TARNZELT von Stealth Gear

Stealth Gear 2-Personen- TarnzeltDer ein oder andere hat vielleicht meine Erfahrungsberichte u.a. zum Canon EF 400mm f/4.0 DO IS USM oder zu den EOS 1– Profikameras (Canon EOS 1DX, Canon EOS 1DX Mark II und Canon EOS 1D IV) schon gelesen. Nun möchte ich meine Erfahrungen mit einem Tarnzelt mitteilen. Seit kurzem bin ich Besitzer eines Stealth Gear 2-Personen- Tarnzelt Extreme Professional Wildlife Square Hide. Dazu habe ich mir noch einen Walkstool Comfort in der Höhe 45 cm zugelegt. Wichtig ist die Walkstool Steady Bodenspinne, die ein Einsinken des Stuhls in weniger festem Untergrund, so u.a. an Seen und Flüssen, gut verhindert. Tarnzelte sind für den Vogelfotografen ein unentbehrliches Hilfsmittel. Auch in Mitteleuropa sind die Fluchtdistanzen der Tiere groß und häufig ermöglicht erst eine gute Tarnung Aufnahmen von Arten an bestimmten, fest vorgegebenen Plätzen wie Nahrungsgründen, Sitzwarten und im Nestumfeld. Es ist selbstverständlich, daß auf besonders störungsempfindliche Arten nur sehr zurückhaltend mit dem Tarnzelt angesessen werden darf.  Auch bei der Singvogel-Fotografie kann ein Tarnzelt erhebliche Vorteile bringen. Denn nur wenn sich die Tiere unbeobachtet fühlen, zeigen sie ihr natürliches Verhalten.

Bisher besaß ich – schon seit Jahren – ein BIRDLAND Tarnzelt Camouflage, das mit den Maßen 100×120 und einer Höhe von 140 cm punkten konnte. Es war damals der Klassiker, der bei Isarfoto als sehr leichtes (1,7 kg mit Zubehör) Kuppelzelt mit geringem Packmaß (50 cm lang, 13 cm im Durchmesser) verkauft wurde. Es bestand aus mehr oder weniger wasserfestem Nylonstoff. Es hat eine Öffnung zum Fotografieren (mit Objektivtunnel), einen Einstieg, 4 Sehschlitze mit Moskitonetz und genug Heringe zur Befestigung am Boden. Es kann von einer Person schnell aufgebaut werden. Der Neupreis bei Isarfoto betrug damals ca. 250,- DM.

Der Nachteil ist neben der eher mäßigen Verarbeitungsqualität und dem hohen „Schwitzfaktor“, daß es nicht blickdicht war.

Im Vergleich dazu ist das Stealth Gear 2-Personen- Tarnzelt Extreme Professional Wildlife Square Hide deutlich geräumiger. Es entspricht wohl weitgehend dem Doghouse von Ameristep. Das sind die Daten:

Standfläche: 152 cm x 152 cm, größte Höhe: 172 cm

Packmaß: 58 cm Durchmesser, 5 cm Dicke

Gewicht Zelt + Gestänge: ca. 3.65 kg

Es sind erstaunlich viele Öffnungen vorhanden. Es gibt einen großen Eingang mit einem zusätzlich unten befindlichen separat zu öffnendem Fenster und einem Fenster darüber sowie 2 x weitere kleine Fenster nebeneinander an der gegenüberliegenden Seite. Dadurch und durch die Größe ist es ideal für die Beobachtung und Fotografie zu zweit im Tarnzelt. Das untere Fenster ist zusätzlich mit umlaufendem Klettverschluss ausgestattet.

Es weist genug Heringe und Abspannleinen zur Befestigung am Boden auf auch wenn der eigentliche Aufbau durch 4 Federstahlreifen erfolgt. Die Zeltplane besteht aus Durashell, ist blickdicht und sehr gut verarbeitet.

Die ersten Vor-Ort-Erfahrungen zeigen, daß ich mit dem Stealth Gear 2-Personen- Tarnzelt einen sehr guten Griff getan habe. Es ist solide, geräumig und hat ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Nachteilig ist sicher das im Vergleich nicht sehr niedrige Transportgewicht und vor allem die benötigte Standfläche, die einen Einsatz an beengten Standorten wie z.B. an schilfbestandenen See- und Flussufern nicht immer auf Anhieb ermöglicht. Der große Vorteil ist in jedem Fall der hohe Platzkomfort. Nach ein, zwei Stunden zusammen mit einer umfangreichen Fotoausrüstung in diesem Zelt spürt man die Wärme an einem sonnigen Tag aber auch.

Ein paar grundsätzliche Anmerkungen zum Tarnzelt seien noch erlaubt. Beim Arbeiten mit einem Tarnzelt sollen die Nachteile nicht verschwiegen werden. Hat man sich erst einmal niedergelassen, ist man sehr unflexibel, um auf veränderte Situationen zu reagieren. Der richtige Ort zum Aufstellen ist also für den Erfolg entscheidend. Es ist anzuraten, Vögel erst eine Weile aus sicherer Entfernung mit dem Fernglas zu beobachten, um ihr Verhalten und die am liebsten aufgesuchten Plätze zu sondieren. Bei vielen Vogelarten – insbesondere an exponierten Stellen – kann es angeraten sein, das Zelt erst über einige Tage aufzustellen, damit sich die Tiere daran gewöhnen. Geduld ist unabdingbar. Gerade in dem großen Stealth Gear 2-Personen- Tarnzelt kann man aber in Ruhe die Natur und die Landschaft genießen. Entspannung vom Alltagsstress: pur!

Weitere Spezialzelte, wie z.B. ein schwimmendes Tarnzelt hatte ich mit dem Birdland in Südamerika erprobt.

Ein sehr guter Anbieter für Tarnung und weiteres Zubehör ist der Shop von Augenblicke-eingefangen. Die Rostocker Firma importiert eine Menge verschiedener Tarnutensilien aus den USA und ist in Fragen dazu sehr kompetent, hilfsbereit und schnell.

Um die wachsende Nachfrage nach Top- Aufnahmen der selteneren Arten der Paläarktis zu bewältigen, ist Bird-lens.com bestrebt, das Spektrum der Bilder nicht nur von Vögeln der Westpaläarktis weiter auszubauen. Trips zu abgelegenen Orten waren sehr erfolgreich und wurden bereits durch Veröffentlichungen in renommierten Büchern gekrönt. In der Galerie im  “Picture-Shop” finden Sie schon eine breite Auswahl. Hinterlassen Sie einfach eine Nachricht, wenn bird-lens.com mit einem Bild dienen kann, die Sie nicht auf Anhieb im Shop finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *