Tag Archives: Charadrius morinellus

Nockberge: ein österreichischer Biosphärenpark

RauhfusskauzDer Name Nocke bezeichnet die runden Formen der bis zu 2.400 m hohen Berge im Süden der österreichischen Alpen. Als Bestandteil der Gurktaler Alpen bestehen die Nockberge vorwiegend aus kristallinen Gesteinsarten und zählen erdgeschichtlich zu den ältesten Gebirgen Österreichs. Die geologische Besonderheit dieser Berglandschaft ist jedoch der rund drei Kilometer breite Kalk- und Dolomitgesteinszug, der den Nationalpark durchzieht. Vor allem dank dieser besonderen geologischen Verhältnisse entwickelte sich in den Nockbergen eine äußerst vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. 1987 als Nationalpark Nockberge gegründet, wurden die Nockberge 2012 in einen Biosphärenpark nach Konzept der UNESCO umgewandelt. Im Unterschied zu den Nationalparks, die dem Schutz von Wildnisgebieten dienen, sind die Biosphärenparks Kulturlandschaften. Die Nockberge sind vom bäuerlichen Leben geprägt, wie es hier seit Jahrhunderten gepflegt wird. Die Almwirtschaft ist der Garant für den Erhalt der weiten Wiesenflächen mit ihrer typischen Blumen.

Besonders die Vogelwelt ist mit einigen besonderen Vertretern in den Nockbergen vertreten. Genannt werden sollen nur Steinadler (Aquila chrysaetos), Steinhuhn (Alectoris graeca), Birkhuhn (Tetrao tetrix), Auerhuhn (Tetrao urogallus), Alpenschneehuhn (Lagopus muta), Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus), Uhu (Bubo bubo), Sperlingskauz (Glaucidium passerinum), Rauhfusskauz (Aegolius funereus), Continue reading Nockberge: ein österreichischer Biosphärenpark

Searching for Eurasian dotterel on migration through Middle Europe

MornellregenpfeiferThe Eurasian dotterel (Charadrius morinellus) is a member of the plover family which migrates from northern Europe, where it breeds, to North Africa, where it winters. In the Middle Rhine area (Rhineland-Palatinate and Hesse) the Eurasian dotterel was considered to be a rare vagrant until recently. Only through systematic migration surveys, a large number of records were discovered of this species. The (re)discovery required the migration status to be set by Rhineland-Palatinate ornithologists from ‘accidentally’ to ‘regular passage’. The main migration period is during late August and early September. But observations are both from return migration as well as from the fall migration to the wintering areas. Springtime observations are significantly less often counted than the fall findings. Spring migration occurs during the period between mid-April to mid-May. The species prefers open habitats in elevated locations like hilly plateaus. Only rarely the pretty small Eurasian Dotterel be discovered by accident. The Eurasian Dotterel (Charadrius morinellus) shows a strong preference for grubbed stubble fields. In the Continue reading Searching for Eurasian dotterel on migration through Middle Europe

Limikolen auf dem Zug im Fläming

BekassineNach starken Niederschlägen funkeln Wasserflächen in der intensiv landwirtschaftlich genutzte  Hügellandschaft des Niederen Flämings im Süden Brandenburgs. Diese temporären Flächen sind schon ab Juli ein Rastgebiet für eine erstaunliche Anzahl  von Watvögeln. Diese treten darüber hinaus in einer beachtlichen Arten-Diversität auf. Große Limikolenbestände, insbesondere die der Kiebitze (Vanellus vanellus), Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria) und Kampfläufer (Calidris pugnax) werden für den Landkreis Teltow-Fläming für die Nuthe-Nieplitz-Niederung und die Umgebung des Rangsdorfer Sees beschrieben. An diesen Plätzen in der weiträumigen Nuthe-Notte-Niederung – einer stark verzweigten Niederungslandschaft auf Moorböden oder nährstoffarmen Sandböden – rasten diese Zugvögel im Bereich flach überstauter Feuchtwiesen, schlammiger Uferzonen sowie auf kurzrasigen Grünland- und Ackerstandorten. In der Nuthe-Nieplitz-Niederung Continue reading Limikolen auf dem Zug im Fläming

Identifying Eurasian dotterel on migration

MornellregenpfeiferA bleak agricultural prairie in a low mountain range of Germany. The gaze falls on monotonous furrows. Only on the horizon forest can be discerned. The area seems to be empty of birds. Only at some distance a Eurasian Kestrel (Falco tinnunculus) is circling in the air. Nevertheless, this kind of habitat can be of great importance ornithological-wise. After a while, you might hear a trilling call, a melancholy “pjurrr”. Now it is time to watch-out carefully. Intense screening of suitable areas with binoculars or spotting scope to spot resting Eurasian dotterel (Eudromias morinellus) usually results only with a lot of time and patience in success. Due to the excellent camouflage of the resting birds you cannot expect fast sightings. Once you have discovered a Dotterel, it is relatively easy to determine the bird. In non-breeding plumage Eurasian dotterel may – under certain circumstances – be confused with the European Golden-Plover (Pluvialis apricaria). Dotterel in breeding plumage, however, are not to be confused with any other species to be expected in Germany. The following tips should help in determining ID-characteristics of the birds.

Dotterel in breeding plumage are characterized by the bright white superciliar stripe. On chest and belly they showy a reddish-brown color. A narrow white chest band is very typical. Moulting birds in the plumage, fade all the colors, the belly is yellowish to white blotchy. At that time a chest ring is far less noticeable. Juvenile individuals or Eurasian dotterels in non-breeding plumage are to be confused Continue reading Identifying Eurasian dotterel on migration

Sichelstrandläufer: Beobachtungen wann und wo?

SichelstrandläuferEin Vogel der hohen Arktis – der Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus oder Eudromias morinellus) – ist vor einiger Zeit bei bird-lens.com besprochen worden. Ein weiterer Brutvogel der hohen Arktis kann vor allem die Vogelbeobachter an den Küsten immer erfreuen. Es handelt sich um den Sichelstrandläufer (Calidris ferruginea). Auch wenn vor allem das wunderschöne, rostrote Brutgefieder des Sichelstrandläufers ein besonderer ästhetischer Anblick ist, so ist doch der Anblick dieses Watvogels in Küstensalzwiesen und Lagunen ein fesselnder Anblick für jedermann. Die Sichelstrandläufer (Calidris ferruginea), die durch Europa ziehen überwintern wohl vor allem in Süd- und Westafrika und Südwesteuropa. Wer also auf Nummer Sicher gehen will, schaut sich diese Limikole in ihrem Winterquartier z.B. an den Ufern des Berg River in der Nähe der Ortschaft Velddrif am Atlantik an. Dabei sind sowohl die trockenfallenen Schlammflächen des Flusses nach der Flut als auch die sogenannten Kliphoek Salinen in der Nähe von Velddrif vielversprechend. Neben Zwergstrandläufer (Calidris minuta) und Continue reading Sichelstrandläufer: Beobachtungen wann und wo?

Herbstzug 2015 des Mornellregenpfeifers

MornellregenpfeiferEin Vogel der hohen Arktis ist der Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus oder Eudromias morinellus). Nicht zuletzt aufgrund seines „putzigen“ Aussehens ist dieser nette kleine Vogel, der im Herbst aus den nördlichen Brutgebieten Skandinaviens nach Süden zieht, eine Art, auf die Vogelbeobachter achten. Im Frühjahr werden vor allem die Küstengebiete bevorzugt. Im Herbst zeigen sich Mornellregenpfeifer an Rastplätzen manchmal weit im Landesinneren. Um diese interessante Vögel zu finden, sollte man auf einige grundlegenden Erkenntnisse achten. Zum einen ist da die ausgesprochene Saisonalität zu nennen.

Ab ca. Mitte August lohnt es sich für einige Wochen ihn gezielt an seinen bekannten Rastplätzen zu erleben oder auch an vom Lebensraum her geeignet erscheinenden weiteren Orten in der offenen Feldlandschaft zu suchen. Die Erfahrungen mit den Beobachtungen an den Rastplätzen im Herbst 2015 waren jedoch für Deutschland eher enttäuschend. Mit gut 1.100 Rastvögeln als Continue reading Herbstzug 2015 des Mornellregenpfeifers

The Dotterel – migration pattern in Germany in autumn 2015

MornellregenpfeiferOnly during migration you will find this cute, little bird of the high Arctic in Germany. The charismatic Eurasian Dotterel (Charadrius morinellus or Eudromias morinellus) has now a loyal fan base, which explores specifically known staggering sites from mid-August for a few week. A good option is, to look for additionally for appropriatec locations in the open, hilly landscape.  Whereas in spring especially the coastal areas are preferred. In contrast in autumn Dotterel show a preference for locations far inland. To find these interesting birds, you should pay attention to some basic insights. On the one hand there is a pronounced seasonality.

From around the middle of August it is worthwhile to look for a few weeks to see this bird on its famous resting places in the open landscape. Experiences with the observations on the staggering areas in autumn 2015, however, were rather disappointing for Germany. With good 1,100 resting birds as the sum of all reported staggering days the occurrence was weaker than in previous years. Compared to the maximum during fall migration 2014 there Continue reading The Dotterel – migration pattern in Germany in autumn 2015

Bird migration on the Sagres Peninsula/ Portugal

MornellregenpfeiferDuring the fall migration this is one of the areas most visited by ornithologists who want to enjoy the magic of bird Migration in Portugal. One of the birds encountered is the Eurasian Dotterel, among others. The Eurasian dotterel (Charadrius morinellus) is a member of the plover family which migrates from northern Europe, where it breeds, to North Africa, where it winters. A nice place to look for Eurasian Dotterels is in the Algarve. Eurasian Dotterels is a regular passage migrant for many years, mainly in the Sagres Peninsula. The flat fields of Vale Santo are the main area of occurrence of this tundra bird, which likes the steppe. It can be seen there with roughly a 3 weeks delay compared to the german staggering sites every year between September and October.

The exact screening of suitable areas with binoculars or spotting scope is a must but usually results only with a lot of time and patience in success. Due to the excellent camouflage of the resting birds on a steppe habitat, birds on the ground are much more difficult to detect as migrants which fly over. Once you have discovered a Dotterel, it is relatively easy to determine the ID-characteristics and a Dotterel can hardly be confused with other species. Knowing the vocalizations is extremely Continue reading Bird migration on the Sagres Peninsula/ Portugal

Where to find Eurasian dotterel on migration in Germany

MornellregenpfeiferA Eurasian dotterel (Charadrius morinellus or Eudromias morinellus) is a cute little bird of the northern landscapes of Scandinavia. The Dotterel is a member of the plover family which migrates between the breeding grounds in northern Europe to North Africa, where it winters. In a roosting place they often behave quite familiar and usually persist even on a few meters distance. However, larger flocks are sometimes shy and fly away even in case of low interference. In spring especially coastal areas are preferred. In fall Eurasian dotterel show-up at resting areas sometimes far inland. To find these interesting birds, you should obey to some findings.

Preferred habitat is usually characterized by open, exposed areas with short vegetation. A convincing reminiscent of Scandinavian countryside. In the cultural landscape with its large-scale agricultural Continue reading Where to find Eurasian dotterel on migration in Germany

Herbsteinflug von Rotfussfalken

RotfußfalkeSo vertraut wie aus diesem Foto aus der Steppe am Kaspischen Meer wird man 3 Männchen des Rotfußfalken in Westeuropa wohl nicht beobachten können. Nachdem aber bereits in den letzten beiden Jahren im Herbst ungewöhnlich viele Rotfußfalken (Falco vespertinus) in Deutschland beobachtet wurden, zeichnet sich aktuell ein erneuter Einflug dieser süd-östlichen Falkenart ab. Jetzt ist die Zeit, gezielt auf die kleinen Falken zu achten. Rotfußfalken sind nur wenig kleiner als Baumfalken (Falco subbuteo). Er ähnelt seinem Gattungsverwandten in der Silhouette. Jedoch zeigt er im Flug proportional kürzere, breitere und weniger spitze Flügel. Außerdem verfügt der Rotfußfalke über einen relativ längeren, abgerundeten Schwanz.

Auf dem Durchzug können Rotfußfalken grundsätzlich überall auftreten, jedoch sind gerade die offenen Bereiche, in denen eine Suche nach Mornellregenpfeifern (Charadrius morinellus), lohnenswert erscheint, auch für diese Art attraktiv. Dies passierte z.B. heute als bei einer Mornellregenpfeifersuche ein K2 -Männchen des Rotfußfalken bei Camburg in Thüringen gesehen wurde. Die Falken jagen dabei häufig von Stromleitungen. Es ist leider durchaus möglich das Vorkommen der Art zu übersehen.

Am einfachsten sollte es noch sein, ein ausgewachsenes Männchen des Rotfußfalken zu bestimmen. Aber selbst bei einem ausgewachsenen Männchen, ist es wichtig zu beachten, dass ein Baumfalken-Männchen bei schlechten Lichtverhältnissen oder Continue reading Herbsteinflug von Rotfussfalken

Varanger: Vogelarten auf dem Hochfjell und an der Küste in Nordnorwegen

Papageitaucherwie in dem Blog über das quirlige Odinshühnchen bereits beschrieben, gibt es insgesamt auf Varanger mehr als 300 Vogelarten. Das Hochfjell bietet andere Arten als die Küste rund um den Fjord. Der Fjell ist ein Gebirgszug, der im Inneren zu durchaus beeindruckender Höhe – bis ca. 500 Meter – ansteigt und ein wahrhaftes Tundragesicht zeigt. Bekassine (Gallinago gallinago), Zwergstrandläufer (Calidris minuta), Meerstrandläufer (Calidris maritima) und Mornellregenpfeifer (Charadrius morinellus) sollten für den Continue reading Varanger: Vogelarten auf dem Hochfjell und an der Küste in Nordnorwegen