Tag Archives: Eckla-Beach-Rolly Pro Fotografen-Edition II

Der Eckla-Karren, ein Erfahrungsbericht

Eckla-Beach-Rolly Pro Fotografen-Edition II -FotoVor ca. einem halben Jahr habe ich mir zum Transport meines Foto-Equipments den Eckla-Beach-Rolly Pro Fotografen-Edition II beim Online-Shop „Augenblicke-eingefangen“ bestellt.

Der Eckla Beach-Rolly wird als die ideale Transporthilfe für schweres Fotozubehör beworben und kann bei einem Eigengewicht von gerade mal 4,4 kg immerhin eine maximale Zuladung von 70kg verkraften. Mehr als genug für die Fotoausrüstung. Das Problem besteht dann eher im verfügbaren Platz der Ladefläche, die mit 47cm x 39cm (ohne Zusatzladebügel) sehr kofferraumgerecht ist, aber manchmal doch etwas eng für größeres Fotogepäck ist. Aber dazu ist ja ein Zusatzladebügel im Lieferumfang enthalten.

Der Eckla Beach-Rolly für Fotografen besteht wie das Standardmodell aus einer stabilen, nichtrostenden Aluminium-Konstruktion. Die breiten Räder, die für mehr Belastbarkeit mit einer Stahlachse anstatt der Standard- Aluminiumachse versehen sind, verhindern zuverlässig ein Einsinken auch in losem Untergrund wie Sand und ermöglichen dadurch einen bequemen Transport.

Ob die Räder mit Metallfelge und Rollenlager für mehr Rollkomfort sorgen oder einfach nur auf längere Strecken (5 km Hin und Zurück sind leider keine Seltenheit) haltbarer sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Es wird aber schon seinen Grund haben, daß diese Räder die Originalräder ersetzen. Auf dem Rolley lässt sich jeder Fotorucksack bis hin zum Lens Trekker 600 AW befestigen. Dazu noch das Gitzo-Stativ, Tarnzelt etc..

Knapp 180 Euro für die Fotografenversion erscheinen auf den ersten Blick recht viel, doch ist dieser Preis angesichts der gebotenen Qualität gerechtfertigt. Was ich mir zusätzlich noch kaufen mußte, war ein starker Spanngurt aus dem Baumarkt.

Die integrierten Polster werden in dieser Version mit einer zusätzlichen Windschutzbespannung ergänzt und gewähren einen hohen Sitzkomfort. Für den Ansitz Continue reading Der Eckla-Karren, ein Erfahrungsbericht