Photo Project: Dancing Great Bustard in Germany

Grosstrappe, männlichDancing Great Bustard (Otis tarda) at dawn. That must be a great photo project. The courtship is an incredible spectacle. The male Great Bustard transforms himself into a large, white ball of feathers. To do so, he turns the brown, patterned flight feathers out so that the white underside and the white feathers of the elbow face upwards. Than the tail flips up to the back and shows only the white down feathers. On a morning in mid March everything seems perfect. After a period of bad weather, it had cleared the day before and the weather forecast had announced freezing temperatures. When I left early in the morning, the sky was filled with stars. Not a cloud covered the sky and of the temperatures were in the minus degrees – as promised. One of the areas for the Great Bustard is a good half hour away from the my home town. The morning sun had cast a strip on the eastern horizon Continue reading Photo Project: Dancing Great Bustard in Germany

Canon EOS 5 D Mark III, ein Erfahrungsbericht

EOS_5D_Mark_IIIWarum  braucht ein überzeugter und zufriedener Canon EOS 1D X und Canon EOS 1D Mark IV – User eigentlich noch eine weitere Kamera? Und dann auch „nur“ die 5 D? Nun, ich stellte fest, daß mich die Canon EOS 1D Mark IV oder auch die D1 X fast immer voll überzeugte, aber eben auch nur fast immer. Insbesondere der laute Silent-Mode war für einige Anwendungen einfach zu laut. Als Vogelfotograf habe ich mich auf das Ablichten möglichst vieler Vogelarten für wissenschaftliche Zwecke spezialisiert. Zuerst habe ich meine spezifischen Bedürfnisse genau geprüft. Es fiel mir ein, daß ich vor den Fotosessions viel in den unterschiedlichsten Gegenden laufe, im Gebirge auf 2.500m NN oder im Regenwald. Das Gewicht der Gesamtkombination spielt also eine große Rolle. Eine Canon EOS 1D X oder auch die „alte“ Canon EOS 1D Mark IV sind schwere, solide Apparate. Das weiß man zu schätzen; im Einzelfall braucht man aber was „Leichtes“.

Zur Disposition stand eine Canon 5D Mark III oder die Continue reading Canon EOS 5 D Mark III, ein Erfahrungsbericht

Grosstrappen bei der Balz im Morgengrauen

GrosstrappeTanzende Großtrappen (Otis tarda) im Morgengrauen. Das muß doch ein tolles Fotoprojekt sein. An einem Märzmorgen scheint alles perfekt. Nach einer Schlechtwetterperiode, hatte es am Vorabend aufgeklart und die Wettervorhersage hatte Temperaturen um den Gefrierpunkt angekündigt.

Beim Aufbruch am frühen Morgen, standen tatsächlich die Sterne am Himmel. Keine Wolke bedeckte den Himmel und auch von dem Temperaturen her war es wie versprochen. Eines der Gebiete für Großtrappen liegt eine gute halbe Stunde vom Wohnort entfernt und wegen der schmalen Landstraßen muß man doch etwas aufpassen. Die Morgensonne warf schon einen Streifen über den östlichen Horizont, als ich  mich dem Versteck näherte. Breite Entwässerungsgräben ziehen sich am Rand des ausgedehnten Wiesengebiets entlang. Das sorgt für recht hohe Luftfeuchtigkeit. In Kombination mit den tiefen Temperaturen Continue reading Grosstrappen bei der Balz im Morgengrauen

The Woodlark – a welcome sign for spring

HeidelercheAlmost everyone probably knows the warbling of this tireless champions of the songs in the sky. It is such a welcome sign of spring,  that we all must look up in the sky involuntarily and have a look after the singer. That’s not that simple. And how many of us have seen recently larks in the last years. Besides the frequent Skylarks (Alauda arvensis) you might see Woodlarks (Lullula arborea) in Germany and – becoming more and more rare – sometimes Crested Larks (Galerida cristata), too.

To observe their behavior close-up is difficult because all larks are characterized by a modest plumage. The gray-brownish color allows the birds mainly reside on the ground while remaining almost undetected. On the ground, these songbirds are quiet. Only with the flight Continue reading The Woodlark – a welcome sign for spring

Frühlingsankömmlinge: die ersten Lerchen

FeldlercheErst zaghaft, dann doch in den letzten Tagen immer stimmgewaltiger. Der Frühling hat Einzug gehalten. Die Luft ist erfüllt von einem melodischen Gesang. Die vielen Feldlerchen (Alauda arvensis) sind ein untrügliches Zeichen. Die ersten warmen Tage werden kommen und damit der Frühling die Regie übernehmen.

Fast jeder kennt wahrscheinlich das Trillern dieses unermüdlichen Meisters des Liedes am Himmel. Es ist ein solches willkommenes Zeichen für den Frühling, daß wir unwillkürlich nach dem Sänger hoch am Himmel schauen müssen. Das fällt gar nicht so einfach. Und wie vielen von uns ist es schon gelungen Lerchen (neben den häufigen Feldlerchen kommen ja auch Haubenlerchen (Galerida cristata) und vor allem Heidelerchen (Lullula arborea) in Deutschland vor) und ihr Tun aus der Nähe zu beobachten? Es lohnt sich trotzdem obwohl sich Lerchen eher durch ein bescheidenes Gefieder auszeichnen. Die grau-bräunliche Färbung erlaubt es dem Vogel sich vorwiegend auf dem Boden aufzuhalten und trotzdem fast unerkannt zu bleiben. Auf dem Boden verhält Continue reading Frühlingsankömmlinge: die ersten Lerchen

Polarmöwe bei Lauvsnes in Nord-Trondelag / Norwegen

PolarmöwePolarmöwen (Larus glaucoides) sind trotz ihres hocharktischen Brutgebiets immer mal wieder in Europa zu beobachten. Meistens werden Beobachtungen im Winterhalbjahr nicht allzu weit von der Küste entfernt gemeldet. Die letzte Polarmöwe konnte ich in Oldenburg / Niedersachsen entdecken.

Diesmal war ich aber im März an der Westküste Norwegens erfolgreich. Polarmöwen überwintern wohl doch mit einer gewissen Regelmäßigkeit an der Westküste Norwegens und sind dann auch zwischen den Schären bei Flatanger zu entdecken. Allerdings nehmen nur wenige Vogelbeobachter in dieser Jahreszeit die Mühe auf sich, hierhin zu fahren. Es sind Continue reading Polarmöwe bei Lauvsnes in Nord-Trondelag / Norwegen

Schelladler an der Nordseeküste bei Heide

SchelladlerDer bereits vor ein paar Tagen gemeldete Schelladler (Clanga clanga) wird immer noch östlich der Eidermündung in Schleswig-Holstein gesichtet. Der Adler treibt sich immer noch am so genannten Moetjenpolder Dorf Hemme herum. Der Vogel wurde erstmals am 11. März 2015 von einem Fotografen festgestellt, der die Bilder aber eher aus Zufall aufgenommen hatte. Einige sehr gute Beobachtungen konnte vom Aussichtsturm “Rehmer Moor“ gemacht werden. Der Turm befindet sich östlich des Dorfes Rehm. Die Adler ist nicht ganz stationör, sondern kreuzt von Zeit zu Zeit in die Lundener Niederung. Meist wurde der Adler nicht weit vom Aussichtsturm fliegend festgestellt. Er scheint sich aber auch von Zeit zu Zeit ein Ruhepäuschen im Schilf zu gönnen. Am Sonntag, den 15. März war der Vogel über längere Zeit verschwunden. Er saß vermutlich versteckt in den Continue reading Schelladler an der Nordseeküste bei Heide

A sacrifice for a Goshawk – winter photography in Norway

HabichtIn the depths of Norwegians winter forest I stroll in the pitch darkness over a small path. It is just 6:00 am. I woke up early to visit a Goshawk photography hide with Ole Martin Dahle. During a very successful Eagle photography session in November 2013 I made my first attempts to shot the Goshawk with my Canons. But in vain. This time is late winter and I am about 90 minutes earlier on the way to be in the hide prior to activity time of the Northern Goshawk (Accipiter gentilis). The night before it has snowed. Now the air is cold and the land lies under a thin, icy snow. Ideal conditions for the Goshawk Photography. We travel a narrow road out of the village and a short time later Ole place the car at the edge of a pine forest. Now it is time for the walk through the pine forest. The path is just poorly lit only with a meager torch light. Soon we are in the spacious, well-isolated cabin. Good thing, that I brought enough tripod heads. These are each fastened with a large wing nut under the window. The “loopholes” of hide are now equipped with the lenses, cameras are mounted and secured: Ready! Meanwhile Ole prepares the table with a Willow Ptarmigan (Lagopus lagopus)-bait. The bait is draped on the table, that it looks as if it is laying on the forest floor.

Now everything is ready for hard-core photography. It is now 5:45 am and it is completely dark in the closed pine forest. In the dark I hear the first bird: a Eurasian Blackbird (Turdus merula). At about 07:00 am the forest looks something brighter now. But no birds and no squirrels far and wide to hear. It begins to snow. Luckily no rain. The table is beautifully covered with snow. This gives great pictures from the Goshawk – if he is coming. Well, at first light Continue reading A sacrifice for a Goshawk – winter photography in Norway

Seeadler in Nord-Trondelag / Norwegen

SeeadlerNach einem sehr erfolgreichen Seeadler-Ausflug im November 2013 ging es auch diesmal wieder in  das Schärengebiet um Flatanger.  Natürlich ging es  vordergründig um die Fotografie von Seeadlern (Haliaeetus albicilla) beim Fischfang aber es lohnt sich immer, auch nach anderen Vögeln in der Gegend Ausschau zu halten.

Der Morgen startete fast windstill und mit Raureif. Die Sonne kommt aber erst gegen 8:30 über den Berg bei Lauvsnes. Morgen soll es in der Region Flatanger regnen mit Schneeflocken darin, dann die Folgetage weiter regnen. Also ist heute die perfekte Ausflugstag. Schnell sind wir an dem kleinen Motorboot-Hafen von Lauvsnes. Schon am Bootsanleger grüßen von Ferne die ersten Möwen. Schnell fliegen die ersten Möwen an das Boot heran. Weite See, blauer Himmel, nur ein paar Schleierwolken. Dazu Continue reading Seeadler in Nord-Trondelag / Norwegen

Greater Spotted Eagle on Northern Sea coast of Germany

Schelladler,Today a Greater Spotted Eagle (Clanga clanga) has been recorded again near the mouth of the river Eider in Schleswig-Holstein.  The Eagle strays around in the so-called Moetjenpolder with the nearest village Hemme not far away. The bird was seen in the Moetjenpolder by a photographer who took images more by accident. Some observations could be made from the observation tower “Rehmer Moor2m which is east of the village of Rehm. The eagles is cruising from to time to time of the Lundener Niederung. The ealge was observed the first time on march 11th 2015. Sometimes it is flying not far from the observation tower, but it is also resting for prolonged periods Continue reading Greater Spotted Eagle on Northern Sea coast of Germany

Sandhill Cranes in Bosque Del Apache NWR at Sunset

KanadakranichEvery evening a very special spectacle occurs in this beautiful Wildlife Refuge in the south of New Mexico. Sandhill cranes (Grus canadensis) arrive at the “crane pools” at the Bosque del Apache National Wildlife Refuge each evening. Having spent the day feeding in nearby corn fields, they will overnight standing in the shallow pools of the Reserve. This presumably so that they can rest in the dark with minimal threat to be attacked by coyotes. As the sun rises the next morning, they eventually depart to the corn fields again. The pond which the Cranes prefer, is perhaps my favorite spot in the whole area of the Bosque del Apache NWR. I spend the first days in January 1999 in the Bosque Del Apache NWR after a business trip to Texas. My main targets were Snow Goose (Chen caerulescens), Hooded Merganser (Lophodytes cucullatus), Bald Eagle (Haliaeetus leucocephalus), Greater Yellowlegs (Tringa melanoleuca), Lesser Yellowlegs (Tringa flavipes), Continue reading Sandhill Cranes in Bosque Del Apache NWR at Sunset

Fotografieren von Wasseramseln im natürlichen Habitat

WasseramselWasseramsel (Cinclus cinclus) mit Nistmaterial für den Nestbau. Das sind die klassischen Fotos, die man von Wasseramseln sieht. Sie fliegen dabei bevorzugt exponierte Stellen wie z.B. aus dem Wasser herausragende Steine an. Schnellfließende, klare und saubere Flüsse und Bäche sind aufgrund der zunehmenden Landschaftsveränderungen und der Umweltverschmutzungen in unseren Breiten rar geworden. Dort, wo es jedoch noch solche Flüsse und Bäche gibt, kann man mitunter einen Vogel beobachten, welcher von der Erscheinung und der Gefiederfärbung her zwar nicht zu den auffälligen Vögeln gehört, dessen Lebensweise aber so einzigartig ist, daß der Vogel eine Sonderstellung unter den bei uns heimischen Singvögeln einnimmt. Es ist die Wasseramsel (Cinclus cinclus). Kennzeichnend für die etwa starengroße Wasseramsel ist ein kurzschwänziger, plumper, dunkelbrauner Körper mit weißem Kehl- und Brustlatz.

Die Hauptnahrung der ganzjährig bei uns verweilenden Wasseramseln stellen Wasserinsekten, insbesondere Eintagsfliegen und und Köcherfliegen (Trichoptera) Continue reading Fotografieren von Wasseramseln im natürlichen Habitat