Chinarohrsänger in Thailand

ChinarohrsängerWer sich noch fragt, wo man im Winter birden kann, der sollte sich überlegen, nach Thailand zu fliegen. Ein schönes, Land mit guter Infrastruktur und exzellenten Vögel; darunter eben auch viele, die in Thailand überwintern und in Europa als Seltenheitsgäste geführt werden. Ein wirkliches Top-Gelände für die Vogelbeobachtung sind die Laem Pak Bia Watertreatment Plants in der Provinz Phetchaburi südlich von Bangkok. Die Becken dienten der versuchsweisen Abwasserklärung und gehören – laut den angeschlagenen Karten – dem König höchstselbst. Man hat Becken angelegt, die im biologischen Reinigungsverfahren mit Röhricht das Wasser reinigen sollen. Die teils sumpfigen, mit Wasser bestandenen oder trockenen, mehr oder weniger großen Becken sind ein perfekter Platz um viele der üblichen, heimischen und aber auch ungewöhnliche Vögel Thailands zu sehen. Das gilt insbesondere im Winterhalbjahr.

So schlagen mich schon nach wenigen Metern im Gebiet die unheimlich vielen Weissbart-Seeschwalbe (Chlidonias hybridus) in ihren Bann. Diese schönen Seeschwalben haben sich direkt am ersten Becken versammelt und sammeln Kleinst-Insekten von der Wasseroberfläche im eleganten Flug auf. Die Bedienungsmannschaften der Abwasserbehandlungsbecken sind sehr nett. Das Tor ist auch morgens früh entweder schon offen oder man öffnet es für den einfahrenden Vogelbeobachter. Ein tolles Bild so im ersten Morgenlicht. Wenig weiter ist auf dem Damm zwischen zwei Absetzbecken an diesem Morgen auch mal ein Pieper zu sehen, den ich als Orient-Spornpieper (Anthus rufulus) identifiziere. Mein Wunsch, tatsächlich mal einen überwinternden Spornpieper (Anthus richardi) zu sehen, erfüllt sich also nicht. Schade. Am Ende geht es zu einem überfluteten Mangrovenwald. Im hinteren Bereich der Anlage, kurz vor dem Mangrovenwald, stehen einige schmale, schilfbestandene Absetzbecken. Diesmal rufen sogar zwei Rohrsänger aus dem Schilf und kommen dann auch mal an den Rand des Röhrichts und lassen sich dabei perfekt ablichten. Bei der Bestimmung stelle ich auf Anhieb einen Brauenrohrsänger (Acrocephalus bistrigiceps) und einen weiteren recht großen großen Acrocephalus-Rohrsänger fest. Mit den Streifen auf der Brust, dem dicken, kräftigen Schnabel und dem langen Überaugenstreif kann er kein Strauchrohrsänger (Acrocephalus concinens) sein. Dies hatte ich anfangs angenommen. Es ist bemerkenswert, daß ich den Chinarohrsänger (Acrocephalus orientalis) per nochmaligen Sichten der Bilder per Zufall erst im August 2017 entdeckte und mir dann im birdforum.com bestätigen lasse. Der Kommentar damals: “…is indeed an Oriental Reed-Warbler. Note in particular combination of grey streaked breast, strong supercilium, rather heavy bill and blue-grey legs.”) und einen fest.

Eine schöne, wenn auch verspätete Überraschung.

Ich laufe anschließend den Bohlenweg von gestern mitten durch den teils überfluteten Mangrovenwald rein.

Neben dem auch in Europa häufigen Drosselrohrsänger (Acrocephalus arundinaceus) und dem Stentorrohrsänger (Acrocephalus stentoreus), den ich im Schilf der Fischteiche nördlich von Bishkek, der Hauptstadt Kirgisistan, schon fotografiert hatte, ist der Chinarohrsänger bisher der dritte der großen Acrocephalus-Rohrsänger auf meiner weltweiten Vogelliste. Molekulare Daten zeigten ein relativ hohes Maß an Differenzierung innerhalb der Gruppe der „Grossen Rohrsänger“ oder „Drosselrohrsänger“. Diese molekularen Ergebnisse zeigen, dass Taxa, die zuvor als Unterarten des Drosselrohrsängers behandelt wurden, wie der Basra Rohrsänger und der Chinarohrsänger, in der Tat klar voneinander unterschieden sind.

Bird-lens ist vor allem eine Website, die die wachsende Nachfrage nach hochwertigen Aufnahmen der Vögel der Westpaläarktis befriedigen soll. Um die Nachfrage nach Top- Aufnahmen seltener Vogelarten befriedigen zu können, hat Bird–Lens.com auch gezielt Reisen an entfernte Orte wie Asien, Afrika oder Südamerika unternommen. Dies alles um exzellente Fotos von Vögeln machen zu können. Die Ausbeute an Bildern nicht nur von seltenen westpaläarktischen Vögeln ist sehr gut. Das schöne Bild des Blogs ist nur ein erster Eindruck, was Sie in hinter dem Reiter “Picture-Shop” sehr bald finden können. Hinterlassen Sie doch einfach eine Nachricht, wenn bird-lens.com mit einem Bild dienen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.