Tag Archives: Bad Camberg

Alpenbraunellen und andere hochalpine Vogelarten in Hessen

AlpenbraunelleSogar 3 Alpenbraunellen (Prunella collaris) konnten am 11. April 2014 auf dem Großen Feldberg, nur 20 km von der Frankfurter Innenstadt entfernt, beobachtet werden. Nachdem ein lokaler Ornithologe, Ingo Roessler, die Art auf der Suche nach Ringdrossel (Turdus torquatus), in der Nähe des Städtchens Schmitten gefunden hatte, waren damals schnell mehrere Ornithologen auf dem Gipfel des Berges (ca. 800 m ü.M.) geeilt, um die zu dem Zeitpunkt sehr seltenen Arten zu beobachten. Inzwischen kommt die Alpenbraunelle fast alljährlich und im Jahr 2019 am 8. April wieder mit drei Artgenossen und am 26. 4. mit einem Einzelvogel am Feldberg festgestellt werden. Die Beobachtung dieser hochalpinen Vögel komplettiert sehr schön die ebenfalls in Hessen festgestellten auf der Wasserkuppe bei Gersfeld in der Rhön im Osten Hessens. Dort waren 2 Schneesperlinge oder auch Schneefinken (Montifringilla nivalis) über mehrere Tage Anfang April 2016 bei teils stürmischem Wetter und daher schlechten Bedingungen für eine Sichtung angetroffen worden. In diesem Frühjahr wurde eine für Hessen neue hochalpine Vogelart nachgewiesen. Am 4.4. wurde in Grebenstein nördlich von Kassel eine Felsenschwalbe (Ptyonoprogne rupestris) beobachtet und fotografiert. Angesichts der Ausbreitung der Felsenschwalbe als Continue reading Alpenbraunellen und andere hochalpine Vogelarten in Hessen

Alpenbraunellen im Taunus bei Frankfurt/ Main

AlpenbraunelleGenau vor 2 Jahren gab es für Birder im Rhein-Main-Gebiet eine große Überraschung. Sage und schreibe 3 Alpenbraunellen waren am 11. April 2014 am Großen Feldberg gerade mal 20 km entfernt von der Innenstadt von Frankfurt / Main zu beobachten. Nachdem ein Ornithologe, Ingo Rössler, die Art bei der Suche nach Ringdrosseln, Turdus torquatus, entdeckt hatte, waren schon mehrere Ornithologen auf dem über 800m NN hohen Gipfel gewesen, um die hier sehr seltene Art zu beobachten. Zuerst war die Rede von einem Vogel, dann waren sie angeblich weg und dann waren es doch insgesamt 3 Individuen,  die sich auf dem Großen Feldberg dem höchsten Berg des im Südwesten Hessens gelegenen Mittelgebirges aufhielten.

Als wir gegen 16:30 ankamen, trieben sich die Alpenbraunellen (Prunella collaris) gemeinsam im westlichen Innenhof direkt am großen Fernmeldeturm herum. Sie waren eifrig damit beschäftig, auf dem mit Pflaster ausgelegten Innenhof nach Nahrung zu suchen. Immer wieder flogen die Braunellen auf und landeten dann in den Regenrinnen des Funkturms. Noch bis mindestens Continue reading Alpenbraunellen im Taunus bei Frankfurt/ Main

Alpine Accentor on migration on top of the Grosser Feldberg near Frankfurt / Main

AlpenbraunelleNo less than 3 Alpine Accentor (Prunella collaris) could be observed on April 11th, 2014 at the Grosser Feldberg just 20 km from the city center of Frankfurt / Main. After Ingo Roessler had found the species in searching for Ring Ouzel, Turdus torquatus, around the little town of Schmitten, several ornithologists had already been on the top of the mountain (approx. 800m asl) , to observe the very rare species. First, there was talk of a bird , then they were supposedly away and then there were but a total of three individuals which were staying near the radio tower at the Great Feldberg. This of course was a big sensation for the birders of the Rhine -Main region. When we arrived around 4:30 pm, the Alpine Accentor could be seen feeding in the western courtyard by the large telecommunications tower. From time to time they flew to the gutters of the radio tower and returned to the yard. Until at least 5:20 pm, 3 individuals of the Alpine Accentor could be observed in the small courtyard Continue reading Alpine Accentor on migration on top of the Grosser Feldberg near Frankfurt / Main

Alpenbraunelle (Prunella collaris) am Großen Feldberg bei Frankfurt / Main

AlpenbraunelleSage und schreibe 3 Alpenbraunellen waren 11. April 2014 am Großen Feldberg gerade mal 20 km entfernt von der Innenstadt von Frankfurt / Main zu beobachten. Nachdem Ingo Rössler die Art bei der Suche nach Ringdrosseln, Turdus torquatus, entdeckt hatte, waren schon mehrere Ornithologen auf dem über 800m NN hohen Gipfel gewesen, um die hier sehr seltene Art zu beobachten. Zuerst war die Rede von einem Vogel, dann waren sie angeblich weg und dann waren es doch insgesamt 3 Individuen,  die sich auf dem Großen Feldberg dem höchsten Berg des im Südwesten Hessens gelegenen Mittelgebirges und des gesamten Rheinischen Schiefergebirges aufhielten. Das war natürlich eine Riesensensation für die Rhein-Main-Taunus-Region. Als wir gegen 16:30 ankamen, trieben sich die Alpenbraunellen gemeinsam im westlichen Innenhof direkt am großen Fernmeldeturm herum. Sie waren eifrig damit beschäftigt, auf dem mit Pflaster ausgelegten Innenhof Continue reading Alpenbraunelle (Prunella collaris) am Großen Feldberg bei Frankfurt / Main

Ring Ouzel migrating through the Taunus near Frankfurt/ Main

Sunny weather and clear sky seduced for a nice hike on midday of September 30th through the upper Taunus near Bad Camberg, only 25 km north of the center of the city of Frankfurt. Having parked the car near Riedelbach, the nice Riedelbacher Heide on more than 500m above sea level (asl) was a resting home of a little flock of resting Ring Ouzel, Turdus torquatus. In totel 6 individuals could be seen. Immediately I made some shots with my camera. The birds were quite shy, trying to avoid contact with the photographer. They were uttering their contact call almost all the time. Only one of the images is good enough to proof the observation.
The Riedelbacher Heide is a small – but nevertheless the biggest in the upper Taunus – area of juniper heathland, which is protected as a nature reserve (Naturschutzgebiet).
When we returned to the car in the evening probably the flock has already flewn further south along the slopes of the Hochtaunus north of Frankfurt/Main.
To cope with the growing demand Continue reading Ring Ouzel migrating through the Taunus near Frankfurt/ Main