Tag Archives: Dryotriorchis spectabilis

Urwaldvögel im Kakum Nationalpark in Ghana

Rotnasen-GrüntaubeDer Anstieg vom Besucherzentraum dauert eine Weile. Aber nach ca. 20 Minuten stehen wir in einer Unterstellhütte vor den Hängebrücken. Die Hängebrücken verbinden jeweils eine Plattform, die an einen dicken Urwaldbaum befestigt ist, miteinander. Zuerst befinden sich die Plattformen noch im Hangbereich befindet und sind daher eher geschützt ist. Trotz des stark bewölkten Morgens genießen wir einen tollen Blick auf den Regenwald. Es ist dunstig um nicht zu sagen richtig neblig. Es gibt heute auch immer wieder Nieselregen. Wir sehen schnell 2 Waldschnäpper (Fraseria ocreata) ganz in der Nähe der Plattform, die wir schon im März mit Birdquest produktiv genutzt hatten am Morgen. Wenig später sind auch Kastanienflügelstare (Onychognathus fulgidus) zu sehen. Der Weißschopf-Hornvogel (Tockus albocristatus) kündigt sich schon mit seinen Rufen an. Außerdem sind im Hangbereich der Alexanderbülbül (Andropadus curvirostris) und der Schuppenstirnbülbül (Phyllastrephus albigularis) zu hören. Ganz nahe muß der Prachtglanzstar (Lamprotornis splendidus) sein, denn seine Rufe sind laut und deutlich zu vernehmen. Anfangs ist er aber nur zu hören. Wir laufen dann auch mal zu der Plattform, die wir schon im März so produktiv am Morgen genutzt hatten. Der Blick ist hier doch deutlich offener. Ein Hit ist dann der Waldhopf (Phoeniculus castaneiceps), der sich nicht weit über uns auf und um die dicken Äste eines Urwaldriesen Continue reading Urwaldvögel im Kakum Nationalpark in Ghana

Birds in Kakum NP from Canopy Walkway

BorstenbartvogelA strange bird is looking through the leaves like a dwarf Gnom. The Bristle-nosed Barbet (Gymnobucco peli) is the bird which welcomed us during a visit in the early morning. Fog and mist in the first light of dawn makes the rain forest look like a Chinese drawing. In the humid lowland rainforest of Ghana we are standing since dawn up to 45 meters above ground on the so-called Canopy Walkway. It takes a while to climb the hiking path from the Visitor Center. But after about 20 minutes we stand in a shelter hut in front of the suspension bridges. Each suspension bridge connects a platform, which is attached to a thick jungle tree. The first platforms are located in the slope area and are therefore more protected by the foliage of the canopy of the trees nearby. Despite the cloudy morning we enjoy a great view of the rainforest. It is hazy to say not really foggy. First we think, it is a pity that there is always a drizzle today. But quickly we realize how birdy this morning will be. First we see 2 African Forest Flycatcher or Fraser’s Forest Flycatcher (Fraseria ocreata) near the platform that we had used so productively in March with Birdquest in the morning. A little later, (Forest) Chestnut-winged Starling (Onychognathus fulgidus) can be seen. The White-crested Hornbill (Tockus albocristatus) announces itself with his calls. Also on Continue reading Birds in Kakum NP from Canopy Walkway

Wespenbussard am Strassenrand in Kamerun

WespenbussardAuf der Rückfahrt aus dem Campo Maan National Park und einem Stop am sehr schön zu überblickenden Nyong River muß der Fahrer kurz vor Edea doch mal vehement auf die Bremse treten. Ein toller Greif sitzt im schönsten Abendlicht in einem niedrigen Baum; keine 50 m von der Straße entfernt. Seine schlanke Gestalt lassen mich direkt an einen Wespenbussard denken; wobei mich die weiße Kehle und der helle, an den Flanken nur leicht gestrichelte Bauch doch ziemlich stutzig macht.  Ich lasse den Wagen kurz halten, dann aber weiterfahren. Für ein gutes Foto sind wir schon zu weit vorbeigefahren. Dann lieber wenden und wieder auf die Höhe des Vogels fahren, um dort am östlichen Straßenrand zu halten und von dort dann eine besser Foto-Schußposition zu haben. So passiert es auch. Wir halten auf der Straßenseite des Vogels und ich öffne vorsichtig die Beifahrertür. Das bringt den Vogel auch gar nicht aus dem Konzept. Aufmerksam beobachtet er den Boden. Ein paar Fotos kann ich von der Seite des Wagens schießen. Erst als ich mich vom Fahrzeug löse und auf ihn zulaufen will, da fliegt er weg. Zuerst fliegt er nur ein Stück weiter, dann aber nach weiterer Annäherung doch hinter einen nicht einsehbaren Hügel.

Der cremig-helle Bauch macht mich auch auf bei der Betrachtung der Fotos zu Hause stutzig. Nur ein paar dunkle Spots und Streifen sind an den Flanken zu sehen. Dazu 2 Streifen in halber Bauchhöhe. Das hat doch der Wespenbussard (Pernis apivorus) eigentlich gar Continue reading Wespenbussard am Strassenrand in Kamerun

Congo Serpent-Eagle (Dryotriorchis spectabilis) in the Cameroon lowlands

SchlangenbussardDriving from Edea down to Kribi in April 2017 we managed to catch a bird, unobtrusively crouching on a branch of a medium-sized tree right along the road. The bird had large eyes, but was sitting right in the open. Wow, this was the Congo Serpent-Eagle (Dryotriorchis spectabilis) is a medium-sized eagle that occurs in densely forested areas throughout western and central Africa. Normally prey is spotted in dark forest, either on a tree trunk, in foliage, or on the ground. But they also hunt along roads and forest clearings and may perch over rivers.

The Congo Serpent-Eagle is part in the family Accipitridae, and is classified in the monotypic genera Dryotriorchis. This species is found in West and Central Africa, with its range stretching from Sierra Leone south to Angola and west to the Democratic Republic of Congo. The Congo Serpent-Eagle (Dryotriorchis spectabilis spectabilis) is found in upper Guinean forests of Western Africa, while Congo Serpent-Eagle (Dryotriorchis spectabilis batesi) is found in lower Guinean forests in the south of Cameroon and Gabon.

Although monotypic, it seems to be closely related to Circaetus- Snake-Eagles like the Short-toed Snake-Eagle (Circaetus gallicus) and is possibly a link between these and the Asian genera Spilornis – Serpent-Eagles like the Crested Serpent-Eagle (Spilornis cheela). This Continue reading Congo Serpent-Eagle (Dryotriorchis spectabilis) in the Cameroon lowlands