malta

A common sighting in Southern African, the Cape Teal (Anas capensis) is a very rare vagrant to regions north of the Sahara. Thus, the observed (and photographed) Cape Teal at Is-Simar Nature Reserve, Malta, on 28 January was maybe the biggest twitcher-news of this last years January-week for the Western Palearctic. The bird was unhinged, very wary and not seen on subsequent dates.

The Cape Teal is found mostly in South Africa, where it is uncommon to locally abundant, being especially populous in the Western part of the RSA (Western Cape, North-West Province and Free State Province) The duck prefers to live in salty, brackish vleis, often with dense reeds, and is also very common in sewerage ponds. The teal feeds mainly on insects. But approx. 25% of its diet is dedicated to plant matter as well. After breeding, the chicks are immediately led by their mother to the water, as they know how to dive and swim by Continue reading Cape Teal on Malta

Fahlente auf Malta

Während die Fahlente (Anas capensis) ein häufiger Vogel im südlichen Afrika ist, ist die im englischen Cape Teal genannte kleine Ente eine sehr seltene Erscheinung in Regionen nördlich der Sahara. So war die beobachtete (und fotografierte) Fahlente im Is-Simar Nature Reserve, Malta, am 28. Januar 2017 vielleicht die größte Twitcher-Nachricht dieser besagten Woche für die Westpaläarktis. Der Vogel schien ausgehungert, war sehr scheu und wurde an den folgenden Tagen nicht mehr gesehen.

Die Fahlente kommt vor allem in der Republik Südafrika (RSA) vor, wo sie nicht selten ist und im westlichen Teil der RSA (Western Cape, North-West Province und Free State Province) besonders weit verbreitet ist. Die Ente bevorzugt salziges, brackiges Wasser, die sogenannten Vleis. Gerne werden stark verkrautete Lebensräume mit dichtem Schilf angenommen. Das wundert es nicht, daß auch in Abwasserteichen sehr häufig ist. Die Fahlente weist ein gewisses nomadisches Verhalten auf, obwohl sie selten mehr als 250 km fliegt. Sie ernährt sich hauptsächlich von Insekten. Aber ca. 25% ihrer Diät besteht auch aus Pflanzenmaterial. Nach der Brut werden die Küken sofort von ihrer Mutter ins Wasser geführt, da sie instinktiv tauchen und schwimmen können. Sie bleiben fast 2 Monate bei ihrer Mutter, danach beginnen sie sich selbstständig zu machen.

Die Fahlente unternimmt selten lange Flüge durch das südliche Afrika. Gewöhnlich lebt sie in permanenten Feuchtgebieten und Continue reading Fahlente auf Malta