Schutz der Rotmilane mit BfN-Projekt

Red Kite low over fieldsWieder mal steht der Rote Milan, Milvus milvus, im Fokus. Der Bestand diesen schönen Greifs ist seit Jahren rückläufig. Als Hauptgrund wird die Veränderung seines Lebensraums und der damit verbundenen Rückgang des Nahrungsangebots vermutet. Als Teil der voranschreitenden landwirtschaftlichen Intensivierung wird immer mehr Grünland in monotone Maisfelder umgewandelt. Die Situation wurde in den letzten Jahren noch verschärft als der Mais nicht mehr nur als Futtermittel angebaut wird, sondern auch zur Energiegewinnung. Das führt zu einer einseitig genutzten Agrarlandschaft mit Raps und Wintergetreide anstelle von Feldfutter, Hackfrüchten und Grünland. Das könnte die Continue reading Schutz der Rotmilane mit BfN-Projekt

Grey Partridges in winter in Lower Saxonia

Grey PartridgeGrey Partridges (Perdix perdix) share a hard life with many other birds of fields and meadows in nowadays agricultural steppes. One a common bird, encountered in many rural areas, this nice bird of the family of the Phasianidae, the Pheasants, Fowls & Allies is becoming more and more rare. But there are still some places where it is possible to enjoy an encounter.

In one of my regular trips through the Continue reading Grey Partridges in winter in Lower Saxonia

Wie fängt die Rohrdommel einen Fisch im Winter?

Great BitternFür die Rohrdommel (Botaurus stellaris) wird die Nahrung mit Fischen (hauptsächlich) angegeben. Daneben werden Frösche, Molche, Wasserinsekten, Würmer, Krebstiere, mitunter auch Kleinsäuger und Kleinvögel oder Reptilien genannt. Zum Nahrungserwerb heißt es nur lakonisch, dass dieser meist watend oder von einem Anstand aus im seichten Wasser, manchmal auch langsam pirschend zu Land stattfindet. Weiterhin seien zur Nahrungssuche flach durchflutete Röhrichte mit lückigen, lichten Beständen und offenen Wasserstellen erforderlich.

Auch das einschlägige Standardwerk von Urs N. Glutz von Blotzheim führt hier Continue reading Wie fängt die Rohrdommel einen Fisch im Winter?

Flipside 300 Lowe Pro, ein Rucksack auch für Tele-Objektive?

Flipside 300die Erfahrungen mit diesem Fotorucksack konnten nun schon gut 3 Jahre reifen. Als ich einen Kamera-Systemwechsel (von Nikon zu Canon) im Jahr 2010 vorgenommen habe, hatte ich mich auch für einen neuen Fotorucksack zu entscheiden. Dieser Rucksack sollte handlich sein, als Bordgepäck ohne Schwierigkeiten bei allen Airlines akzeptiert werden, einen guten Wetterschutz bieten und eher die Ausmaße eines Daypack aufweisen. Anbei ein paar Anmerkungen zu meinen Erfahrungen mit dem Lowepro Flipside 300:

Das Konzept ist bestechend. Man dreht den Rucksack um und kommt sehr schnell an sein fotografisches Equipment. Dabei ist der Inhalt sehr gut vor dem Wetter und unbefugten Zugriff Continue reading Flipside 300 Lowe Pro, ein Rucksack auch für Tele-Objektive?

Experience review Sigma 120-300 f 2.8 APO EX DG OS HSM

Sigma_120-300_blauThe one or the other may have read my reviews of e.g. the Canon EF 400mm f / 4 DO IS USM of the Canon EOS 1 DX camera. My latest lens now is the Sigma 120-300 f 2.8 APO EX DG OS HSM, the predecessor of the present S (for Sport).

While the Canon EF 400mm f / 4 DO IS USM is the lens of diverse usability – especially when traveling – I was looking for something different now. In preparation of the purchase of the Sigma I searched after a bright lens for the “borderline” situation, for available light photography. I am bird photographer who specializes in photographing as many species of birds for scientific purposes and therefore it is not always sunshine when I am on expedition.

I have checked my needs carefully. In recent times – e.g. during a stay at Ole Martin Dahle near Trondheim in Norway – I had spent many hours in photo hides. Unlike when traveling in Continue reading Experience review Sigma 120-300 f 2.8 APO EX DG OS HSM

Braunwürger noch im Gelderland/ Niederlande

Brown ShrikeEin Irrgast und doch ist der Braunwürger (Lanius cristatus) – eine Erstbeobachtung für die Niederlande – immer noch an der gleichen Stelle im Gelderland zu sehen. Wie Sie auf der Website der niederländischen Vogelbeobachter “waarneming.nl” sehen können zieht dieser Würger nahe der deutschen Grenze zwischen Doetinchem und Emmerich immer noch viel Twitcher und Ornithologen in seinen Bann. Fast vier Wochen ist er jetzt im Gelderland anzutreffen – nahe Netterden, in der Netterdensche Broek. Der Braunwürger war in der Nähe von Gendringen am 18. Januar 2014 gefunden worden. Das Gebiet liegt im äußersten Südosten der Provinz Gelderland, gerade mal 3 km von der deutschen Grenze entfernt. Bisher hat sich der Würger sehr kooperativ verhalten und konnte heute, 14. Februar 2014, wieder bei Continue reading Braunwürger noch im Gelderland/ Niederlande

Brown Shrike still in Gelderland/ NL

Brown ShrikeThe vagrant but long-staying Brown Shrike (Lanius cristatus) – a first for the Netherlands – can still be found on the same location. As you can see on the website of the birding community in the Netherlands “waarneming.nl” this 1st winter Shrike near the German border between Doetinchem and Emmerich still attracts twitchers and ornithologists. The bird has been present in Netterden – in the Netterdensche Broek – in Gelderland for almost four weeks now. The Brown Shrike had been found near Gendringen at the January, 18th 2014, in the utmost south-east of the province of Gelderland not far from the German border. So far, this individual has being quite cooperative and could be seen in beautiful sunshine yesterday February 12th 2014 sitting Continue reading Brown Shrike still in Gelderland/ NL

Erfahrungsbericht Sigma 120-300 f 2.8 APO EX DG OS HSM – Vorgänger vom S

Sigma_120-300_blauDer ein oder andere hat vielleicht meine Erfahrungsberichte u.a. zum Canon EF 400mm f/4.0 DO IS USM oder zu den EOS 1– Profikameras schon gelesen. Mein neuestes Objektiv ist das Sigma 120-300 f 2.8 APO EX DG OS HSM, der Vorgänger vom jetzigen S (für Sport).

Während beim Canon EF 400mm f/4.0 DO IS USM vor allem die Möglichkeit der vielfältigen Nutzbarkeit – vor allem auf Reisen – im Vordergrund stand, hatte ich mich in Vorbereitung auf den Kauf des Sigma insbesondere nach einer lichtstarken Linse für die „grenzwertigen“ Fotografiersituationen umgeguckt. Ich bin Vogelfotograf, der sich auf das Ablichten möglichst vieler Vogelarten für wissenschaftliche Zwecke spezialisiert hat und daher nicht nur bei Sonnenschein unterwegs ist.

Auch hier habe ich meine Bedürfnisse genau geprüft. In der letzten Zeit – u.a. bei einem Aufenthalt bei Ole Martin Dahle nahe Trondheim in Norwegen – habe ich doch etliche Stunden in Fotoverstecken und Hides verbracht. Anders als beim Reisen im Gebirge auf 2500m NN oder im Regenwald spielt Gewicht beim Ansitz Continue reading Erfahrungsbericht Sigma 120-300 f 2.8 APO EX DG OS HSM – Vorgänger vom S

Albinotic Chaffinch at winter feeder in Lower Saxonia

ChaffinchDuring a visit to a hide in front of a winter feeding station near the small town of Salzhemmendorf some 40 km south of Hanover in Lower Saxony, I was lucky enough to see a leucistic male Common Chaffinch (Fringilla coelebs) and I could shot some photos of the bird. That was on January 30th 2014. I saw this unusual Common Chaffinch along with some of his conspecifics ​​and some Bramblings (Fringilla montifringilla). The regular bunch of birds at a winter feeder as Tits, Nuthatches, Blackbirds were present, too. The male Common Chaffinch with the interesting color distribution seemed to be a bit more shy than the other birds at the winter feeding . But he was neither bullied Continue reading Albinotic Chaffinch at winter feeder in Lower Saxonia

Ein Steppenflughuhn in Mähren

Pallas's Sandgrouse on stony desertNachdem mit Kiefernkreuzschnäbeln (Loxia pytyopsittacus) und Braunwürger (Lanius cristatus) in der letzten Zeit 2 schöne Seltenheiten in Mitteleuropa aufgetaucht sind, habe ich mich mal näher mit dem Thema ornithologischer Invasionsgäste beschäftigt. Dabei bin ich auf eine Mitteilung des  ornithologischen Vereines in Wien vom 7. Januar 1889 gestoßen (Zeitschrift: Die Schwalbe, XIII. Jahrgang, Nr.  1), in der ein gewisser Josef Talsky von einem Steppenhuhn in Mähren berichtet. Das Steppenhuhn oder Steppenflughuhn (Syrrhaptes paradoxus) war also früher schon mal Continue reading Ein Steppenflughuhn in Mähren

Leuzistischer Buchfink an Winterfütterung in Niedersachsen

ChaffinchBei einem Besuch eines Fotoansitzes vor einer Winterfütterung in der Nähe der kleinen Stadt Salzhemmendorf hatte ich das Glück, einige Buchfinkenfotos eines leuzistischen, männlichen Exemplars (Fringilla coelebs) zu machen. Das war am 30. Januar 2014. Ich sah diesen ungewöhnlichen Buchfink meist in Gemeinschaft zusammen mit einigen seiner Artgenossen und einigen, wenigen Bergfinken (Fringilla montifringilla). Der männliche Buchfink mit der interessanten Farbverteilung schien Continue reading Leuzistischer Buchfink an Winterfütterung in Niedersachsen

Kiefernkreuzschnäbel beim Trinken im Mulderskop Zuid / Limburg

Parrot CrossbillKiefernkreuzschnäbel (Loxia pytyopsittacus) an einer Pfütze beim Baden. Die Fotos im auf der Website der Vogelbeobachter in den Niederlanden “waarneming.nl” (http://waarneming.nl/) waren einfach sensationell. Letzten Sonntag hatte ich ja schon eine kurze Reise zu dem dort schon länger sich aufhaltenden Braunwürger (Lanius cristatus) gemacht. Der Braunwürger war eine Erstbeobachtung für die Niederlande. So selten sind die Kiefernkreuzschnäbel natürlich nicht, aber dieses Jahr scheint ein rechtes Invasionsjahr zu sein. Nach dem Besuch der Website der Vogelbeobachter in den Niederlanden “waarneming.nl”  entschieden Continue reading Kiefernkreuzschnäbel beim Trinken im Mulderskop Zuid / Limburg