Zusammenfassung der Ostervogelbeobachtung in Estland

Sperbereule Auch in Estland gibt es so etwas wie unser Birdrace. Während das deutsche Birdrace aber am Wochenende 3./4. Mai stattgefunden hatte, wurden die estnischen Vogelbeobachtungstage am 19.-20. April – also zu Ostern – abgehalten. Zusammenfassung der Ostervogelbeobachtung | looduskalender.ee. Dabei wurden immerhin 187 Arten festgestellt. Es gab 198 Beobachtungsgruppen an denen 362 Vogelfreunde beteiligt waren

Die häufigste gesichtete Vogelart war wie üblich die Kohlmeise, gefolgt von Bachstelze, Buchfink, Nebelkrähe, Star und Amsel. Während des Osterwochenendes trafen auch viele erwartete Zugvögel ein, zum Beispiel wurden die ersten Kuckucke gehört und viele Rauchschwalben gesehen. Aber an den Vogelbeobachtungstagen wurden auch viele in Estland seltene Arten von Beobachtern gesichtet, wie Ringdrossel (Turdus torquatus), Steppenweihe (Circus macrourus), Rotmilan (Milvus milvus), Zwerggans (Anser erythropus), Trauerente (Melanitta nigra americana) und andere.

Die echte Sensation war die Alpenbraunelle (Prunella collaris), die bislang nur einmal in Estland gesehen worden war. Das dürfte wohl noch erstaunlicher sein als die Individuen der Alpenbraunelle (Prunella collaris) Mitte April am Feldberg/ Taunus.

Die endgültigen Ergebnisse der Vogelbeobachtungstage können auf der Webseite der Estnischen Ornithologischen Gesellschaft betrachtet werden:

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.