Tag Archives: Eared Grebe

Schwarzhalstaucher auf dem Mono Lake/ Kalifornien

SchwarzhalstaucherAuf dem herbstlichen Zug sind Schwarzhalstaucher (Podiceps nigricollis) auf dem Mono Lake im Osten Kaliforniens in großen Stückzahlen zu sehen. Sie kommen am Mono Lake im August an. Juvenile  Schwarzhalstaucher erscheinen später als die erwachsenen Exemplare. Die Zahl der Schwarzhalstaucher am Mono Lake hat im September / Anfang Oktober ihren Gipfel erlangt. Die Schwarzhalstaucher verlassen den See im November spätestens Dezember. Im Spätherbst  sinken nämlich die Dichten ihrer präferierten Nahrung, den Salzkrebschen dramatisch und die Schwarzhalstaucher verlassen den See. Salzkrebschen oder Salzwasserkrebse, engl. Brine shrimp ist der Name einer Gattung von Krebstieren, deren bekanntester Vertreter die Art Artemia salina, der Salinenkrebs ist. Ausschließlich im Mono Lake kommt Artemia monica Continue reading Schwarzhalstaucher auf dem Mono Lake/ Kalifornien

Die Reuselse Moeren als Vogelbeobachtungsgebiet

BaumpieperWer die im Blog über die niederländischen Moorgebiete (Veen) beschriebenen Gebiete besuchen will oder auf dem Weg nach Texel, einen fotografischen Zwischenstopp einlegen will, dem bietet sich ein Abstecher zu dem Naturreservat Reuselse Moeren an. In der Nähe der Kleinstadt Bladel nicht weit von Eindhoven an der holländisch-belgischen Grenze – gut erreichbar über die A67 – liegt bei der Gemeinde Reusel das reizvolle Moor- und Heidegebiet, das für Naturfotografen ein lohnendes Fotoziel mit exzellenten Aufnahmemöglichkeiten darstellt.

Die Reuselse Moeren umfaßt eine Fläche von ungefähr 150 Hektar mit Hochmoorresten, kleinen, trockenen und feuchteren Heidegebieten, Weiden- gebüschen, Gagelsträuchern und einigen Magerwiesen.

Die Reuselse Moeren schützen eine typische niederländische Wald- und Moorlandschaft. Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis) und Schwarzhalstaucher (Podiceps nigricollis) Continue reading Die Reuselse Moeren als Vogelbeobachtungsgebiet

Lake Tegel as a winter birding destination in Berlin

OhrentaucherDuring migration and in winter waterfowl rest in good numbers on the Tegeler See (a lake just north of Tegel airport). A visit in late January performed with damp and cold conditions at temperatures around 0 degree Celsius. The shore is lined of a crumbling ice. No welcoming weather. No snow nor sunshine will improve the images. But very quickly, this does not matter. A wintering Slavonian Grebe (Podiceps auritus) in the middle of Berlin had been observed due to a message on the local birding website Ornitho.de. This is an opportunity a nature photographer does not want to miss. The Great Malchsee is Continue reading Lake Tegel as a winter birding destination in Berlin

Schwarzhalstaucher beim Brutgeschäft

Black-necked GrebeIn vielen Teilen Europas findet sich zur Brutsaison auf abgelegenen Seen alljährlich eine große Anzahl der seltenen Schwarzhalstaucher (Podiceps nigricollis) ein. Mit einem eigens konstruierten, schwimmenden Tarnzelt könnte man die Taucher beim Brutgeschäft beobachten ohne sie dabei zu stören. Denn sehr scheu sind die Vögel nicht. Im Gegenteil. Die ständige Anwesenheit von Naturschützern schützen die Schwarzhalstaucher und ihre Jungen vor illegalen Eiersammlern, Badenden und übereifrigen Anglern.

Ein rumänischer Freund hatte sich vorgenommen, Schwarzhalstaucher über eine Brutsaison aus einem schwimmenden Tarnzelt beim Brutgeschäft zu beobachten. Mit der Aussicht auf einen Fotografen-Sommer mit diesen wunderschönen Vögeln erwartete er die Heimkehr dieser kleinen, farbenprächtigen Taucher. Selten nur sieht man Schwarzhalstaucher im Flug ankommen. Sie tauchen einfach plötzlich im Frühjahr auf dem stark bewachsenen See auf.

Dies gibt Anlass zu der Vermutung, dass sie im Schutze der Dunkelheit ziehen. Nur in Zusammenarbeit mit Continue reading Schwarzhalstaucher beim Brutgeschäft

Great Crested Grebes on floating nest

Great Crested Grebe on nestGreat Crested Grebe (Podiceps cristatus) are common birds in Germany. Its population is therefore largely constant. Following severe persecution in the 19th century a significant recovery was observed since the mid-20th century. The grebes benefited mainly from the increase in the food supply of small fish in nutrient-rich waters. However, their habitat by water sports activities as well as fertilizers and pesticides from agriculture is also threatened from time to time. Not to be underestimated is the illegal persecution by fishermen.

It was a big surprise when people told me that in the immediate vicinity of my home a couple of grebes should breed. The area was well known as a recreational area – a lake with pedal boats, swimming & bathing areas, round trips, anglers and dog meeting points. I did not remember to have identified any riparian vegetation zone with reeds or rushes. Only mallards (Anas platyrhynchos) had their paradise on earth there, because they were fed by careless walkers regularly with tons of bread. At such a lake could never grebes breed, so I thought! So I let the matter rest.

About six weeks later I was looking for an opportunity to test the autofocus of my newly purchased camera, a Canon EOS 1 Mark IV with a Canon 400mm f4,0 DO. I remembered the Mallards Continue reading Great Crested Grebes on floating nest