Brautentenpaar auf kleinem Teich

BrautenteAm schilfbestandenen Teich eines Pumpwerks im südlichen Brandenburg steigen Dunstwolken am frühen Herbstmorgen über dem Wasser auf. Ein kurzer Besuch zeigt eine Überraschung. Es ist ein Paar der Brautente (Aix sponsa), das auf dem rostigen Geländer einer Treppe Platz genommen hat. Das Männchen, der Brauterpel, ist im schönsten Prachtkleid.

Die primären Bruthabitate bilden bewaldete Abschnitte langsam strömender Flüsse und deren Altarme sowie von Altbäumen durchsetzte Sumpfniederungen. Die in Europa als Neozoon lebenden Brautenten bewohnen während der eisfreien Monate meistens Gewässer in urbanen Siedlungsräumen, vor allem von Bäumen gesäumte Parkteiche oder solche mit halbzahmem Wassergeflügel.

Die Brautente wird seit Mitte des 19. Jahrhunderts in deutschen Zoos und Privatanlagen gehalten und häufig nachgezüchtet. Auch die Meldungen in Ornitho.de zeigen einen Schwerpunkt in urbanen Siedlungsräumen bzw. sogar mitten in Großstädten. Der Schwerpunkt scheint eher im Westen Deutschlands zu liegen. Es gab vor mehr als 100 Jahren gezielten Ansiedlungen, u.a. durch den Berliner Zoo, auf den Parkteichen des benachbarten Tiergartens. Die Paare vermehrten sich zunächst, erloschen aber mit dem Einstellen der Zufütterungen. Wegen der zahlreichen Gehegehaltungen und zumeist guter Reproduktionsraten kommt es wohl immer wieder zu Freilandbeobachtungen einzelner Paare. Das Weibchen der o.a. Brautente konnte auch schon im Sommer – damals aber sehr scheu und immer schnell im Schilf verschwindend – beobachtet werden. Bei der Brautente handelt es sich aber (noch?) um ein nicht etabliertes Neozoon. Eine der Ursachen soll in der hohen Prädation durch den Waschbär liegen, der tatsächlich in dem Gebiet auch recht häufig ist.

Bird-lens ist vor allem eine Website, die die wachsende Nachfrage nach hochwertigen Aufnahmen der Vögel der Westpaläarktis befriedigen soll. Um die Nachfrage nach Top- Aufnahmen seltener Vogelarten befriedigen zu können, hat Bird–Lens.com neben dem Besuch der näheren Umgebung auch gezielt Reisen an entfernte Orte wie Afrika oder Südamerika unternommen. Dies alles um exzellente Fotos von Vögeln machen zu können. Die Ausbeute an Bildern nicht nur von seltenen westpaläarktischen Vögeln ist sehr gut. Das schöne Bild des Blogs ist nur ein erster Eindruck, was Sie in hinter dem Reiter “Picture-Shop” sehr bald finden können. Hinterlassen Sie doch einfach eine Nachricht, wenn bird-lens.com mit einem Bild dienen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.