Land im Takt der Gezeiten: das Wattenmeer

BrandgansIm Takt der Gezeiten offenbart sich dem Naturfotografen die Weite der Nordseelandschaft mit einem ständig wechselnden Gesicht. Dem ewigen Zusammenspiel der Kräfte von Sonne und Mond, Ebbe und Flut, Wind und Wellen verdankt das Wattenmeer seine Existenz. Zahllose Brut- und Zugvögel finden in der weiten Wattlandschaft einen geeigneten Lebensraum. Norderney, die am dichtesten besiedelte Insel im deutschen Wattenmeer, ist Heimat der letzten Kornweihen (Circus cyaneus) Deutschland und wird zu Recht als Vogelparadies bezeichnet. Seeschwalben, Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta), Rotschenkel (Tringa tetanus), Ringelgänse (Branta bernicla), Graugans (Anser anser) und viele andere Wasservögel sind dort zu finden, ebenso wie der seltene Eurasische Löffler (Platalea leucorodia) oder Raubvögel wie Turmfalken (Falco tinnunculus), Rohrweihen (Circus aeruginosus) und Bussarde. Die Vögel sind aus ihren Überwinterungsgebieten in Südeuropa und Afrika zurück und haben ihre Brutgebiete auf Norderney wieder sicher erreicht.

Auf den Wiesen brüten der Kiebitz (Vanellus vanellus) und der Austernfischer (Haematopus ostralegus). Die Rotschenkel (Tringa tetanus) rufen von ihrer Sitzwarte auf den Zaunpfosten entlang der Salzwiesen.

Die Ostfriesischen Inseln liegen zwischen dem Dollart und dem Jadebusen. Nicht nur auf den Ostfriesischen Inseln kann man im Streiflicht der Abendsonne einen jungen Alpenstrandläufer (Calidris alpina) auf der Nahrungssuche am Strand sehen. Die Vögel trippeln aufgeregt und schnell umher. Im Frühjahr sind im Gänsemarsch die kleinen Brandgansküken (Tadorna tadorna) zu sehen. Sie marschieren kurz nach dem Schlüpfen vom Nest direkt ins Wasser.

Wie Perlen auf einer Kette zwischen sechs und fünfzehn Kilo-meter vor dem ostfriesischen Festland reihen sich die Ostfriesischen Inseln entlang. Zu den Ostfriesischen Inseln gehören von West nach Ost die Nordseebäder Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Aber auch die unbewohnten Inseln Memmert, Liitje Hörnund Mellum gehören zu dieser Inselkette. Memmert – vor Wangerooge gelegen – ist bekannt für seine großen Brutkolonien von Silbermöwen (Larus argentatus) und Heringsmöwen (Larus fuscus). Die Insel Memmert darf daher nur außerhalb der Brutzeit und dann im Rahmen organisierter Führungen betreten werden. Diese interessanten Führungen sind sehr beliebt. Eine frühzeitige Anmeldung ist unerlässlich. Dort präsentiert sich dem Fotografen neben der Vogelwelt die Urlandschaft Wattenmeer mit ihrer ursprünglichen, hochspezialisierten Vegetation.

Die Vogelwelt ist außerordentlich vielfältig. Außerdem zieren im Frühsommer viele botanische Besonderheiten die Salzwiesen und die Dünenlandschaft der Ostfriesischen Inseln.

Um die wachsende Nachfrage nach Top- Aufnahmen der selteneren Arten der Paläarktis befriedigen zu können, hat Bird-lens.com gezielt Reisen in nahe und ferne Vogelgebiete unternommen. Dies alles um exzellente Fotos der Vögel der Westpaläarktis machen zu können. Die Ausbeute an Bildern auch von seltenen westpaläarktischen Vögeln ist sehr gut. Sehr schöne Vogel-Beobachtungen und – Aufnahmen konnte bird-lens.com u.a. auch in Europa in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in Frankreich, in Portugal, in Spanien und natürlich in Deutschland von Helgoland bis Bayern machen.

Das schöne Bild des Blogs ist nur ein erster Eindruck, was Sie in hinter dem Reiter “Picture Shop” sehr bald finden werden. Geben Sie bird-lens.com einfach Bescheid, wenn Sie das Bild einer Vogelart benötigen, bevor neue Bilder online sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.