Tag Archives: Aythya marila

Graugänse ziehen über den Blankensee

GraugansSpätherbst ist die Zeit der Gänse in der Nieplitzniederung. Diese weite, teils intensiv landwirtschaftlich geprägte, Landschaft ist dann Heimat nicht nur nordischer Entenvögel sondern auch der Graugänse (Anser anser). Nasskaltes Wetter mit einem wolkenverhangenen Himmel darf einen Vogelbeobachter aber nicht abhalten, den rastenden und fliegenden Trupps einen Besuch abzustatten. Vielleicht findet man ja gerade bei richtig trübem Wetter mit tiefen Wolken in Verbindung mit Nieselregen eine Seltenheit. Man kann die ganze Szenerie aber auch einfach nur auf sich wirken lassen. Wenn sich morgens mit unglaublichem Getöse die großen Gänsescharen, die die Nacht vor dem Nieplitz-Delta verbracht haben, in Bewegung setzen, fährt es einem durch Mark und Bein. Traumhaft, wie ein Gänsetrupp nach dem anderen die eisige Wasserfläche verläßt um sich dann im Dämmerungslicht tief über den See fliegend auf zu den Äsungsflächen in der Umgebung zu begeben. Ein morgendlicher Ausflug zum Blankensee verschafft dem Frühaufsteher nicht nur eine wunderschöne Wasserlandschaft in einer Zeit des Übergangs vom Herbst zum Winter,  sondern auch viele wunderschöne Vogelbeobachtungen. Manchmal ist der Morgen von Minustemperaturen und einem klaren Himmel, dann wieder von Nebel geprägt. Neben den allgegenwärtigen Graureihern (Ardea cinerea) und Silberreihern (Ardea alba) sind auch immer mal wieder Continue reading Graugänse ziehen über den Blankensee

Harter Winter – gute Vogelaufnahmen

ZwergsägerJe härter der Winter, desto schwieriger ist die Futtersuche. An der Ostseeküste gilt das für die Vogelwelt besonders dann, wenn auf dem Blankensee, an den Havelseen oder gar der Ostsee das Wasser zufriert und offene Stellen selten werden. Dann überwinden die Vögel ihre natürliche Scheu und versuchen, in den Häfen auf Beutefang zu gehen. Für Fotografen ist das eine gute Gelegenheit, zu reizvollen Motiven zu kommen.

Vor einigen Jahren hatte der lang anhaltende Frost die Ostsee in eine arktische Winterlandschaft verwandelt. Viele seltene und dem Menschen gegenüber eher scheue Vogelarten hatten ihre Zurückhaltung aufgegeben und waren in den windgeschützten Häfen aufgetaucht. Dort gab es noch einige wenige eisfreie Wasserflächen, an denen die Vögel an Nahrung gelangen konnten.

Nach angenehmen Temperaturen um Weihnachten sorgten ab Sylvester Temperaturen von bis zu – 20 ° Grad Celsius für eine kältestarre Eiswüste. Zwangsweise fand sich eine vielfältige Vogelwelt in den Häfen ein. Pfeifenten (Anas penelope) und Stockenten Continue reading Harter Winter – gute Vogelaufnahmen

Stockente als erfolgreicher Fischjäger

StockenteDer morgendliche Ausflug zum Blankensee verschaffte dem Frühaufsteher nicht nur eine wunderschöne Wasserlandschaft an einem eindrucksvollen Wintermorgen mit Minustemperaturen und Nebel sondern auch wieder bemerkenswerte Vogelbeobachtungen. Neben den allgegenwärtigen Graureihern (Ardea cinerea) und Silberreihern (Ardea alba) waren auch mindestens 3 Rohrdommel (Botaurus stellaris) im ersten Dämmerungslicht zu sehen. Die Entenvögel waren mit Stockente (Anas platyrhynchos), Bergente (Aythya marila), Zwergsäger (Mergellus albellus) und Gänsesäger (Mergus merganser) gut vertreten.  Insgesamt konnte an dem frühen Morgen 31 Arten gesichtet werden.

Vom Verhalten sehr bemerkenswert war die Jagd der Stockenten. Ein Bohlensteg mitten durch das Schilf bietet auf der Ostseite des Blankensees dem Beobachter vor allem morgens sehr gute Möglichkeiten, die Vogelwelt des Schilfs zu sehen und zu fotografieren. Der Steg führt mitten durch einen Teil der sehr gut entwickelten Schilfflächen des Sees. Hier raschelte es immer wieder vernehmlich vom Aneinanderreiben der hohen Schilfhalme, ja manchmal hatte man den Eindruck, daß sich eine ganze Gruppe von anfangs Continue reading Stockente als erfolgreicher Fischjäger

Slettnes – Gambell-Seawatching: a photographers point of view

EiderenteA Common Eider (Somateria mollissima) with a yellow bill might be not the only difference what you realize, if you are seabirding on different locations. Well, Somateria mollissima v-nigrum is breeding along the arctic coasts of north-east Siberia to Alaska and shows a yellow bill unlike its relatives from the northern part of Europe. But is this the only difference when seawatching? Along island or peninsula edges seabirds are living and migrating not only in the Palearctic but also in the Nearctic. Bird-lens.com managed trips now to 2 hotspot destinations in the high arctic. One location, Slettnes is on the northern tip of Norway, on the Nordkyn peninsula. This is the best location to spot the migration out to the Barents Sea.

On contrast, Gambell, a small village on the north-western tip of the remote St. Lawrence Island of Alaska, is an outstanding outpost not only for North American Birders to observe impressive bird migration along the shore of the island to the Bering Sea further north.

After having performed these trips, it is time to compare the chances and challenges in observation and photography of migrating pelagic Continue reading Slettnes – Gambell-Seawatching: a photographers point of view

Osterausflug auf die Greifswalder Oie

TrauerenteSeeenten wie Eisenten (Clangula hyemalis), Trauerenten (Melanitta nigra) oder Bergenten (Aythya marila) im Tiefflug über der Ostsee. Noch dazu im Prachtkleid. Dies alles ist auf einem Ausflug mit der MS „Seeadler“ der Apollo-Reederei auf die Greifswalder Oie – der nord-östlichen Insel Deutschlands – möglich. Die Insel liegt nördlich von Usedom im nördlichen Vorpommern mitten in der Ostsee.

Wie bereits in anderen Blog über das Zuggeschehen beschrieben, lohnt es sich im Frühjahr und Herbst die ziehenden Trupps nicht nur der Singvögel genauer abzusuchen. In gemischten Ententrupps können sich nämlich auch andere Vertreter der Melanitta -Seeenten aufhalten. Das sollte über Ostern mal von Peenemünde aus getestet werden. Bei herrlichstem Wetter ging es pünktlich um 9.45 Uhr mit der MS „Seeadler“ hinüber zur Greifswalder Oie. Als die MS „Seeadler“ den Peenestrom verlassen hatte und den Peenemünder Haken passiert sind in der Ferne schon ziehende Mittelsäger (Mergus serrator),  Kormorane (Phalacrocorax carbo), Pfeifenten (Anas penelope), Reiherenten (Aythya fuligula), Eisenten, Trauerenten und Lachmöwen (Chroicocephalus ridibundus bzw. Larus ridibundus) zu sehen.

Schnell passieren wir die Insel Runde und sehen in der Ferne schon die Oie. Da die See nicht zu rau ist, ist es möglich die Continue reading Osterausflug auf die Greifswalder Oie

Warum der Mittelsäger Säger heisst

MittelsägerMittelsäger (Mergus serrator) sind wie die anderen Säger-Arten faszinierende Wasservögel. Das Männchen kommt sehr bunt daher und im zeitigen Frühjahr ist die beeindruckende Balz mit ausgeprägtem Tauch- und Imponierverhalten zu bewundern. Dabei wird auch immer wieder der Schnabel in Szene gesetzt. Dabei lassen sich sehr gut die markanten und namensgebenden „Zähne“ erkennen.

Auf dem Foto des Blogs sind sie sehr gut zu erkennen. Seitlich tauchen die mit kleinen, nach hinten gerichteten Hornzähnen Continue reading Warum der Mittelsäger Säger heisst

Eiders in the Frozen

PrachteiderentePhotographing the most colorful ducks of the world in 10-minus-degree temperatures in February at the northern tip of Europe sounds crazy. Well, whether it is crazy or just stupid is a matter of your point-of-view. But all can agree, that it is real Arctic Adventure. The one or the other vagrant Eider might arrive in front of coast of The Netherlands, Germany, Poland, Sweden, Denmark. But this is a rare event. In contrast these birds are very common in the north of the Western Palearctic. On Varanger/ Norway www.bird-lens.com was able to shot nice pictures of King Eider (Somateria spectabilis), right from a floating hide in the middle of the harbor of Båtsfjord, Varanger. It was the 1st full-year in use and bird-lens.com was able to photograph not King Eiders alone, but also Steller’s Eider (Polysticta stelleri) and Long-tailed Duck (Clangula hyemalis) and gulls in 5 Continue reading Eiders in the Frozen

Odinshühnchen im Finnarksommer am Varangerfjord in Nordnorwegen

Red-necked PhalaropeDas quirlige Odinshühnchen (Phalaropus lobatus) habe ich nun schon eine ganze Weile auf dem Wasser kreisend bewundert. Jetzt muß ich doch mal meine Kamera holen. Schnell ist die Aufrüstung auf ein Stativ gesetzt und ganz ohne Tarnung kann ich auf einer Insel im Varangerfjord ausgiebig Aufnahmen des wunderschönen Vogels machen. Das Odinshühnchen ist in Deutschland meistens auf dem Wegzug – und dann im Schlichtkleid – zu entdecken. Hier auf Varanger treffe ich  jetzt, im Mai das Odinshühnchen in seinem Bruthabitat im Prachtkleid an. Auf Tümpeln und Seen im Strandbereich bis hinauf in´s Fjell trifft man die agilen Odinshühnchen nun an. Dort sind auch Sterntaucher (Gavia stellata) und Prachttaucher (Gavia arctica) recht häufig. Die Odinshühnchen kann man am besten an einem kleinen See fotografieren, der auf einer Vadsö vorgelagerten, über eine Brücke jedoch gut erreichbaren Insel liegt. Von der am südlichen Rand der Varanger – parallel zum Fjord – verlaufenden Straße ist die Straße und auch die Brücke schon gut zu erkennen. Ganz in der Nähe steht ein Luftschiffmast von Amundsens erfolgreicher Nordpolüberquerung im Luftschiff Norge.
Jetzt im Mai ist Balzzeit, aber hier versammeln sich im Juni/Juli auch oft mehr als 100 Odinshühnchenweibchen vor der Abreise zum Süden. Am Varangerfjord gibt es überhaupt vielfältige Fotografiermöglichkeiten wie in der VarangerGalerie erkennbar. Für den Naturfotografen ist Continue reading Odinshühnchen im Finnarksommer am Varangerfjord in Nordnorwegen

Bergenten in der Ostsee, Herbstzug und Überwinterung

Great Scaup, flock in flightDie Bergente (Aythya marila) ist nun wieder verstärkt auf der Ostsee zu beobachten – hier vor allem an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern so vor Usedom um die Greifswalder Oie, um Rügen und vor der Wohlenberger Wiek in der Nähe von Wismar. Diese Art konzentriert sich auf einige wenige große Rast- und Winterplätze. Die Zahlen sind beeindruckend. Meist halten sich die Enten offshore auf. So wurden z.B. Anfang November 2013 am Wohlenberger Wiek um die 5.000 Individuen oder auch bei der Greifswalder Oie und um die Insel Ruden gut 1.000 Individuen gezählt. Aber auch ein küstennaher Binnensee wie der Faule See bei Redentin in der Nähe von Wismar konnte mit mehr als 2.200 Bergenten punkten.

In Nordwesteuropa bis zum Ijsselmeer überwintern insgesamt mehr als 300.000 Bergenten. Weitere Überwinterungsgebiete gibt es am Schwarzen Meer, am Kaspischen Meer und im Mittelmeer. So gibt es also auf der Ostsee nicht nur überwinternde Bergenten sondern auch durchziehende Bergenten zu sehen. Das Wegzugmaximum an die östliche Ostseeküste fällt auf Anfang/ Mitte Oktober.

Der Herbstzug wird für das Baltikum Continue reading Bergenten in der Ostsee, Herbstzug und Überwinterung

Steller’s Eider female on Baltic Sea of Germany

Steller's Eider in snowstormToday a female Steller’s Eider, Polysticta stelleri, has been recorded north of the Holnisspitze, which is a peninsula north-east of a town in Schleswig-Holstein named Gluecksburg. After a run in the last days to the one individual of a male King Eider, Somateria spectabilis, at Kalkhorst at the shores of the Baltic Sea, this is the second mega duck in a short time, which can be seen at the shores of the Baltic Sea in Germany. The female Steller’s Eider was observed the first time by Katrin Habenicht and photographed with some nice shots (including a nice starting/ flying shot). The Eider can be seen in the northern extension of the Holnisser ferry road (Faehrstraße). The duck swims between other ducks (Eurasian Wigeon and Common Eider) present in the same area.

The Holnis peninsula, which is a nature reserve is approx. 15km distance east of Flensburg, which is connected to the rest of the world via Highway (Autobahn) 7. Holnis peninsula marks the northernmost point of the German mainland. The area extends for a distance of 6 km into a fjord – the so-called Flensburger Foerde – and is a reknown pastime area of Gluecksburg. On the peninsula there is a cliff and a salt marsh with a major nesting colony of seabirds.

This female Steller’s Eider is obviously only Continue reading Steller’s Eider female on Baltic Sea of Germany

Male King Eider on Baltic Sea of Germany

King Eider - maleDuring the last days one male King Eider, Somateria spectabilis, continues to stay at Kalkhorst at the shores of the Baltic Sea. The german sea resort is approx. 15km distance east of Travemünde, Lübeck. This male King Eider in beautiful breeding plumage is obviously only one of the few records for 2013 so far south for the Western Palearctic and has been observed from the beach of Kalkhorst.

In contrast these birds are very common in the north of the Western Palearctic. On Varanger/ Norway bird-lens.com was able to shot this nice pictures right from a floating hide in the middle of the harbor. Not King Eiders alone, but also Steller’s Eider (Polysticta stelleri) and Long-tailed Duck (Clangula hyemalis) and many gulls in 5 different species. A selection of the best shots you can find here in the gallery!

The Bird on the Baltic Sea could be seen yesterday from Continue reading Male King Eider on Baltic Sea of Germany