Tag Archives: Eisvogel

Vielfältige Lebensräume auf Rhodos

ZwergdommelEine Blumenwiese in einem Olivenhain wirkt wie aus einem Van Gogh entsprungen. Die natürliche Szenerie auf dieser größte Inseln des Dodekanes präsentiert sich dem Betrachter harmonisch und vielfältig: lange Sandstrände, steinige Garrigue und schattige Schluchten, dichte Macchia und satt grüne Nadelwälder, ausgedehnte Oliven- Haine sowie dichte Teppiche bunter Wildblumen. Besonders im Innern finden sich, anders als auf den meisten übrigen griechischen Inseln, zahlreiche Wälder und Gehölze.

Nur wenige Kilometer vor der türkischen Küste liegt Rhodos in der südöstlichen Ägäis. Die Insel wird von einer in Längsrichtung verlaufenden Bergkette dominiert. Der Ataviros stellt mit 1215 m NN die höchste Erhebung der Insel dar. Mit breitem Abstand folgen der Akramitis (825 m) und der Profitis Ilias (798 m). Diese Berge zählen zusammen mit dem nahe gelegenen Kap Armenistis zu den bedeutendsten Naturräumen Griechenlands. Die Berge von Rhodos sind Teil des Dinarianischen Bogens, der sich über die Inseln Gythera, Karpathos und Kreta, den Peloponnes bis nach Continue reading Vielfältige Lebensräume auf Rhodos

Eisvogel im Revier

EisvogelEin klarer Wintertag. Die Erlen und Weiden entlang des kleinen Baches sind mit Raureif bedeckt. Nebelschwaden steigen aus dem gemächlich dahinfließenden Wasser in die kalte Luft empor. Doch dann durchdringt ein Pfiff die Stille, und plötzlich flitzt ein azurblauer Blitz dicht über der Wasseroberfläche dahin, noch einmal ein Pfiff, und schon ist er wieder verschwunden.

Später, im Frühling gehe ich zur selben Stelle und bin gespannt, ob der Eisvogel (Alcedo atthis) sein Revier wieder besetzt hat.

Als ich in die Nähe der Uferböschung komme, höre ich schon die zirpenden Rufe zweier balzender Eisvögel. Hinter einem Baum stehend, beobachte ich sie mit einem Fernglas. Das Männchen, erkennbar am schwarzen Schnabel, fliegt ab und es vergehen fünf Minuten, bis ich seinen Pfiff höre und schon ist er wieder da mit Continue reading Eisvogel im Revier

Wasseramseln: eine fotografische Herausforderung

Über schnellfließenden, klaren, sauberen Flüssen und BächenWasseramsel ist mitunter der Flug eine dunklen Vogels zu erkennen. Im Tiefflug schießt er über das Wasser, umgeht dabei meisterhaft evtl. aus dem Wasser ragende Felsen und umgestürzte Bäume und ist auch schon um die nächste Biegung des Baches verschwunden. Für eine an Gefiederdetails orientierte genaue Artbestimmung dauert der Vorfall viel zu kurz. Zum Glück ist die Auswahl gering. Das Artenspektrum in dem Habitat ist überschau. Viel mehr als den Eisvogel (Alcedo atthis), die Gebirgsstelze (Motacilla cinerea) und die Wasseramsel (Cinclus cinclus) gibt es dort nicht.

Manchmal findet man Wasseramseln an den schönsten naturnahen Bächen, manchmal aber auch mitten in deutschen Innenstädten oder auch an Ausflugslokalen – gerade wenn es sich – wie bei dem Bild des Blogs – um alte Mühlen oder Wanderwege wie z.B. im Neandertal handelt. An letzteren Stellen sind Wasseramseln an menschliche Anwesenheit und Annäherung gewöhnt und reagieren nicht so scheu.

Die Hauptnahrung der ganzjährig bei uns verweilenden Wasseramseln stellen Wasserinsekten und Würmer dar, welche die Wasseramseln am Grund eines flachen Flusses oder Baches suchen. Um an diese Nahrungsquelle heranzukommen, schwimmen bzw. tauchen Wasseramseln unter Wasser oder laufen auf dem Grund eines Gewässers entlang. Kiesreiche Flachwasserbereiche mit Continue reading Wasseramseln: eine fotografische Herausforderung

Wie und wo kann man Eisvögel fotografieren?

EisvogelEin Stecken im Wasser im schönsten Sonnenlicht und darauf ein Eisvogel (Alcedo atthis). Das ist ein Bild, das viele Naturfotografen schießen wollen. Da stellt sich natürlich die Frage, was die Vorlieben und Gewohnheiten des Eisvogels sind. Wenn man sich intensiver mit der Eisvogelfotografie auseinandersetzt, fragt man sich wie z.B. ein Lieblings-Ansitz aussehen muß, wie die durchschnittliche Höhe über dem Wasser sein sollte, wie das Ausmaß ihres Territoriums ist, welche Stellen – bzgl. Tiefe und Strömung – entlang eines Gewässers angeflogen werden.

In dem Blog über die Balzfütterung beim Eisvogel am sogenannten Hechtsee in der Feldberger Seenlandschaft konnte ja Ende April ein Paar Eisvögel sehr schön auf einem vorzüglich platzierten Stecken fotografiert werden. Hierzu muß man sagen, daß die Eisvögel, die an dem beschriebenen Ansitz zu sehen sind, auch in einer Röhre direkt im Fotoversteck brüten.

Wenn man ein solcherart hergerichtetes Versteck nutzen kann, kann man sich einfach in die Beobachtungshütte setzen, warten und genießen. Ansonsten stellt sich natürlich die Frage, auf Continue reading Wie und wo kann man Eisvögel fotografieren?

Common Kingfisher feeding female

Eisvogel

A Common Kingfisher (Alcedo atthis) on its perch is the image! Many nature photographers are keen on getting on – or more – of this. Highlight is action, which could mean feeding or diving for food. Between February and March of Kingfisher starts dating. Before Kingfishers are ready to mate, the female have to be brought into the right mood. For this purpose, the male woos his selected counterpart and offer presents, in many cases small fishes. Obviously feeding the female is a very important contribution to the pair bond. Nice photo opportunities are possible from a photo hide in der Feldberger Seenlandschaft in the northern part of Brandenburg. A lake called Hechtsee is full of fishes. End of April a pair of kingfishers could be photographed. At dawn first mating could be observed and photographed and in the course of the morning, at least threetimes feeding action could be photographed. Luckily for photographers feeding the female is therefore not only limited to the time prior to mating.

Up to 8 eggs are hatched alternately by the Kingfisher pair in a period of just three weeks. Until they get their full plumage, it takes Continue reading Common Kingfisher feeding female

Balzfütterung beim Eisvogel

Eisvogel

Ein Eisvogel (Alcedo atthis) auf seinem Ansitz ist schon ein Bild, das viele Naturfotografen sehnsüchtig erwarten. Wenn dann auch noch eine Fütterungsaufnahme gelingt, ist das Glück perfekt. Zwischen Februar und März beginnt der Eisvogel mit der Partnersuche. Bevor es zur Paarung kommt kann, muß das Weibchen aber erst einmal in Stimmung gebracht werden. Dazu umwirbt das Männchen sein ausgewähltes Weibchen und überbringt ihr dabei kleine Fische. Offensichtlich ist die Balzfütterung ein ganz wichtiger Beitrag zur Paarbindung. Aus einem Fotoversteck am sogenannten Hechtsee in der Feldberger Seenlandschaft konnte Ende April ein Paar Eisvögel fotografiert werden. Dabei konnte in der Morgendämmerung zuerst eine Paarung und im Verlauf des Vormittags mindestens 3 Balzfütterungen beobachtet und fotografiert werden. Zum Glück für die Fotografen ist die Balzfütterung also nicht nur auf die Zeit vor der Paarung beschränkt.

Bis zu 8 Eier werden vom Eisvogelpaar in einer Zeit von knapp drei Wochen abwechselnd ausgebrütet. Bis sie ihr vollständiges Gefieder erhalten, dauert es Continue reading Balzfütterung beim Eisvogel

Die Reuselse Moeren als Vogelbeobachtungsgebiet

BaumpieperWer die im Blog über die niederländischen Moorgebiete (Veen) beschriebenen Gebiete besuchen will oder auf dem Weg nach Texel, einen fotografischen Zwischenstopp einlegen will, dem bietet sich ein Abstecher zu dem Naturreservat Reuselse Moeren an. In der Nähe der Kleinstadt Bladel nicht weit von Eindhoven an der holländisch-belgischen Grenze – gut erreichbar über die A67 – liegt bei der Gemeinde Reusel das reizvolle Moor- und Heidegebiet, das für Naturfotografen ein lohnendes Fotoziel mit exzellenten Aufnahmemöglichkeiten darstellt.

Die Reuselse Moeren umfaßt eine Fläche von ungefähr 150 Hektar mit Hochmoorresten, kleinen, trockenen und feuchteren Heidegebieten, Weiden- gebüschen, Gagelsträuchern und einigen Magerwiesen.

Die Reuselse Moeren schützen eine typische niederländische Wald- und Moorlandschaft. Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis) und Schwarzhalstaucher (Podiceps nigricollis) Continue reading Die Reuselse Moeren als Vogelbeobachtungsgebiet

Wasservögel auf dem Oberrhein

Black KiteMit befreundeten Ornithologen organisierte ich vor einigen Wochen eine weitere Vogelbeobachtung zu Fuß entlang des Ufers des Rheins am Kühkopfs. Das Ziel war es, verschiedene Wasservogelarten, die ersten Zugvögel des Frühjahrs und die letzten Wintergäste zu sehen. Wir hofften, vor Ort einige der ersten Rauchschwalben (Hirundo rustica) zu beobachten. Wie in den vorangegangenen Tagen und Wochen war es angenehm und meist sonnig. Letztes Jahr war es zu der gleichen Zeit noch sehr kalt gewesen. Das Frühjahr hatte sich verzögert. Der Spaziergang begann mit einer schönen Beobachtung eines Schwarzer Milan (Milvus migrans) , der direkt über Continue reading Wasservögel auf dem Oberrhein

Mäusebussarde im Schnee am Köder

Common Buzzard in FlightIst es möglich Mäusebussarde (Buteo buteo) im Winter, am besten noch im Schnee, in guter Anzahl zu beobachten und zu fotografieren. Ist das möglich mitten im bevölkerungsreichen, Deutschland? Ja, das ist es!

Das Tal des Flusses “Leine” und die umliegenden waldbedeckten Höhen namens “Leinebergland” sind nicht direkt bekannt als die Hot Spots der Vogelbeobachtung in Deutschland. Aber im Winter wird die reizvolle Landschaft zwischen den Städten Hildesheim im Osten und Hameln im Westen von Vogelbeobachter und Vogelfotografen aufgesucht, um Bilder von Mäusebussarden und anderen Vögel an Winterfutterstellen zu machen.

Nachdem ich schon die Jahre vorher im Winter in Salzhemmendorf war (s. Blog auf englisch) wollte ich diesmal auf Einladung von Wolf-Dieter Peest einen weiteren Tag bei Schnee in einem seiner neuen Ansitze verbringen. Das stellte sich als sehr produktiv heraus – wie man in der Galerie sehen kann. Wolf-Dieter Wildlife bietet Workshops für die digitale Fotografie und Continue reading Mäusebussarde im Schnee am Köder

Common Buzzard at the bait in wintertime

Common BuzzardTo observe and photograph Common Buzzard (Buteo buteo) at the bait in wintertime in good numbers  – sometimes 8 individuals on one occasion. Is this possilbe right in the center of a heavy industrialized country like Germany? Yes, it is!

The valley of the river „Leine“ and the surrounding hills called “Leinebergland” is not famous of being one of Germany´s birding hot spots. But in wintertime the charming countryside between the cities of Hildesheim to the east and Hameln to the west is invaded by keen birdwatchers and bird photographers to shoot images of Common Buzzards and other excellent birds on a winter feeding site.

Having been spend one day on invitation of Wolf-Dieter Peest has been very productive – as you can see in the gallery. Wolf-Dieter offers Wildlife Workshops but also the chance to sit in one (or more) of his hides located on ponds, small streams or at the border of agricultural fields. The Leinebergland 30 km south of the city of Hannover, with its many gravel pits, is a paradise for nature photographers. In the early 70s many gravel mining pits were built along the line between Hanover and Göttingen. Having exploited these areas, the remaining ponds and lakes are now on the way back to nature again and offer a new habitat to a huge number of animal and plant species. Many of these ponds are real paradises for nature lovers and the nature- of course. A description of the locations written in german, you will find here!
Wolf-Dieter managed to lease a good number of attractive properties over the last 15 years. There are ideal conditions for a photographic passion Continue reading Common Buzzard at the bait in wintertime

Early fall images from the Leinetal/ Hannover

The valley of the river „Leine“ and the surrounding hills called “Leinebergland” is not famous of being one of Germany´s birding hot spots. But a excursion to that charming countryside between the cities of Hildesheim to the east and Hameln to the west has to offer surprisingly good locations to shoot images of excellent birds.
Having been spend one day on invitation of Wolf-Dieter Peest has been very productive – as you can see in the gallery. Wolf-Dieter offers Wildlife Workshops but also the chance to sit in one (or more) of his hides located on ponds, small streams or at the border of agricultural fields. The Leinebergland 30 km south of the city of Hannover, with its many gravel pits, is a paradise for nature photographers. In the early 70s many gravel mining pits were built along the line between Hanover and Göttingen. Having exploited these areas, the remaining ponds and lakes are now on the way back to nature again and offer a new habitat to a huge number of animal and plant species. Many of these ponds are real paradises for nature lovers and the nature- of course. A description of the locations written in german, you will find here!
Wolf-Dieter managed to lease a good number of attractive properties over the last 15 years. There are ideal conditions for a photographic passion to shoot images of wild birds on close distance.
Wolf-Dieter´s favorite bird is the Common Kingfisher (Alcedo atthis). Here in that countryside the kingfisher finds the habitat they need. Steep walls of mud or broken steep edges on disused gravel pits. It is said, that nowhere in Germany you will find a better location Continue reading Early fall images from the Leinetal/ Hannover

Bird Diversity in the Danube Delta

Bird Diversity in the delta of 2ndlargest river delta in Europe, after the Volga Delta is very high. Over 320 species of birds are found in the delta during the summer, of which 166 are breeding species. A group of bird-photographers decided to visit this site in May 2012 on a trip with Sakertours. Highlights of the tour you will find in the gallery. Among others there were photoshots of 7 species of herons (Little Egret, Egretta garzetta, Grey Heron, Ardea cinerea, Purple Heron, Ardea purpurea, Great Egret, Casmerodius albus, Squacco Heron, Ardeola ralloides, Black-crowned Night-Heron, Nycticorax nycticorax, Little Bittern, Ixobrychus minutus), 2 species of pelican (Great White Pelican, Pelecanus onocrotalus and Dalmatian pelican, Pelecanus crispus), 3 species of grebes (Red-necked Grebe, Podiceps grisegena, Great Crested Grebe, Podiceps cristatus, Black-necked Grebe, Podiceps nigricollis), 2 species of Chlidonias-terns (Whiskered Tern, Chlidonias hybridus and Black Tern,) Chlidonias niger),  2 species of ibises (Glossy Ibis, Plegadis falcinellus and Eurasian Spoonbill, Platalea leucorodia) and top birds like Pygmy Cormorant, Phalacrocorax pygmeus, White-tailed Eagle, Haliaeetus albicilla among others

Starting from Mila 23, a village right in the middle of the Romanian part of the delta Continue reading Bird Diversity in the Danube Delta