Der Weisshaubenhäherling, ein invasiver Vogel

WeißhaubenhäherlingEin drosselgroßer Vogel mit einer weißen Haube hüpft auf dem Boden direkt vor mir herum und wirft die auf dem Boden liegenden Blätter zur Seite. Der Vogel ist ein Weißhaubenhäherling (Garrulax leucolophus). Mit seinem auffallend weißen Schopf wirft er die Blätter wirklich in alle Richtungen. Der Vogel suchte offensichtlich nach Nahrung. Wenig später bekam er Verstärkung, die sich erstmal auf Ästen im Schatten eines Busches aufhielten und die Situation sondierten. Schließlich war eine ganze Familie von insgesamt acht Vögeln zu beobachten. Der Weißhaubenhäherling hat viel Ähnlichkeit mit anderen Vögel der gleichen oder ähnlichen Familien, wie z.B. dem Grauscheitel-Säbler (Pomatostomus temporalis) aus Australien. Der Weißhaubenhäherling gehört zur Familie der Leiothrichidae. Es kommt in Wäldern und Gestrüpp im Himalaya Nord- und Nordostindiens ebenso vor wie in Südosttibet, Sumatra, Myanmar und Thailand.

Der Weißhaubenhäherling ist leicht an seinem breiten, weißlichen Schopf, der schwarzen Maske, den weißlichen Unterteilen, dem kastanienroten Obergefieder und den rötlichen Flanken zu erkennen. Es ist in der Regel in kleinen Trupps zu sehen, die Rufe ausstoßen, die wie ein schnelles Rattern klingen. Er kommt in einer Vielzahl von Lebensräumen vor, darunter in immergrünen und trockenen Laubwäldern, in Sekundärwald und in Bambus bis zu einer Höhe von etwa 1.600 m über dem Meeresspiegel.

Der Weißhaubenhäherling ist eigentlich südlich von Südthailand bis nach Malaysia und Singapur nicht verbreitet. Heute ist er jedoch ein lokal verbreiteter Park- und Stadtwaldbewohner in Bangkok, Kuala Lumpur und Singapur. Hier ist der Weißhaubenhäherling eine nicht-einheimische Art, die sich mittlerweile in verschiedenen Teilen Singapurs fest etabliert hat.

Leider ist der Weißhaubenhäherling recht aggressiv, was zu seiner invasiven Ausbreitung in Singapur beigetragen haben dürfte. Der Weißhaubenhäherling besetzt wohl ökologische Nischen, die von einheimischen Häherlingen geräumt werden mußten. Ein Beispiel dürfte der Rotschwanz-Mausdrossling (Malacocincla abbotti) sein, der früher recht verbreitet war, dessen Bestände jetzt aber stark im Sinken zu sein scheinen. Eigentlich ist der Rotschwanz-Mausdrossling aus dem Bukit Batok Naturpark sogar schon ganz verschwunden. Es wird vermutet, dass der Rückgang auf die direkte Konkurrenz mit dem Weißhaubenhäherling zurückzuführen ist, verbunden mit der Verschlechterung und Fragmentierung der bewaldeten Flächen, wodurch die bereits geschwächten, nicht lebensfähigen Populationen weiter isoliert wurden. In den ursprünglichen Gebieten des Weißhaubenhäherlings in Thailand kommt der Rotschwanz-Mausdrossling aber neben dem Weißhaubenhäherling im gleichen Habitat vor.

Eine Studie dokumentierte die Verbreitung des Weißhaubenhäherlings in den letzten zwei Jahrzehnten und bestätigte ihr Vorkommen in verschiedenen Gebieten Singapurs. Die höchste Anzahl von Weißhaubenhäherlingen war in einem hügeligen Sekundärwald am Kent Ridge Park zu beobachten, gefolgt vom Bukit Batok Nature Park und in der Bukit Batok West & Brickland Road. In letzterem Gebiet ist Grasland mit eingestreutem Sekundärwald vorherrschend. Vogelbeobachtungen in den Southern Ridges Singapurs können sehr lohnend sein. Ein Pfad vom Hauptweg in Kent Park hinunter führt zu einem Hide, in dem man verschiedene Vogelarten entdecken können, darunter eben auch den Weißhaubenhäherling. Wenn Sie nach Singapur auf der Suche nach Weißhaubenhäherling unterwegs sind, ist der Kent Ridge Park wahrscheinlich der zuverlässigste Ort, um nach ihm zu suchen.

Bird-lens ist vor allem eine Website, die die wachsende Nachfrage nach hochwertigen Aufnahmen der Vögel der Westpaläarktis befriedigen soll. Um die Nachfrage nach Top- Aufnahmen seltener Vogelarten befriedigen zu können, hat Bird–Lens.com auch gezielt Reisen an entfernte Orte wie Afrika oder Südamerika unternommen. Dies alles um exzellente Fotos von Vögeln machen zu können. Die Ausbeute an Bildern nicht nur von seltenen westpaläarktischen Vögeln ist sehr gut. Das schöne Bild des Blogs ist nur ein erster Eindruck, was Sie in hinter dem Reiter “Picture-Shop” sehr bald finden können. Hinterlassen Sie doch einfach eine Nachricht, wenn bird-lens.com mit einem Bild dienen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.