Fotosequenz zeigt Bienenfresser mit Fledermaus

Bienenfresser (europ.)In einem Artikel bei Birdguides.com wurde die bemerkenswerte Fotosequenz gezeigt bei der ein Bienenfresser (europ.) (Merops apiaster) in Israel offenbar eine Fledermaus erbeutet hatte und diese verzehrfertig aufbereitet.

Am 26. Juni 2015 war der glückliche Fotograf, Shuki Cheled, auf Vogelbeobachtungstour mit einem niederländischen Freund. In der Nähe des Dorfes Nahala begegnete den beiden ein Bienenfresser, der etwas erstaunlich Großes, Braunes in seinem Schnabel hielt. Der Vogel flog schließlich näher und die beiden waren erstaunt zu sehen, dass die Beute tatsächlich eine Fledermaus war. Die Fledermaus war lebendig und flatterte auch mit den Flügeln. Bei der Beute handelte es wahrscheinlich um eine Weißrandfledermaus (Pipistrellus kuhlii).

Im Verlauf der Fotosequenz wird deutlich wie der Bienenfresser versucht, die Beute schnabelgerecht zu arrangieren. Anschließend befaßte sich der Spint damit, die Fledermaus gegen Zweige zu schlagen – ganz so, wie sie es mit Wespen und Bienen machen – bis die Fledermaus tot war. Der Bienenfresser verbrachte die folgenden Minuten versucht, die Fledermaus zu verschlucken. Dazu mußte die Fledermaus immer und immer wieder gedreht und gewendet werden: letztlich ohne Erfolg. Schließlich flog der Bienenfresser mit der Fledermaus im Schnabel ab. Der weitere Verlauf dieser wirklich bemerkenswerten Geschichte bleibt unbekannt.

Die Weißrandfledermaus gehört zur Gattung der Zwergfledermäuse (Pipistrellus), die weltweit rund 35 Arten umfasst. In Europa leben neben der Weißrandfledermaus vier weitere Arten.

Mit einer Größe von bis zu 4,7 Zentimeter und  einem Gewicht von 5-10 Gramm ist die Weißrandfledermaus zwar wirklich sehr klein. Jedoch sind Bienenfresser eher dafür bekannt, auf fliegenden Insekten nachzujagen und diese zu verfüttern oder selber zu fressen. Sie jagen manchmal schwärmende Termiten, Raupen oder Maden. Eine Beute dieser Größe ist geht aber wohl doch weit jenseits der Möglichkeiten des Bienenfressers. Eine Möglichkeit ist, daß die Weißrandfledermaus versucht hatte, die Höhle des Bienenfressers aufzusuchen und der Vogel einfach versucht hat, die Bedrohung zu entfernen.

Auch wenn solch spektakuläre Aufnahmen vom Bienenfresser im Bestand der Bilddatenbank von bird-lens.com fehlen, sind u.a. in der Galerie viele Bilder von seltenen Vögeln der Westpaläarktis in teils eindrucksvoller Action zu sehen. Um die wachsende Nachfrage nach Top- Aufnahmen der selteneren Arten der Paläarktis zu bewältigen, ist Bird-lens.com bestrebt, das Spektrum der Bilder von Vögeln der Westpaläarktis weiter auszubauen. Trips zu abgelegenen Orten, um Bilder seltener Vögeln der Westpaläarktis zu machen, waren sehr erfolgreich. Dieses schöne Bild eines Bienenfressers ist nur ein erster Eindruck, was Sie in der Galerie im  “Picture-Shop” sehr bald finden können. Hinterlassen Sie doch einfach eine Nachricht, wenn bird-lens.com mit einem Bild dienen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.