Skuas auf Handa/ Schottland

SkuaDie Skua (Stercorarius skua) ist die Königin einer nordischen Vogelkolonie. Keiner – außer vielleicht die Schmarotzerraubmöwe (Stercorarius parasiticus) – kann es mit ihr in puncto Fluggewandtheit und Aggressivität aufnehmen. Beliebteste Nahrung sind Kleinsäuger, Jungvögel und ausgewachsene Vögel bis zu Entengröße. So manche Dreizehenmöwe (Rissa tridactyla) fällt ihr unverhofft zum Opfer. Der Skua erfüllt eine wichtige Rolle in dieser komplexen Tiergemeinschaft, indem sie als Gesundheitspolizei kranke und schwache Tiere aus der Kolonie entfernt.

Eindrucksvoll ist zu beobachten wie Skuas den Schmarotzerraubmöwe immer wieder dicht auf den Fersen fliegen. Das gibt dann schöne Aufnahmen der Angriffe im Hochmoor mit viel Flug-Action. Erstaunlich welche Wendemanöver beide Raubmöwen drauf haben. Eine besondere Eigenart der Skua ist das Attackieren von Vögeln, die schwer beladen mit Nahrung vom Meer zu ihrem Nachwuchs zurückkehren. Der Auserwählte wird solange verfolgt und angegriffen, bis er die Jagdbeute erbricht und somit besser, weil leichter, fliegen kann. Noch im freien Fall wird die erbrochene Beute vom Skua in einem artistischen Sturzflug mit dem Schnabel ergriffen und dem eigenen Nachwuchs ans Nest gebracht.

Handa Island, eine ca. 50 Kilometer vom sturmumbrausten schottischen Nordende entfernt gelegene, wild zerklüftete Insel ist vier Quadratkilometer groß und steigt an den Vogelfelsen bis auf 150 Meter NN an. Handa ist eine der dichtbevölkertesten und interessantesten Vogelinseln der schottischen Küste. Die Insel ist gut erreichbar mit einem durch ortsansässige Fischer betriebenen Fährverkehr. Ab ca. 9:00 Uhr lassen sich vornehmlich Naturtouristen und passionierte Vogelkundler auf die Insel übersetzen.

Eine Alternative zur Fotografie an Land ist ein Pelagic Trip mit dem Schiff, z.B. von den Scilly Islands am äußersten Südwesten Englands.

Auf Handa kann man an einem Hang, der ein altes Dorfruinengelände überblickt, mit Wonne die Skuas in ihren eleganten Angriffs- und Verteidigungsflügen fotografisch aufnehmen. Die Skuas sind zu Recht ein Highlight von Handa.

Um die wachsende Nachfrage nach Top- Aufnahmen der selteneren Arten der Paläarktis befriedigen zu können, hat Bird-lens.com gezielt Reisen in nahe und ferne Vogelgebiete unternommen. Dies alles um exzellente Fotos der Vögel der Westpaläarktis machen zu können. Die Ausbeute an Bildern auch von seltenen westpaläarktischen Vögeln ist sehr gut. Sehr schöne Vogel-Beobachtungen und – Aufnahmen konnte bird-lens.com u.a. auch in Europa in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark), in Holland, in England, in Polen, in Österreich, in Frankreich, in Portugal, in Spanien und natürlich in Deutschland von Helgoland bis Bayern machen.

Das schöne Bild des Blogs ist nur ein erster Eindruck, was Sie in hinter dem Reiter “Picture- Shop” sehr bald finden werden. Geben Sie bird-lens.com einfach Bescheid, wenn wir Sie das Bild einer Vogelart benötigen, bevor neue Bilder online sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.